Ist hier noch jemand mit einem Prolaktinom (Hypophysenadenom)

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
22.04.2009 | 2 Antworten
Bei mir wurde 2007 ein Prolaktinom (Tumor der Hypophyse) entdeckt.
Der erste Arzt meinte: auf keinen Fall Kinder bekommen!
Der zweite Arzt meinte: klappt bei sowas eh nicht
Dritter Arzt: auf jeden Fall Kinder, beeinflusst Tumor positiv, aber Stillen auf keinen Fall, sonst Tumorwachstum

Da mein Mann leider auch was hat, kommt für uns nur eine künstliche Befruchtung in Frage.

Unser Kinderwunsch war schon vor dem Tumor da, aber wegen dem blöden Ding ging es die ganze Zeit nicht. Jetzt würden wir gerne Ende Mai eine künstliche Befruchtung versuchen (ICSI)

Gibt es hier noch jemanden, der in dieser Situation war?
Wie haben sich die Blutwerte (v.a. das Hormon Prolaktin) während der Schwangerschaft verändert?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
was für Anzeichen??
Ich habe noch nie was von einem Prolaktinom gehört und frage mich gerade, was für Anzeichen man dabei hat??? Oder ob man überhaupt Anzeichen hat??? LG
petkumgirl27
petkumgirl27 | 11.04.2010
1 Antwort
Ich hatte auch
ein Prolaktinom im Jahr 2006 und bin ca. 1JAhr später schwanger geworden. Hatte mir meine Ärztin schon gesagt das ich durch die Tabletten die ich nehmen musste die Pille ausgesetzt wird... Das Prolaktinom hat sich zurückgebildet durch die Schwangerschaft... und jetzt 3Jahre später ist immer noch nichts zu finden...viel Glück
mio71
mio71 | 22.04.2009

ERFAHRE MEHR:

38. ssw - kennt das jemand?
02.09.2013 | 4 Antworten
bekommt jemand hartz4?
29.12.2010 | 17 Antworten
Hat jemand einen Rat?
16.12.2010 | 2 Antworten
hat jemand in der 34 ssw entbunden?
15.06.2010 | 12 Antworten
kennt das jemand/hatte es schon jemand?
02.02.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading