Wann hört es auf an eine Fehlgeburt zu denken?

OLI79FT
OLI79FT
25.08.2008 | 10 Antworten
Ich hatte vor 7 Wochen eine Fehlgeburt gehabt und es vergeht kein Tag an dem ich nicht daran denke. Wann hört das wieder auf? Es lenkt mich überall ab. Da frage ich micht wirklich ob ich einen Psychiater brauche.
Gegenüber anderen versuche ich es so hinzubiegen, dass ich immer sage, es geht mir wieder gut. Aber selbst das tut weh.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
lebenlang
das kan dich ein lebenlang belasten ich kenn das von meiner schwiegermutter die hatte vor 10 jahren eine und denkt heute noch drübernach wieso ? , weshalb ?, warum? es ist völlig normal
knufie
knufie | 25.08.2008
2 Antwort
versuch..
doch am besten erstmal mit ner guten freundin zu sprechen, wie es dir wirklich geht, wie sehr es dich beschäftigt und und und. sie wird dich bestimmt verstehen.. ich denke, dass ein solches gespräch oder vllt auch mehrere dir bei der verarbeitung des ganzen helfen könnte/n. wenns dir danach nicht besser geht oder du keinen anderen weg findest, um damit zurecht zu kommen, würde ich dir wirklich raten dir professionelle hilfe zu holen. vielleicht gibts auch so ne art selbsthilfe gruppe, wo du dich mit gleichgesinnten austauschen kannst, was da aber das richtige ist, wirst du schon selbst wissen ... fühl dich gedrückt.. liebe grüße
miii
miii | 25.08.2008
3 Antwort
kopf hoch
Hallo Ich weiss wie du dich fühlst. Ich hatte auch in April eine, und es vergeht auch kein tag wo ich dran denke. Meine schwester und ich hätten zur gleich zeit termin gehabt bei ihr hat es geklappt und bei mir nicht. Und wir versuchen weiter ein baby zu bekommen. ich glaub das man sowas nie vergisst. Ich mache mir mut in dem ich denkle das mit dem baby nicht alles ok war und es deswegen nicht gekalppt hat. Wenn es auf die welt gekommen wär und nur schmerzen gehabt das hätte ich auch nicht gewollt. Kopf hoch es kommen auch wieder bessere zeiten.
Nadine1803
Nadine1803 | 25.08.2008
4 Antwort
Fehlgeburt
Hi, ich weiß nur zu gut, wie du dich fühlst!!Ich glaube eine Fehlgeburt kann man nit vergessen und muss immer wieder dran denken, weil das tut verdammt weh!!V.a.wenn du wieder nach ner Zeit schwanger wirst, sind die Ängste ständig da!! Ich wünsch dir alles Gute!! LG Tanja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2008
5 Antwort
--
Hallo erst einmal mein Beleid das ist ganz normal ich habe vor über einen jahr auch eine gehabt ich denke sogar heute noch stark dranne mein man und der rest der Family reden darüber garnicht und ich auch nicht da eh niemand da ist der mich verstehen will jetzte bin ich fast in der 16 woche schwanger und habe auch angst das etwas noch passiert und denke durch die neue schwangerschaft noch verstärkt daran das ist alles normal !! Hauptsache du musst das nicht alleine verarbeiten so wie ich , klar mein mann war auch traurig aber männer gehen ja bekanntlich andres damit um !!! wünsche dir für die zukunft alles liebe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2008
6 Antwort
hallo
lass dich erstmal ganz fest drücken. so eine fehlgeburt ist nicht leicht hatte selber schon zwei und ich denk heute noch daran. aber es wird wieder besser und auch leichter damit umzugehen. hab für meine zwei Sternenkinder zwei kerzen aufgestellt und wenn es mir mal nicht so gut geht zünde ich sie an. vorallem musst du aber mit jemanden drüber reden und nicht alles in dir lassen. dann wird es je öfters du darüber redest immer besser. lg elli!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2008
7 Antwort
Fehlgeburt
Kann dich auch nur zu gut verstehn. Hatte im Januar eine FG und nach außen habe ich auch schnell wieder gesagt es geht mir gut, aber in mir drin sah es ganz anders aus. Weiß noch gut das ich 8 Wochen danach noch auf der Couch saß und geweint habe und meinem Mann sagte das ich endtlich wieder ein normales Leben will. Im August wäre der Termin gewesen und obwohl ich das große Glück hatte schnell wieder schwanger geworden zu sein merke ich dieser Tage das es mich immer noch beschäftigt und einholht, und das die Ängste jetzt viel größer sind auch um das Baby was jetzt in mir wachst. Ich denke das so eine rfahrung prägend ist und man es niemals vergisst. Mir haben damal alle gesagt das es erst besser wird wenn du wieder schwanger bist. Ich denke das es nur hilft sich nicht zu verstellen sondern ganz ehrlich zu sein und zu sagen das man noch nicht fertig damit ist, das es immernoch weh tut, der Verlust und das man traurig ist, dabei ist es egal wie lange es nun her ist.Wünsch dir viel Kraft
Backfisch
Backfisch | 25.08.2008
8 Antwort
Fehlgeburt
Eine FG kann und soll man nich vergessen. Das hört sich jetz sicher total bescheuert für dich an, aber ich meine damit, dass man zwar den Ablauf vergessen kann, aber nich das Wesen, was man da zu den Sternen gehen lassen musste. Sicher wird es dich dein restliches Leben begleiten und du wirst auch immer wieder daran erinnert werden, aber ich kann die aus meiner eigenen Erfahrung versichern, dass es mit der Zeit besser wird. Versuche das ganze Grausame mit etwas Schönem zu verwandeln. Ich hab zum Beispiel ein Bild mit einem schönen Spruch gemacht. Das hängt nun als Erinnerung im Wohnzimmer und is von ganz vielen Englein umringt. Es soll ein kleiner Platz für ein kleines Wesen sein, an das man sich mit Freude erinnern soll. Wenn du allerdings ganz grosse seelische Probleme bekommst, dann such dir einen netten Psychiater, mit dem du reden kannst und dem du dein Herz etwas ausschütten und deiner Trauer freien Lauf lassen kannst. Alles Gute.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2008
9 Antwort
ich habe zwar
mitlerweile 2 kids, hatte aber bei meiner ersten ss auch eine fehlgeburt. während meiner beiden ausgetragenen ss war der gedanke wirklich grauenhaft. und auch jetzt noch denken mein mann und ich oft wie das kind wohl ausgesehen hätte, ob es mädchen oder junge geworden wäre und und und. ich habe mich ein wenig mit dem gedanken getröstet das mein körper das kind abgestoßen hat weil es vielleicht eine schwere behinderung gehabt hätte. und dachte mir dann vielleicht ist s besser für das kind so wie es jetzt gekommen ist. hört sich krass an, aber hat mir ein bißchen geholfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2008
10 Antwort
Ich auch
Ich habe erst vor zwei Wochen eine AS gehabt weil in der 13. SSW keine Herztöne mehr vorhanden waren ... der Geburtstermin wäre einen Tag nach meinem Geburtstag gewesen ... dieses Datum werde ich bestimmt nie mehr vergessen ... und mein Sternenkind werde ich bestimmt auch niemals vergessen, obwohl wir nichtmal wußten was es geworden wäre. Und dann sitzt man im Krankenhaus auf der Entbindungsstation rum, wartet auf die nächste Untersuchung und sieht die ganzen Mamis mit ihren kugelrunden Bäuchen..und man fragt sich WARUM? Erst jetzt erfährt man das fast jede zweite Erstschwangerschaft mit einer Fehlgeburt endet ... und wie groß müssen die Ängste bei einer erneuten Schwangerschaft sein? Nach außen "funktionieren" mein Partner und ich wieder einigermaßen, aber innerlich ist es die Hölle! Ich bin schon 36 und wünsche mir nichts mehr als wieder schwanger zu werden ... organisch ist das zum Glück noch möglich. Dazu kommen bei mir noch die Selbstvorwürfe ...
Hexe1972GE
Hexe1972GE | 26.08.2008

ERFAHRE MEHR:

Wann gehen eure Kids im Hort
05.01.2016 | 20 Antworten
Kündigungsfrist Hort
14.01.2014 | 4 Antworten
Was würdet ihr denken?
14.04.2012 | 29 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading