Ist Esberitox in der Stillzeit nun okay oder nicht? Menno

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.02.2009 | 2 Antworten
.. da futter ich fröhlich Esberitox, um meine Abwehrkräfte zu stärken, weil ich ständig nen Herpes hab und lese in der Gebrauchsinfo, dass man die Tabletten, weil nicht erforscht, in der Stillzeit (ich still Sohni nur noch 1 -2 x pro Tag) lieber weglassen sollte? Hab ich jetzt 15 Euro in den Wind geschossen und vergifte ich jetzt meinen Prinz damit? ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
ich denke mal nich ;)
sonst würde ja nicht in der gebrauchsinfo stehen , das es es unbekannt ist , ob das in der muttermilch übergeht!!du bist garantiert nicht die einzige , die das genommen hat in der stillzeit!!da hätten sie bestimmt schon längst was in der gebrauchsanweisung geschrieben!!!ich würde es aber trotzdem lassen!!und mir lieber erstmal natürliche abwehrstoffe holen , wie viel obst oder gemüse, bis du nicht mehr stillst!!denn das risiko , das doch später was in der muttermilch übergeht, kann dir keiner geben ...also lieber weglassen ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2009
1 Antwort
wenn es nur pflanzlich ist...
...dann ist e snicht so arg schlimm. man schreibt es auf dem beipackzettel, weil keiner gerne mit stillkindern experimentiert, und deshalb wurde auch dieses mittel nicht klinisch getestet. da die mittel gegen herpes sogar in der schwangerschaft unbedenklich ist, würde ich aber an deiner stelle die tabletten lassen. denn auch wenn sie nicht schaden, warum sollte dein kind die wirkstoffe ohne einen bestehenden grund dafür bekommen? lg, mameha
mameha
mameha | 18.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Kaffee in der Stillzeit?
06.10.2011 | 4 Antworten
harefärben in der stillzeit?
22.06.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading