Das Antworten auf diese Frage ist nicht möglich.

Kind 41 Fieber und schüttelfrost

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
03.02.2017 | 62 Antworten
Hallo ihr lieben,
Meine kleine ist 19 Monate und hatte gestern Abend 39, 3 Fieber. Die Nacht hat sie gut geschlafen, heute morgen wieder 39, 3 Fieber. Dann war es gut und heute Mittag wird sie kalt und blau, fängt das Zittern an. Ich bin total panisch in die medizinische Hochschule gefahren, dort hatte sie dann 41 Fieber. Sie haben ihr direkt Saft gegeben sie abgehorcht. Aber er meinte soweit alles gut. Ich soll ihr alle 3 std. Abwechselnd paracetamol und norofen geben. Eine halbe std. Nach der gabe im Krankenhaus war das Fieber bei 40, 3.
Noch eine halbe std. Später war alles wieder gut, sie auch für drauf. Jetzt habe ich sie im Arm und seit einer std. Ist sie wieder kalt hat blaue Hände und zittert immer mal wieder (ich habe ihr nichts mehr gegeben nach dem Krankenhaus) es ist jetzt 6std. Her.
Sie ist müde und total ko.
Ich kenne so etwas von meiner großen nicht und habe total Angst. Beim Atmen hört sie sich total laut an als wenn die Nase dicht ist aber sie hat Nasentropfen vorhin bekommen.
Oh man ... muss ich jetzt einfach mit ihr aussitzen? Oder sollte ich nochmals in Krankenhaus fahren?
Ich war noch in so einer Situation.

62 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
fahr mit ihr nochmal ins krankenhaus. würde ich machen . da können sie ihr helfen. da wird sie nochmal richtig untersucht. gute besserung an die kleine.
Bienchen76
Bienchen76 | 03.02.2017
2 Antwort
Sie haben dir goch gesagt, du sollst alle drei Stunfen abwechselnd Paracetamol und Nurofen gaben ... wieso hat sie seit 6 Stunden nichts bekommen? Kleine Kinder sind dafür bekannt, dass, wenn sie Fieber haben, sie hoch auffiebern können. Sie spricht gut auf die Mefikamente an. Ich verstehe nicht warum du sie auffiebern lässt?! Warum ist sie blau ... Ihr wart im Krankenhaus, jeder Arzt bei klarem Verstand hört bei einem fieberndem Kind die Lunge an. Wenn sie dir nicht von Bronchitis, Lungenentzündung etc erzählt haben, sollte bzgl der Lunge alles in Ordnung sein. Bei Fieber hat der Körper einen höheren Sauerstoff bedarf bzw kann in einen Sauerstoffmangelzustand kommen gebunden bzw diese geben den Sauerstoff auch viel schneller ab. Das erklärt auch die schnellete Atmung, die bei Fieber auftritt. Gibt deinem Kind die Medikamente, wie es die Ärzte gesagt haben, sonst riskierst du am Ende noch einen Fieberkrampf. Gute Besserung für die Kleine
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.02.2017
3 Antwort
Warum hattest du ihr die Medis nicht mehr gegeben, die sie dir im Krankenhaus gegeben haben? Wenn sie diese doch alle 3 Std. bekommen sollte.
Mami2o17
Mami2o17 | 03.02.2017
4 Antwort
@HeidaUlrichsd Jetzt hat es sich überschnitten;-)
Mami2o17
Mami2o17 | 03.02.2017
5 Antwort
Tja, da hatten wir den selben Gedanken zur selben Zeit :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.02.2017
6 Antwort
... ihr alle 3 Stunden abwechselnd die fiebersenkende Medikamente geben , so wie es der Arzt verordnet hat ... auch ein Virusinfekt kann hartnäckig sein und ist nicht nach einer einmaligen fiebersenkende Gabe überstanden ... schnelle Atmung und erhöhten Puls bei Fieber und das mit den bläulich schimmernden Händen oder Schüttelfrost / Frieren bei Fieberanstieg ist eine Fieberreaktion und ist auch nicht ungewöhnlich ... so wie es Heida schon schrieb ... Gute Besserung ...
130608
130608 | 04.02.2017
7 Antwort
Wenn Du nicht in der Lage bist, Deinem Kind vom Arzt verordnete, ggf. lebensrettende Medikamente zu geben, gehst Du wohl besser stationär ins Krankenhaus. Wie kann man so fahrlässig handeln? Sorry, ich kann da nicht freundlich sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2017
8 Antwort
Hast du nun wie verordnet die medikation gegeben???? Wie gehts der kleinen?
Brilline
Brilline | 04.02.2017
9 Antwort
Warum hast Du nicht einfach die Medikamente im Wechsel gegeben? Dann hätte Dein Kind die Chance zu schlafen und das ist nun mal die Beste Medizin. Wenn Du so nicht klar kommst, fahr ins KH. Verstehe das echt nicht. Und wenn sie wirklich blau wäre, hätte man Euch sicher nicht einfach heimgeschickt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2017
10 Antwort
Da habe ich mich falsch ausgedrückt. Alle 3std. Nur wenn es über 41 grad wieder geht hat der Arzt gesagt. Vorher alle 6std. Die Lunge und Bronchien wurden abgehört im Bericht steht ohne Befund. Der Sauerstoff wurde gemessen und lag bei 98, die Schwester meinte das ist ok. Wir fahren aber gleich nochmal ins Krankenhaus
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2017
11 Antwort
denke mal nicht dass du dich falsch ausgedrückt hast ;)
Brilline
Brilline | 04.02.2017
12 Antwort
@annika21 Das ist nicht sinnig! Wenn ein Kind so hoch auffiebert, Lunge und Bronchien in Ordnung sind, sollte man Paracetamol oder Ibu geben und dann wartet man NICHT 6 Stunden oder bis das Kind bei 41° ist, bevor man das jeweils andere Medikament gibt. Ich glaube nicht, das sowas ein Arzt gesagt hat. Oder du hast da was massiv falsch verstanden. Ich sag dir mal wie ich es mache würde: Solange meine Kinder gut zufrieden sind, gebe ich nichts. Zwischen 38, 5 und 39 gebe ich nichts, wenn sie keine Anzeichen zeigen, dass es ihnen schlecht geht. Wenn sie kränklich wirken gebe ich auch mal ab 38 was, vielleicht warte ich auch bis 38, 5. ABER definitiv gebe ich was ab 39 °, egal ob sie dann noch rumlaufen und spielen oder Jammern! Es gibt verschiedene Theorien bzgl Fiebersenkung: 1. Fieber tolerieren, weil es die körpereigene Abwehr aktiviert 2. Fieber rechtzeitig und regelmässig senken, da ein zu hohes Auf- und Abfiebern eine Belastung für den Körper ist. Das es anstrengend für dein Kind ist, siehst du daran, das es offenbar schon leicht zyanotisch . Folgendes ist nun DEINE AUFGABE: Gib deinem Kind Paracetamol oder Ibuprofen Bitte schau bei der Dosierung auf das Gewicht deines Kinder, nicht das Alter. Dann fiebert dein Kind ab. Sobald es aber wieder an die 39 Grad geht oder Anzeichen zeigt, das es ihr nicht gut geht, gibst du ihr wieder einen Fiebersenker. Und jetzt ganz wichtig: Sollte die vorherige Gabe noch keine 6 Stunden her sein, gibst du ihr das jeweils andere Medikament, wenn die vorgerige Gabe 6 Stunden her ist, kannst du ihr das gleiche wieder geben. Desweitern achte bitte darauf das sie ausreichend trinkt. Dehydration ist dein Feind! Sollte sie noch Fläschchen kennen, gib ihr das statt fester Nahrung, ansonsten viel viel viel Wasser anbieten. Dieses Spiel darfst du nun drei Tage lang tolerieren. Wenn sie dann noch immer Fieber hat, gehst du wieder zum Arzt. Sollte sie Essen, aber vor allem Trinken fast einen Tag lang verweigern, gehst du vorher zum Arzt. Atmung: Solange sie unter Fieber schnell aber OHNE sichtliche Anstrengung atmet, ist es physiologisch, dann ist auch eine leicht Blaufärbung erklärbar. Wenn dir bei der Atmung auffällt, das die Nasenflügel zittern oder sie beim Einatmen eine Kuhle mittig unter dem Hals, zwischen ihren Schlüsselbeinchen bekommt oder sie den Brustraum einzieht und die Rippen hervortreten, dann gehst du vorher zum Arzt. Und das wichtigste: Lass dein Kind nicht leiden! Sorg einfach dafür, das es ihr gut geht. Hast du das Gefühl es geht ihr nicht gut, dann tue was! Wenn du meinst, du hast alles getan, dann geh zum Arzt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2017
13 Antwort
Mal ne grundsätzliche Frage: Dass Fieber über 41 Grad tödlich sein kann, ist Die bekannt???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2017
14 Antwort
Also entweder habt ihr alle keine Ahnung oder die medizinische Hochschule Hannover und das Klinikum Hildesheim! Und anmachen muss man sich so auch nicht! Ich habe wie ich es geschrieben habe schwarz auf weiß von den Krankenhäusern, mit alle 6std. Im Notfall alle 3 abwechselnd. Und ein gesundes Kind ohne Vorerkrankungen kann auch bei 41fieber nicht sterben ich komme gerade aus dem Krankenhaus und da haben das absolut verneint.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2017
15 Antwort
Huhu Also dass ein von grund auf gesundes kind bei 41 nicht lebensbedroht sein kann ist unsinn. Natuerlich kann es das. Wichtig ist einfach nun abwechselnd paracetamol und ibu zu geben. Zwischen dem selben medi sollten 5-6 stunden liegen. Wechselt man ab kann das andre nach 3 std gegeben werden. Mach das unbedingt. Nicht erst wenns fieber sauhoch ist. Wie gehts ihr nun
Brilline
Brilline | 04.02.2017
16 Antwort
@annika21 Ab 41 Grad denaturiert Eiweiss. Das ist lebensgefährlich. Ich bezweifle sehr, dass das in der Klinik so verneint wurde. Dir wurde ja nicht umsonst gesagt, dass Du im Wechsel senken sollst, oder?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2017
17 Antwort
Ich glaube nicht, das dir das Krankenhaus gesagt hat, das Fieber über 41 ° nicht gefährlich ist. Was du da schwarz auf weiss hast stimmt, aber nicht, das du erst unter 6 Stunden Medis geben sollst, wenn das Fieber über 41 ° ist! So hast du es geschrieben. Das hat dir KEIN ARZT und KEINE KRANKENSCHWESTER gesagt. Und mit Fiebersenkung zu waryen bis 41° ist fahrläsdig und ein Qual für das Kind. 41 Grad Fieber heisst nicht, das dein Kind auf der Stelle tot umfällt, es bedeutet, das die Körpereiweisse anfangen zu denaturieren, daa kann u.a. zu einen Hirnödem führen. Nochmal für lange Leitungen: Warum willst so lange mit der Fiebersenkung warten? Du lässt dein Kind in mittelalterlichem Stil leiden und gefährdest ihre Gesundheit! Aber vielleicht haben wir auch alle keine Ahnung. Ich selbst und auch Brilline, 130608 und Dajana sind, wenn es um medizinische Dinge geht, voll die Glaskugeltanten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2017
18 Antwort
Tue mir nur einen Gefallen ... nein, tue dir einen Gefallen: Gibt ihr viel zu trinken und senk das Fieber wenn es ihr schlecht geht oder es über 39° geht. Keine Mutter sollte daneben hocken und Fieber von über 40 ° zusammen mit Zyanose und Tachypnoe tatenlos bestaunen und auf den Ablauf von 3 oder 6 Stunden Fristen warten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2017
19 Antwort
Sag mal, kann es sein, dass Du in einem anderen Forum auch gepostet hast? Mit kommt die Frage, bis auf das angebliche Blau anlaufen , doch sehr ähnlich vor.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2017
20 Antwort
Huhu Aus meiner sicht als kinderkrankenschwester will ich mal grundsaetzlich was zum thema fieber und fiebersenken sagen. Der wahn mancher muetter fieber sei heilsam ist genauso unsinn wie ab 37, 5 braucht man fiebersenker. Die goldne mitte machts. Fieber ist gleichsam eine wirksame abwehrmethode des koerpers, aber auch schwaechend und ab spaetestens 41 gefaehrlichst!!!! Man muss nach 2 faktoren gehen: wie ist das kind beinander. Wie hoch ist die temperatur. Habe ich ein kind das nur zb 37, 9 hat aber uebelst kopfweh usw als infektbegleiterscheinungen gebe ich durchaus was und nutze hiermit die anderen wirkweisen eines jeden fiebersenkers: schmerz-, entzuendungslindernd. Habe ich ein kind mit 39 das aber ein gutes wohlbefinden hat werde ich es beobachten und kann evtl noch auf medigabe verzichten. Ab 39, 5 ist es mir wurscht wies kind drauf ist DA bekommt es was. Wichtig auch: wie alt???? Ein baby mit 39, 5 ist was andres wie ein schulkind Und bye the way: so manche mama nimmt doch auch locker flockig beim infekt ne ibu usw wegen kopfweh und allgemeinem baeh ... ach??? Und das obwohl evtl kein fieber? ... denke man weiss was ich meine
Brilline
Brilline | 04.02.2017

1 von 5
»

ERFAHRE MEHR:

Was machen wenn Kind nichts trinkt
15.12.2012 | 5 Antworten
Nächtliches Schüttelfrost
14.01.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading