Kind wird krank? Blasenentzündung? Oder Phase?

GollumXXL
GollumXXL
05.07.2016 | 13 Antworten
Hallo,

die Kleine, zwei Jahre, ist seit einer Woche quengelig. Kein Fieber, etwas blaß, kein Ausschlag. Im Windelbereich auch alles okay, was man sehen kann, keine äußerliche Entzündung.
Aber wenn sie groß in die Windel macht, weint sie (ist auch etwas fester derzeit), seit gestern sogar wenn sie pinkelt, heute früh weinte sie, als sie beim Baden ins Wasser gepinkelt hat. Abends hat sie manchmal einen dicken Bauch.
Es riecht nicht merkwürdig, sonst wäre ich schon beim Arzt. Da wir heute zum Arzt gehen: Habt ihr Tipps, wonach, außer nach Blasenentzündung, der gucken sollte? Ich bin da lieber etwas vorbereitet, möchte mich zum einen nicht abwimmeln lassen, aber auch kein unnötiges Geschrei veranstalten.
Die Kleine ist sonst nie quengelig, meist gut gelaunt und auch robust (nervlich wie körperlich). Höchstens mal aggressiv, aber das haben wir inzwischen in Griff. Ein sonniges Gemüt halt. Darum macht mich das stutzig.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
dann ist ja gut :) gute Besserung der kleinen ! das ist echt gut wenn sie so viel trinkt! ! ich muss meinen Sohn zur zeit echt dazu drängen das er min 2liter am tag trinkt !! und hab ja was ich noch machen soll mal trinkt er super gut und dann wieder sehr schlecht !
anni143
anni143 | 07.07.2016
12 Antwort
Wir waren heute bei einer richtigen Kinderärztin. Wo das Kind erst ausgezogen wird, nachdem es begrüßt wurde und besprochen wurde was los ist. Wo der Bauch vorsichtig abgetastet wird, ohne dass meine Kleine weinen muss. Und da reichten 3 TROPFEN Urin aus, um festzustellen: Nein, keine Blasenentzündung. Die Scheide ist etwas gerötet und durch den festen Stuhlgang ist der After gereitzt und auch etwas rot. Ich bin sehr erleichtert und vertraue auch auf die Diagnose. Wir sollen noch weiter Bifiteral geben, so 2 bis 3 Tage, bis wir das sichere Gefühl haben, dass sich die Sache wirklich erledigt hat. Und natürlich viel trinken, aber das macht die KLeine ohnehin .
GollumXXL
GollumXXL | 06.07.2016
11 Antwort
Dies war der letzte Termin bei dieser Ärztin. Nicht, weil nicht gleich alles geklappt hat, das ist manchmal so. Sondern weil sie erneut bei mir den Eindruck hinterlassen hat, total desinteressiert zu sein. Und weil ich solche Öffnungszeiten unterirdisch finde. Und weil ich meine, sie hätte durchaus uns mal ein Stäbchen für einen Vortest mitgeben können. Und sie hätte das Kind mal besser untersuchen können. Sie hat nur kurz was gesagt, den Rest hat komplett die Arzthelferin gemacht. Ja. Ich ärgere mich. Und mache mich nun auf die Suche nach einem Kinderarzt der diesen Namen verdient.
GollumXXL
GollumXXL | 06.07.2016
10 Antwort
So. Also: Die Kleine bekam einen Urinbeutel angeklebt. Entsprechend hat sie sich gleich mal alles verkniffen. Ansage Ärztin: Der Urin darf nicht älter als zwei Stunden sein. Aber wir machen um 17 Uhr zu. Abends war natürlich alles voll, aber: Zu spät. Also heute früh erneuter Versuch. Nix drin, dafür dran: Stuhlgang. Also habe ich den Beutel gewechselt. Die Kleine hat seit gestern getrunken wie ein Pferd. Kein Urin. Dann sind wir irgendwann zur Tagesmutter gefahren. Da nochmal geguckt. Windel nass, aber Beutel leer: War abgegangen. Kein Beutel mehr da. Auf meinen erneuten Hinweis gestern, das Kind hätte Verstopfung, wurde uns Bifiteral verschrieben. Aha. Bauch abtasten? Fehlanzeige. Hm. Selbsthilfe. Ich habe der Kleinen also seit gestern Pflaumensaft, Traubensaft, Orangensaft mild eingeflößt. Mit Bifiteral versetzt. Ergebnis: Heute war der Stuhlgang schon mal etwas weicher. Dazu haben wir gestern Teststäbchen aus der Apotheke geholt und selbst getestet: Leukozyten, aber nicht viel. Haben Kügelchen, Cantaris Blasenglobuli, geholt auf Hinweis meiner Exschwägerin. Und eben Saft, Hauptsache sie trinkt viel.
GollumXXL
GollumXXL | 06.07.2016
9 Antwort
und??? was meint denn der doc??
Brilline
Brilline | 06.07.2016
8 Antwort
@GollumXXL Und was sagt der Arzt nun?
JACQUI85
JACQUI85 | 05.07.2016
7 Antwort
Wir sitzen nun beim Arzt, mit Beutelchen unten. Das ist nicht schön, das ist kein bisschen lustig. Die Kleine ist stinkig.
GollumXXL
GollumXXL | 05.07.2016
6 Antwort
Sie trinkt immer, gerne, viel. Meist Wasser, gern auch mal verdünnten Saft oder Tee. Der Stuhlgang ist nun nicht so fest, dass mir das alleine Sorgen bereitet hätte. Aber auch nicht mehr so breiig wie vorher noch. Sie ist nichts was stopft, statt dessen gern Weintrauben.
GollumXXL
GollumXXL | 05.07.2016
5 Antwort
hallo du das würde ich sehr bald abklären lassen. was du beschreibst kann sehr gut eine blasenentzündung sein. scheinbar hat sie ja aber auch einen zu festen stuhlgang, der ebenso schmerzen verursacht. trinkt deine kleine denn ausreichend????? zu wenig flüssigkeit macht auch einen harten stuhlgang. und evtl auch eine blasenentzündung. zusätzlich können kinder in dem alter schmerzen nicht so genau lokalisieren. es kann auch sein, dass der stuhlgang so immens weh tut, dass das wasserlassen ebenfalls auf einmal schmerzen bereitet. weil eben da unten alles nun durcheinander ist. was meiner immer geholfen hat und womit wir in der klinik arbeiten bei festem stuhlgang ist lecicarbon: nachteil, es ist ein zäpfchen und die meisten kinder mögen das nicht. aber es ist quasi nur ein mechanischer aufweicher für den ersten propf direkt vor dem after. danach flutscht es dann oft und die schmerzen sind weg. man darf das nur nicht zu oft nehmen, denn fester stuhlgang kann ja im ganzen darm verteilt sein und auf dauer, sollte natürlich der gesamte darm wieder flutschen. aber es ist eine gute lösung um erst mal die sperre direkt vorm ausgang weich zu machen. aber trotzdem sollte der doc dringend auch auf die blase schauen. eine blasenentzündung kann auch ohne fieber usw einhergehen. was du beschreibst klingt für mich nicht nach ner phase. lieber schauen lassen. und wirklich gucken, wieviel trinkt die kleine maus. lass mal wissen wie es ihr geht :)
Brilline
Brilline | 05.07.2016
4 Antwort
Meine arme Kleine. Ich habe ja oft Blasenentzündung, ich weiß wie widerlich das sein kann. Werde euch nachher informieren.
GollumXXL
GollumXXL | 05.07.2016
3 Antwort
Aus persönlicher Erfahrung lass es durchchecken. Habe bzw hatte letzten Donnerstag innerhalb eines TAges sehr grosse Schmerzen. Fazit: Blasenentzündung und beide Nieren waren gestaut
JACQUI85
JACQUI85 | 05.07.2016
2 Antwort
Also wenn der Bauch auch so dick ist und der Stuhlgang da lass ich dann immer Bananen weg halt alles was stopft schau das mein Sohn mehr trinkt als sonst und eben FenchelTee abends massiere ich dann noch sein Bauch mit etwas Babyöl mach so fahradbewegungen mit den Beinen oder auch schwimmbewegungen und das hat bei so Verstopfung immer gut geholfen er ist auf fast 2 Jahre alt ! ansonsten kommt für mich dann auch nur die blasenentzündung in den Sinn
anni143
anni143 | 05.07.2016
1 Antwort
Blasenentzündung wäre auch mein Favorit, da muss ja nicht immer Fieber dabei srin. Aber vielleicht noch Verstopfung mit Blähungen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.07.2016

ERFAHRE MEHR:

Spezielle Phase mit 6 Jahren?
27.09.2012 | 16 Antworten
Kind seit Juni krank
16.08.2012 | 11 Antworten
innerhalb von 2wochen zweimal krank?
11.03.2012 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading