Würmer, Vermox und viel Unsicherheit

Cookies4Free
Cookies4Free
13.07.2018 | 3 Antworten
Hallo ihr lieben,

meine Tochter ist 5 und ich hab gestern einen Schrecken bekommen - Würmer :( Nun war ich beim Arzt und habe Vermox bekommen für sie..Allerdings verunsichern mich die Nebenwirkungen wie Leberentzündung, Abfall der weißen Blutkörperchen, Ausschläge, wovon da etwas als potentiell lebensbedrohlich beschrieben wird.. :( Bin extrem verunsichert. Hat wer Erfahrungen mit Vermox oder anderen, schonenderen Mitteln?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Du hast einen Fehler gemacht: Du hast den Beipackzettel gelesen. ;-) Wenn Du danach gehst, was bei Medis alles an Nebenwirkungen auftreten KÖNNTE , dann dürftest Du rein gar nichts mehr einnehmen. Jedes Medikament hat Nebenwirkungen, wirklich jedes. Du mußt aber dann auch lesen, WIE OFT es passiert, daß diese Nebenwirkungen auftreten. Dann sieht man nämlich schnell, daß das nicht wirklich selten der Fall ist. Und der Nutzen des Medikaments ist meistens wesentlich höher als der Schaden, den es u.U. verursachen könnte. Wenn das Mittel so gefährlich wäre, dann wäre es schon längst nicht mehr auf dem Markt. Gerade hier in Deutschland wird die Standards sehr sehr hoch. Wenn Du jetzt immer noch Bedenken hast, frag´ nochmal beim KiA nach oder in der Apotheke. Dort werden sie Dich bestimmt schnell beruhigen können. Und je eher Deine Tochter das Medikament bekommt, desto schneller kann sie gesund werden. Gute Besserung!
babyemily1
babyemily1 | 13.07.2018
2 Antwort
@babyemily1 Ja, da hast du wahrscheinlich Recht ... Der Beipackzettel ... Arzt und Apotheke konnten mich jetzt nicht direkt beruhigen. : ( Wir brauchen hier ganz selten mal Medikamente, das meiste mache ich wirklich mit Naturheilmitteln. Nur Würmer, wie jetzt zB und Notfälle, das geht natürlich nicht so.
Cookies4Free
Cookies4Free | 13.07.2018
3 Antwort
Leider kann man nicht alles mit Naturheilmitteln heilen. Manchmal muß man mit "härteren" Mitteln behandeln. Du darfst die Sachen mit den Nebenwirkungen nicht zu ernst nehmen. Sie müssen zwar aufgeführt werden, treten aber oft nur sehr selten auf und meistens dann auch im Zusammenspiel mit Vorerkrankungen oder mit der Einnahme von anderen Medikamenten. Wenn Deine Tochter ansonsten kerngesund ist und keine Probleme hat wird hier auch keine Gefahr bestehen, daß irgendwelche Nebenwirkungen zum Tragen kommen.
babyemily1
babyemily1 | 13.07.2018

ERFAHRE MEHR:

madenwürmer
01.03.2016 | 7 Antworten
Würmer beim Kind?!?!
24.01.2014 | 12 Antworten
hilfe, schwarze fäden in der windel!
04.03.2013 | 3 Antworten
Bäähh,wo kommen die blos her!
31.07.2011 | 9 Antworten
würmer in der schwangerschaft
25.05.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading