Was haltet ihr von Homöopathie bzw Heilpraktiker?

kennethundsusi
kennethundsusi
07.02.2012 | 14 Antworten
Mein Sohn war ständig krank, so aller 4 Wochen und mußte fast jedes mal Antibiotika nehmen.
Unser Ka meinte ich solle die Polypen entfernen lassen.Das wollte ich aber nicht gleich machen, also bin ich mit meinem Sohn zu einer Heilpraktikerin gegangen.
Wir sind jetzt knapp 4 Monate in Behandlung und er hat seitdem nicht mal mehr einen Schnupfen gehabt.
Ich kann es gar nicht richtig glauben, das es geholfen hat.
Unser kind hatte im Winter auch immer Hautprobleme, es ist komplett weg.
Ist das nicht ein Wunder?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
nö, das ist kein wunder! homöopathie funktioniert tatsächlich, WENN man sie RICHTIG anwendet!
tate
tate | 07.02.2012
2 Antwort
es freut mich für dich und deinen sohn, dass das so gut angeschlagen hat
tate
tate | 07.02.2012
3 Antwort
ich greife auch gerne auf die natürlichen Mittelchen zurück... bin auch bei einer HP und geh dort immer wieder gerne hin !!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2012
4 Antwort
@tate Ich hätte nicht gedacht das es anschlägt wenn die Polypen zu groß sind.
kennethundsusi
kennethundsusi | 07.02.2012
5 Antwort
Ich bin davon Jahrelang schon überzeugt. Meine Kinder bekommen auch immer erst Globulis bevor ich Ihnen irgendwelche Medikamente gebe, dann ist es wirklich schon weit mit der Krankheit. Allerdings werden sie auch ganz selten krank. Manche geben ja schon Medikamente bei 38 Grad, was natürlich absolut negativ für den Körper ist. Aber die meisten glauben nicht das es wirklich wirkt!!!! LG
marie1
marie1 | 07.02.2012
6 Antwort
das ist echt toll, das es bei dir auch so gut funktioniert.. eine arbeitskollegin hat auch immer so hautprobleme und ging dann mal zu einer HP... sie hat ihre ernährung umgestellt und seitdem hat sie keinerlei beschwerden mehr mit ihrer haut..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2012
7 Antwort
@kennethundsusi ja homöopathie kann so einiges meine tochter hatte auch vor kurzem probleme mit einer zahnfleischfistel...zahnärzte wollten ihr unter vollnarkose zwei zähne rausoperieren!!! ich hab unsre homöopathin informiert und sie hat mich zu einer andern zahnärztin geschickt und gesagt ich soll meiner tochter silicea geben damit sich der eiter entleeren kann... die zahnärztin sagte mir, man müsse keine zähne rausnehmen aber schauen, dass man den eiter von zeit zu zeit etwas rausdrückt! meine tochter liess dies aber nicht zu...war dann auch nicht nötig! denn nur zwei tage nach gabe des silicea ging die fistel von alleine auf und nun ist sie ganz verschwunden
tate
tate | 07.02.2012
8 Antwort
@tate Das ist echt der Wahnsinn!!!Ich habe früher nie an sowas geglaubt, aber das hat sich jetzt 100% ig geändert.Ich sehe es jeden Tag an meinem Kind wie gut es ihn geht!
kennethundsusi
kennethundsusi | 07.02.2012
9 Antwort
@kennethundsusi das freut mich! ich habe nun unter anderem das blutschwämmchen meiner 6 wochen alten tochter auch mit homöopathie behandeln lassen...bin gespannt wie sich das entwickelt! zur erstverschlimmerung ist es schon mal gekommen, was ein gutes zeichen ist
tate
tate | 07.02.2012
10 Antwort
@tate Oh, das geht wohl auch?Das hat mein Kind auch am Bein seit der Geburt.Ist aber auch nicht schlimmer geworden.
kennethundsusi
kennethundsusi | 07.02.2012
11 Antwort
@kennethundsusi man muss nur das richtige mittel, also das konstitutionsmittel finden! das hämangiom wurde letzte woche gelasert, da es so schnell gewachsen ist und sich an der lippe befindet...die homöopathie machen wir zusätzlich! aber wenn das hämangiom nicht grösser wird bei deinem kind besteht kein behandlungsbedarf ausser es stört sehr! kannst ja mal mit dem heilpraktiker drüber sprechen...
tate
tate | 07.02.2012
12 Antwort
@tate Ok da werd ich das mal tun.Der Ka meinte es muß nicht behandelt werden, wenn es nicht wächst.Da wünsch ich euch viel erfolg!
kennethundsusi
kennethundsusi | 07.02.2012
13 Antwort
Ich bin von der Homöopathie absolut überzeugt!! Bevor ich meinen Kindern richtige Medikamente gebe, bekommen sie homöopathische Sachen, meist Schüssler Salze oder ähnliches. Das reichte seither fast immer! Ganz selten wo ich was anderes dazu geben muss. Antibiotika kann ich bei beiden Kindern an weniger als einer Hand abzählen. Und eins davon stand ein Jahr ungeöffnet im Schrank, da es zu voreilig verschrieben wurde! Ich hör da immer sehr auf mein Bauchgefühl und bisher hatte es immer recht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2012
14 Antwort
@kennethundsusi
tate
tate | 07.02.2012

ERFAHRE MEHR:

Globuli aus Plazenta und Muttermilch
02.10.2013 | 17 Antworten
Heilpraktiker wer zahlt bei Kind?
06.03.2011 | 5 Antworten
Homöopathie bei Baby´s Erkältung?
11.11.2010 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading