Kleinkind ignoriert Ansprache?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
01.01.2017 | 5 Antworten
Hallo, ignorieren ist nicht unbedingt die richtige Beschreibung. Der Kindsvater meint, dass die Kleine oft nicht reagiert wenn er oder seine Frau sie ansprechen und dass sie oft nicht adäquat antwortet. Also z. B. “Willst Du noch Tee?“ Antwort “Der Ball ist ganz bunt.“
Ich kenne das auch, aber eher selten, wenn sie gedanklich gerade mit was anderem beschäftigt ist.
Ist das nicht ganz normal? Kennt ihr das auch? Oder muss ich was unternehmen?
Die Kleine ist jetzt bald drei Jahre alt und normal entwickelt. Ihr Hörvermögen ist unauffällig.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Das ist ganz normal. Wenn Kinder gerade in ihr Spiel vertieft sind, kann auch mal die Welt um sie herum unter gehen, ohne dass sie reagieren. Ich bekomme manchmal nichts mit, wenn ich etwas spannendes lese... kennt ja im Prinzip jeder von sich selbst. Das Verhalten spricht einfach für eine hohe Konzentration, also ist es positiv zu werten. Gerade bei Kindern sollte man sicher gehen, dass man die Aufmerksamkeit hat , wenn man sich nicht wiederholen möchte. Deshalb bringt man Kindern ja auch bei, in einem Gespräch den Blickkontakt zu halten... was auch einige Erwachsene noch lernen sollten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2017
2 Antwort
Ich denke Deine Maus ist dann einfach mit etwas anderem beschäftigt und will gar nicht auf die Frage antworten, sondern in dem Moment z.B. einfach sagen, dass der Ball bunt ist. Passiert Erwachsenen doch genauso. Wie oft hören wir etwas anderes, als gesagt wurde, weil wir im Kopf woanders waren? Warum solls den Kleinen anders gehen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2017
3 Antwort
Ganz ehrlich, Liebes? Würde man mich so behandeln, würde ich auch auf Durchzug schalten. Bei Dir macht sie das doch nicht? Trotzdem würde ich mal schauen, ob eine Familientherapie machbar ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2017
4 Antwort
@Dajana01 Doch, sie macht das manchmal auch bei mir. Aber das ist mir nicht komisch aufgefallen, weil ich jeweils gemerkt hatte, dass sie doch gerade mit etwas anderem beschäftigt war. Für mich ist das ganz normal. Und: Normalerweise spreche ich sie nicht an, wenn ich doch sehe, dass sie besseres zu tun hat. Und wenn doch, begebe ich mich in ihr Sichtfeld oder wische ihr kurz mit der Hand vor den Augen entlang, um ihre Aufmerksamkeit auf mich zu lenken. Ich frage aber vorsichtshalber euch, nicht dass ich das total falsch einschätze. Ich glaube auch, dass die beiden nicht so richtig wissen wie man mit Kleinkindern umgehen sollte und auch den Ton zu flach halten, dazu eben überhaupt nicht respektieren, dass die Kleine wirklich wichtiges zu tun hat, auch wenn es für Erwachsene vielleicht unwichtig scheint.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2017
5 Antwort
Mein Junge macht das mit 12 noch.......ständig! "Robbie, hast du Hunger?" "Woah, cooler Dubstep!" Spontan würde ich sagen, das das alterentsprechend normal ist. Gerade wenn sie auf etwas anderes fokusiert ist. Wenn man jetzt aber vermutet, dass sie in der Familie schlecht eingebunden wird, müsste man die Situation wohl genauer betrachten. Wird sie denn wirklich direkt unter Blickkontak angesprochen, oder eher im Vorbeigehen? Geht in die Richtung, was Dajana sagte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2017

ERFAHRE MEHR:

affektanfall kleinkind
22.11.2013 | 21 Antworten
Hochzeitstag-ignoriert!
01.08.2013 | 31 Antworten
Kirchliche Trauung mit Kleinkind(ern)
30.08.2012 | 16 Antworten
als Kleinkind-Mutter ständig krank?!
24.05.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading