Gebärmuttermyome!

Britney78
Britney78
29.08.2008 | 5 Antworten
Hallo Ihr Lieben! Hat eine von Euch Erfahrung mit Gebärmuttermyomen? Ich frage deshalb, weil bei mir vor 2 Monaten welche festgestellt wurden! Meine FÄ meinte zwar, die sind noch zu klein (das Größte 2cm) um "was zu machen"! Ich versuche zwar nicht dauernd daran zu denken, aber mache mir doch oft große Sorgen! Habe gelesen, das die "Dinger" ständig am wachsen sind! Können die das schwanger werden beeinträchtigen? Wäre schön, wenn mich von euch jemand beruhigen kann! Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallöchen
kann dir nicht sagen ob das ein schwanger werden beeinträchtigt, kann dir nur sagen, dass ne freundin von mir das auch hat und sie ist jetzt im 5. monat schwanger, ... vg für alles, ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2008
2 Antwort
Hi
meine Mum hatte auch über Jahre ein Myom ... zum schluss war es so groß wie ein Babykopf..mittlerweile musste man meiner Mum auch die Gebärmutter entfernen. Ich würd da ned lang zögern, ich hab sogar scho gefragt ob ich auch sowas habe. Ob das die Schwangerschaft beeinträchtigt weis ich leider nicht, wünsch dir aber viel Glück!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2008
3 Antwort
Hallo...
Erstmal danke für die antworten! Mh ... , Mone1984, was meinst du mit "ich würde niht so lange warten! Ich war ja schon beim Arzt, alle was sie sagte ist "man müsse das beobachten, ich slle alle 6 Monate zur Kontrolle kommen"! Myome werden ja auch erst operiert, wenn sie Probleme bereiten, oder so wie bei deiner Mutter, riesig sind! Bei mir steht der Kinderwunsch zur Zeit im Vordergrund und ich Hoffe, das mir die Myome keine Probleme bereiten! Lg
Britney78
Britney78 | 29.08.2008
4 Antwort
Mir geht es so ähnlich
Ich war erst vor 2 Wochen beim FA. Er meinte dann meine "Gebärmutterschleimhaut" sei sehr unruhig und ich hätte vielleicht so eine Endometriose. Ich solle aber weiterhin versuchen schwanger zu werden und dann klappt es oder eben nicht. Weil viele Frauen deshalb evtl. nicht schwanger werden könnte. Toll. Fand das ziemlich dämlich solche Aussagen und bin dann zu meinem alten FA, an meinem alten Wohnort. Der meinte dann, das sieht für ihn nicht nach einer Endo aus. Sondern evtl. nach 1-2 Myome. Und das hat er mir beschrieben wie eine art Muskelverhärtung der Gebärmutter. So ne Art Muskelkater. Sei aber nicht schlimm und ich könnte deshalb auf jeden Fall schwanger werden. Habe ihn mehrmals gefragt ob das wg. einer Schwangerschaft, oder Schwangerwerden ein Problem sei bzw. ob man da was machen muss ... OP oder so. Er sagte dann Nein.
felicitas10
felicitas10 | 30.08.2008
5 Antwort
Myome
Hallo! Ich habe auch solche Dinger und bin trotzdem schwanger geworden. Wobei ich sagen muss, dass mein Gyn damals meinte, es könnte schon schwieriger sein, mit Myom schwanger zu werden. Kommt aber auch auf die Lage der Myome an. Und - wie gesagt - bei mir haben die Dinger auch nichts gemacht. Mir wurde auch gesagt, dass eine OP bei KiWunsch besser nicht durchgeführt wird, weil auch die Narben später die Einnistung des Eis in der GM behindern könnten. Es ist übrigens auch nicht gesagt, dass die Myome weiter wachsen. In der Schwangerschaft tun sie das häufig, das würde Dein Gyn dann aber regelmäßig kontrollieren. Wenn sich die Hormone nach der Geburt wieder einspielen, schrumpfen die Myome in der Regel auch wieder. Wünsche Dir also alles Gute! Bei mir hat es erst mit 38 geklappt, aber es hat geklappt :-)
Ismat
Ismat | 10.10.2008

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading