Gegen Zeckenbiss impfen?

2004-2007-Mum
2004-2007-Mum
07.06.2007 | 9 Antworten
Hallöle! Mein Sohn ist 3 Jahre alt und ein richtiger kleiner Räuber. Er spielt am liebsten draußen in der freien Natur, egal ob Wald oder Wiese. Nun habe ich meinen Kinderarzt auf die Zeckenimpfung angesprochen. Er impft Kinder unter 6 Jahren nicht gegen Zecken. Ich bin nun etwas verunsichert, frage mich ob ich evtl. zu einem anderen Arzt gehen soll. Wie seht ihr die Sache mit dem Impfschutz bei Zecken? Grüße!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
impfung
Hi meine arzt hat das auch gesagt das er mein kind unter 6 jahrewn nicht impft also arzt wechsel bring nicht die werden dir wahrscheinlich alle das selbe sagen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2007
2 Antwort
impfung
naja vielleicht nochmal ne zweite meinung einholen, leider wird es ja mmer mehr mit den zecken. ich willst auch ansprechen beim kiarzt
ciarlin
ciarlin | 08.06.2007
3 Antwort
Impfung (Teil 1)
Hallo! Die Haltung deines Artztes spiegelt die aktuelle Fachmeinung wieder. Eine Impfung bringt nicht nur Vorteile, sondern kann auch zu gesundheitlichen Problemen bei kleineren Kindern führen. Zecken übertragen in Deutschland hauptsächlich zwei Krankheiten, die Borreliose und die FSME . FSME ist eine Viruserkrankung die zu einer Hirnhautentzündung führt und gegen sie kann geimpft werden. Bei einer Impfung werden dem Körper allerdings abgeschwächte Erreger gegeben, damit der Körper eine "milde" Infektion durchläuft und einen Immunschutz entwickelt. Es kann aber auch eine viel schlimmere Reaktion auftreten, das heißt dein kleiner Sohn könnte eine Hirnhauterkrankung davon bekommen. Im allgemeinen ist darum von der Impfung abzuraten. Wichtig wäre auh zu überprüfen wie hoch das Risiko für FSME-übertragende Zecken in deiner Region ist, da nicht überall in Deutschland Zecken den Erreger in sich tragen. Ausserdem gibt es auch noch andere Möglichkeiten dein Kind zu schützen, indem du es mit Zeckenabwehrmitteln eincremst oder einsprühst. Und das wichtigste ist natürlich dein Kind jeden Tag nach dem Spielen genau abzusuchen, da Zecken erst ein paar Stunden auf der Haut umherkrabbeln, bis sie eine gut durchblutete Stelle gefunden haben. So bleibt dir etwas Zeit. Und natürlich, falls doch mal eine Zecke entdeckt wird, diese so schnell wie möglich mit einer Pinzette entfernen (ganz dicht an der Haut greifen, herausziehen oder drehen, ist
Nadi
Nadi | 08.06.2007
4 Antwort
Impfung (Teil 2)
egal, hauptsache nicht zerquetschen, damit sie nicht noch alles was sie in sich hat zurück ins Blut abgibt) . Stelle die nächsten TAge gut beobachten, genau aufschreiben, wann die Zecke entdeckt wurde, damit eine evtl. später auftretende Erkrankung darauf zurückgeführt werden kann. Aber ich hoffe es geht auch so alles gut, wegen den Abwehrmittel solltest du dich in der Apotheke informieren. Liebe Grüße.
Nadi
Nadi | 08.06.2007
5 Antwort
Zeckenimpfung
Also unser Kinderarzt hat meine Tochter mit drei Jahren gegen FSME geimpft. Sie hatte keine Nebenwirkungen und ich bin froh das wir das gemacht haben. Erst gestern hab ich wieder ne Zecke bei Ihr entdeckt. Hab sie gleich raus gemacht und sind heute zum Arzt der hat mir für Sie Antibiotika aufgeschrieben, obwohl das offiziell nicht gemacht wird macht er das bei seinen Kindern auch immer so, wenn die nen Zeckenbiss hatten. Und so denke ich sind wie einigermaßen sicher ... aber leider gibt es ja keinen 100% schutz ...
halbvollmond
halbvollmond | 08.06.2007
6 Antwort
Hallo
Hi ich kann dir nur sagen geh nochmal zu nem anderen Arzt denn meine Tochter wurde auch mit drei geimpft und hat jetzt ihre auffrischung bekommen und sie hat keine Nebenwirkungen ! Also ich bin froh das sie geimpft ist ! werde meinen Sohn auch impfen lassen wenn er alt genug dafür ist !
Tanne004
Tanne004 | 08.06.2007
7 Antwort
Impfung
Hallo! Sorry nicht böse sein aber was habt ihr denn für Ärzte. Meine Kinder wurden alla mit dem 1 vollendeten Lebensjahr gegen Zecken geimpft und ich bin echt froh darüber. Meine Kleiner Wirbelwind war bei der Oma und hatte einen Zecken beim Ohr und das hätte sicher gefährlich ausgehen können. Und die Kindergärten sichern sich auch ab denn alle die nicht Zeckengeimpft sind dürfen auf die Ausflüge die sie jetzt im Sommer machen nicht mit gehen. Ich bin auch beruhigt da sie sehr viel im Garten sind. Ich bitte alle Mütter geht zum Arzt besteht auf die Impfung. Zeckenbiss Opfer sind sehr arm und die Therapien langwierrig. Grüße Dani
Malibukirsch
Malibukirsch | 10.06.2007
8 Antwort
Risiko abwägen
hallo mamis!ich denke, dass es enorm wichtig ist stets daran zu denken, dass man -unabhängig davon ob das kind FSME geimpft ist oder nicht- eigentlich NICHT gegen ZECKENBISS IMPFEN KANN.es gibt ca.10 krankheiten die von zecken verbreitet werden, davon sind borreliose und FSME die gefährlichsten. die sog. Zeckenimpfung ist aber eigentlich "nur" ein FSME-Impfung und schützt nicht grundsätzlich gegen Zeckenbiss sondern "nur" gegen einer von 10 möglichen Krankheiten!das mag jetzt pingelig klingen, es ist aber trotzdem wichtig daran zu denken.also unabhängig davon, ob ihr euch für oder gegen die Impfung entscheidet, wichtig bleibt es in beiden fällen-wie Nadi das auch vorschlägt-dass die kids immer genau kontrolliert und die zecken sofort entfernt werden.das mindert die risiken ziemlich gut! ansonsten lohnt es sich das risiko abzuwägen:ist in eurem gebiet das risiko von fsme hoch?hält sich das kind oft da auf, wo es zecken holen kann?nicht jede zecke ist fsme-infiziert.nicht jede fsme-infizierte zecke gibt die infektion weiter.nicht jede jedoch weitergegebene fsme-infektion bricht aus.je jünger das kind, desto leichter ist der verlauf der krankheit.das perönliche risiko, was einen tatsächlich betrifft kann also in vielen fällen viel geringer sein, als das risiko, dass man von der impfung erkrankt! ich denke also, dass jeder sein eigenes risiko überlegen muss, und dementsprechend handeln. lg, ma
mameha
mameha | 15.06.2007
9 Antwort
UNBEDINGT!!
Hallo! wir sind nicht begeistert vom impfen aber zecken impfung würd ich sofort wieder machen!!! meine tochter wurde gebissen ungeiimpft und liegt nun noch 6-8 woche in der klinik, schwer erkrankt1 meinen mann hats auch erwischt und er muss nun 14 tage antibotika schlucken, gard bei kleinen kinder die noch mehr durch die wiese krabbeln würd ichs sofort machen, die zecken sind heuer so aggressiv!!! ich hatte noch nie eine zecke gesehen und dieses jahr ohne ende!! vor allen untersuchts du dein kind ja nicht alle paar minuten auf die viecher??haben die sich mal festgebissen kanns schon passiert sein!!lg yvonne!
elfenmama5
elfenmama5 | 17.06.2007

ERFAHRE MEHR:

Impfen - trotz Husten und Schnupfen?
07.08.2012 | 4 Antworten
zeckenbiss jetzt schwellung
22.06.2011 | 5 Antworten
Zeckenbiss
07.06.2011 | 14 Antworten
HILFE! Zeckenbiss
25.11.2010 | 12 Antworten
Nach Impfen Spazieren gehen?
18.03.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading