Kleinkind 1 1/2 Zahn ziehen

cornyhorn_
cornyhorn_
11.03.2018 | 14 Antworten
Hallo, meinem Sohn Noah ( 1 1/2 Jahre) soll morgen der obere Schneidezahn gezogen werden. Ich hab schon wahnsinnige bauchschmerzen deswegen. Er ist vor ca 2 Wochen gestürzt..Zahn ist abgebrochen und in der mitte durchgebrochen..Nerv liegt frei. 2 Zahnärzte sagten uns der Zahn muss raus. So nun soll das auch noch NUR mit örtlicher Betäubung stattfinden. Ich hab angst dass er das nicht mit sich machen lässt. Will ihn auch nicht ao festhalten dass er dann traumatisiert ist :( auf der andren Seite kann sich der Zahn böse entzünden und muss ja raus..ach kein plan was jetzt richtig ist :/

LG

Janie
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Alles Gute Deinem Kleinen... Wir machen schwierige Untersuchungen z. B Liquorpunktion ... mit einer Sedierung...Ketanest und Midazolam i. V...allerdings braucht es dafür 2 Ärzte...der eine macht die Untersuchung und der andere spritzt das Medikament und überwacht das Kind / Patient
130608
130608 | 13.03.2018
13 Antwort
Der Zahn ist draußen. Es war das Schrecklichste was ich je erlebt habe!!!!!! Für meinen Noah erst. Das Ziehen an sich hat ca 5 min Gedauert..es kam uns vor wie eine Ewigkeit. Nie wieder!!! Er ist aber wieder gut drauf. Blutet nur alles ganz dolle.
cornyhorn_
cornyhorn_ | 12.03.2018
12 Antwort
Oh Leipzig? Ja Kids and Teens ist als Klinik sehr gut. Als stammarzt ist zB der frömmel echt toll Sehr empathischer Mann. Spezialisiert auf Kinder jeden Alters und angstpatienten. Dort hab ich mir auch Zähne ziehen lassen und er hat auch Kollegen, die mit Gas arbeiten :) Vielleicht wäre der ja eine Option. Zu ihm fahr ich sehr gern die Strecke
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.03.2018
11 Antwort
@Janie-Corny|Eiling Der Dämmerschlaf ist die Sedierung. Die eigendliche Sedierung finde ich, wie schon gesagt, grenzwertig gefährlich, da der Mund frei zugänglich sein sollte und nicht das Operationsgebiet dastellen sollte. Man könnte höchstens einen Kompromis machen und es allein mit Dormicum probieren. Daa es da Strukturprobleme mit den Kliniken gibt, ist wirklich schade, aber seut letzter Wiche hab ich auch die Erfahrung gemacht, das sich in deutschen Kliniken in den letzten 15 Jahren so einiges geändert hat ubd leider nicht zu Guten :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2018
10 Antwort
Ich hatte in einer anderen Klinik gefragt , aber da müssten wir über einen Monat auf den Termin warten und seit diesem Wochenende sagt Noah immer aua beim essen und zeigt auf diesen blöden halben Zahn. Es ist schon sehr dringend. Ich werd Morgen auf jeden fall nochmal alles genau mit den Ärzten besprechen.. Wenn es in anderen Zahnkliniken anders geht müsste es dort doch auch gehen.. Ich hab viel über so einen Dämmerschlaf gelesen aber da wurde uns nur gesagt, dass Noah dafür 3 Jahre alt sein muss. Keine ahnung was das Richtige ist..es ist alles nicht so toll.
cornyhorn_
cornyhorn_ | 11.03.2018
9 Antwort
Ach ja, eine Maskennarkose ist eine Narkose mit Narkosegas z.B. Sevoflurane Ein Zugang wird da trotzdem gelegt, darüber gibt es Schmerzmittel und eine Infusion. Eine Narkose über Zugang ist eine intravenöse Narkose mit z.B. Propofol. Schmermedikamente und Infusion gibt es auch da. Also beides gleich schonend, nur Maske ist in dem Fall gefährlich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2018
8 Antwort
Nur zur Ergänzung: Sowas in örtlicher Betäubung zu machen finde ich ein Unding bei einem Kind in dem Alter. Eine Narkose ist da wesentlich schonender.....sowohl für die Psyche als auch für den Körper. Eine örtliche Betäubung ist ja kein WooDoo, da wird auch ein Medikament gespritzt und das weiss jeder von uns, so eine Spritze allein ist unangenehm. Dazu kommt dann noch eine Flut von Stresshormonen, die sich auch ganz gut zu dem Adrenalin im Lokalanästhetikum machen. Eine Vollnarkose ist hier total legitim. Und kein Quatsch bei einem Milchzahn. Die Narkose würde ca 10-15 min dauern, die verabreichte Medikamentenmenge ist da sehr überschaubar. Eine Maskennarkose ist ausgeschlossen, da die Maske über dem Mund, dem Operationsgebiet liegt und hinterher kann es durch Nachblutungen zur Aspiration kommen. Maskennarkose ist überigens genauso viel oder wenig schonend wie Narkose, er Unterschied besteht ja nur darin, das das Kind über eine Maske statt einen Tubus beatmet wird. Der Tubus schützt vor Blutaspuration. Überigens die Vorstellung, bei örtlicher Betäubung, eines brüllenden Kleinkindes mit Blut im Mund würde bei mir ganz schön Stresshormone freisetzten. Sedierung wäre theoretische eine Möglichkeit, allerdings riskant. Bei einer Sedierung kommt es sehr häufig zu einer insuffizienten Eigenatmung, die dann durch eine zusätzliche Maskenbeatmung abgefangen wird. Bedeutet, bei einer Sedierung möchte der Narkosearzt ungebrenzten Zugang zum Gesicht bzw dem Mund des Patienten....in dem Fall ist das ja nicht möglich....also Finger weg von Sedierung. Warum nicht einfach das machen, was als Goldstandard empfohlen wird? Eine gute alte Kurznarkose Erspart deinem Kind Schmerzen. Es wird über eine Maske und Narkosegas schlafen gelegt, ein Venenzugang wird gelegt wenn das Kind schläft, Kind wacht auf, alles vorbei, geringste Chance irgendein Trauma zu verursachen. Woher kommt immer diese Angst vor der Vollnarkose? Und daraus resultiert dann, das man einem so kleinen Kind so einen Eingriff in örtlicher Betäubung zumuten möchte... Allein der Spruch " es wird schrecklich für sie und ihren Sohn". Das ist das tiefste Mittelalter!!!! Ich würde das meinem Kind nicht antun. Und ich würde ganz klar sagen, das ich eine Vollnakose wünsche. Notfalls in eine andere Klinik gehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2018
7 Antwort
Gib mal Kinderzahnarzt ein. Da finde ich in Leipzig zum Beispiel Kinderzahnarztpraxis "kids & teens" Nur ein Beispiel.
schnurpsneu
schnurpsneu | 11.03.2018
6 Antwort
Den Spruch der Zahnärzte dort habe ich eben erst gelesen. Geht gar nicht. In vielen Städten, bei uns hier auch, gibt es auf Kinder spezialisierte Zahnärzte. Schau noch mal nach, ob ihr sowas habt bei euch. Es wird nicht furchtbar. Wenn der Zahnarzt einfühlsam und gut ist! Meiner Nichte mussten mit 4 Jahren beide Schneidezähne gezogen werden, sie hatte einen Unfall auf einer Wasserrutsche. Es war doof, aber nicht schlimm.
schnurpsneu
schnurpsneu | 11.03.2018
5 Antwort
Hab keine Angst. Milchzähne ziehen ist nicht so schlimm wie bleibende Zähne ziehen. Es ist gemein, dass dies nötig ist, aber es wird gut gehen. Du machst es richtig, wenn Du der Empfehlung der Zahnärzte folgst und Du hast auch zwei gefragt. Alles Gute.
schnurpsneu
schnurpsneu | 11.03.2018
4 Antwort
@Janie-Corny|Eiling Das hat ehrlich wenig zu tun mit fehlendem Einfühlungsvermögen. Wir waren sehr sehr oft im Krankenhaus. Und lieber man ist ehrlich, als das hinterher der Schock für die Eltern kommt. Klingt hart. Ich weiß. Aber wir haben da schon einiges erlebt. Du wirst sicher mit leiden. Man kann nicht sagen, es wäre halb so schlimm :( Was den Tip von Brilline angeht, den könnte man evtl. auch noch verfolgen. Diese Narkosen/ Sedierungen sind schonender als die via Zugang
xxWillowXx
xxWillowXx | 11.03.2018
3 Antwort
hallo du doofe sache ja :( ich arbeite zwar in der kinderklinik, wo wir nun eher selten zähne ziehen ;) dennoch kann ich dir sagen: es ist keine option wenn der fall so gelagert ist, den zahn drin zu lassen. eine entzündung mit der folge, dass der zahn so oder so raus muss und noch sonstigen spässen..das muss nicht sein. ich würde den zahn nicht unter örtlicher betäubung ziehen lassen. das kann fürs kind wirklich traumatisch sein. und der gedanke von willow war sehr gut es nicht in der hauspraxis zu machen sondern einer anderen, damit du weiterhin unbelastet zu deinem arzt gehen kannst. ich würde evtl nach einer narkoseform fragen, die schonender ist, wie zb maskennarkose. ich würde einen arzt suchen, der das oft und viel bei kindern macht. alles gute
Brilline
Brilline | 11.03.2018
2 Antwort
@xxWillowXx Die Ärzte meinten auch für den einen Milchzahn wäre das quatsch. Eine Narkose möchte ich dem Kleinen auch ersparen. Wir lassen das in einer Klinik machen direkt für Kinderzahnheilkunde. Nur die Ärzte da sind etwas..naja..nicht gerade einfühlsam zb mit dem Satz "Aber bereiten Sie sich drauf vor..es wird schrecklich für Sie und ihren Sohn"
cornyhorn_
cornyhorn_ | 11.03.2018
1 Antwort
Das ist wirklich sehr sehr schwierig. Eine Narkose oder Sedierung hat Leider auch immer seine Nachteile :( Macht ihr das bei eurem üblichen Zahnarzt? Ich würde das wohl bei einem anderen machen lassen. Damit das Erlebnis abgegrenzt zu den üblichen Kontrollen ist und er es nicht immer direkt damit verbindet, bzw es schneller verarbeiten kann. Auf jeden Fall drück ich die Daumen, dass es fix geht und auch so klappt
xxWillowXx
xxWillowXx | 11.03.2018

ERFAHRE MEHR:

Zahn Op, heute ist es soweit
26.02.2013 | 13 Antworten
Zahn gezogen in 29+5 SSW!
13.12.2012 | 12 Antworten
wann der erste zahn?
22.05.2012 | 21 Antworten
Stück Zahn abgebrochen
06.05.2012 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading