Wiederkehrendes fieber

HoppelHase2013
HoppelHase2013
05.12.2015 | 15 Antworten
Hallo ihr,
Vielleicht könnt Uhr mir nen Tipp geben. Meine Tochter hat vor knapp 2 Wochen Fieber bekommen. Es ging rauf und runter. Habe Antibiotika bekommen. Es ging auch weg. Und als es fertig war, kam es einen Tag später wieder zurück. Sie sagte immer dann pipi aua. Also Urin Probe abgegeben und festgestellt das weiße Blutkörperchen drinnen sind. Wieder stärkeres Antibiotika bekommen. Seit Mittwoch ist das Antibiotika fertig. Sie sagt immer noch das pipi machen aua macht und steht auch komisch da. Und heute ist sie wieder richtig schlapp. Sie war richtig fit und jetzt wieder so fertig. Fieber messen wir fast jede halbe Stunde, einmal wars auf 38, 1.
Die Ärztin sagte wenn es nochmals vorkommt muss ich mit ihr ins Krankenhaus um Blut abnehmen zu lassen. :(
Essen will sie heute auch nicht viel. Glaubt ihr, dass da noch was ist? An Bakterien? Kennt sowas jemand vielleicht?

Danke für eure Antworten :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Vielen Dank für eure Antworten. :-* Ihr geht's viel besser. Sie hat keine erhöhte Temperatur mehr. Hat aber glaub das Gefühl noch das das pipi machen weh tut. Sie verzieht dann immer so ihr Gesicht. Und Probleme gibt's beim Stuhlgang auch. Es kommt.T erst nichts raus. Aber wenn sie in der Badewanne ist, dann kommt was raus ;). Zum Thema Arzt wechseln, könnte es schwierig werden. Es gibt nur noch einen Arzt der ältere Kinder aufnimmt. Meine Ärztin hat nen guten Ruf, viele gehen zu ihr hin. Im Nachbarort gibt's einen Arzt. Der schaut nur in die Ohren kurz und verschreibt gleich Antibiotika. Bei ner bekannten der Sohn hatte eine blase am Ohr, deswegen hat er nicht so gut gesprochen. Man hätte es bei der U3 eigentlich sehen sollen, nur der Arzt hat es nie gesehen. Er bekam bestimmt schon 6 mal Antibiotika in 1, 5 Jahren. Bis man es heraus fand.
HoppelHase2013
HoppelHase2013 | 10.12.2015
14 Antwort
Bin richtig froh, dass Ihr meine Meinung teilt *zugeb
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2015
13 Antwort
Hallo, also 38, 1 ist KEIN Fieber. Fieber beginnt bei Kleinkindern bei 38, 5 und selbst da muss man nicht Medikamente ohne Ende geben. Ich würde nicht mehr zu dem Arzt gehen, such dir wen Anders. Blutabnahme, bzw. Fingerkieks. Ist es was virales, sind die AB nämlich auch für die Katz und die zerschießen deiner Tochter die Darmflora. Bitte macht nach dem ganzen Theater eine Aufbaukur, die für Kinder geeignet ist. Eventuell, wenn es beim Pullern weh tut und Nichts beim Bluttest raus kommt, Thema Pilz in Betracht ziehen. Besteht der länger, kann er nämlich auch Schmerzen verursachen. In schlimmen Fällen je nach Pilzart auch Erbrechen, Durchfälle, erhöhte Temperaturen bis Fieber.
xxWillowXx
xxWillowXx | 07.12.2015
12 Antwort
hallo hoppelhase :) du schriebst dass deine tochter vor 2 wochen fieber bekam. wie hoch war das fieber als es losging???? ich denke am sinnigsten ist zu checken, ob in ihr noch ein bakterielles geschehen herrscht oder was virales. und wenn bakteriell was für ne art bakterien. ich kenns nun vom kinderarzt so, rein um zu sehen ob bakteriell oder viral reicht ein fingerpieks blut und dann sieht man erst mal obs bakteriell oder viral ist. alle umfassenderen sachen muss man dann mit ner richtigen blutabnahme sehen. aber die kann doch auch der kinderarzt machen? das erstaunt mich, dass die ärztin wegen einer normalen blutabnahme ins kh schicken will? ich persönlich würde nun abchecken lassen, obs bakteriell überhaupt ist. das ist keine grosse sache. und dann weitersehen. manchmal haben kinder einige zeit einen infekt der hoch und runtergeht. und wenns das falsche antibiotikum evtl war falls es bakteriell ist, dann gehts net richtig weg. daher finde ich es sehr wichtig erst mal zu sehen um welche art erreger es sich handelt. fieber messen würde ich übrigens nicht jede halbe stunde...also nicht wenns bei 38, 1 ist. also als meine tochter mit 40, 6 im KH lag, da habe ich jede stunde mit dem ohrthermometer gemessen, weils da einfach so brenzlig war. aber wenn deine kleine 38, 1 hat, dann reicht es eigentlich nicht soooo oft zu messen. wie gehts ihr denn nun aktuell???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2015
11 Antwort
@HoppelHase2013 sie sagt wohl dass sie nur verschreibt wenns nötig ist... scheint aber gar nicht so. wie alt ist die kleine denn? nach der abgabe von AB müsste ein allfälliger HI jetzt weg sein und sie sollte keine schmerzen mehr haben. die tochter einer sehr guten Freundin von mir hatte mal was ganz spezielles... meine Freundin hatte wohl grosszügig Zinksalbe verwendet was dazu geführt hat dass sich ein Häutchen vor dem Harnwegs ausgang gebildet hat und die kleine kaum mehr pinkeln konnte. das hat die kleine doch auch sehr geschmerzt und sie haben ziemlich lang gesucht ehe sie das Problem erkannt haben...
Nayka
Nayka | 07.12.2015
10 Antwort
Ich denke, die Arzthelferin hat das kontrolliert...warum Mikroskop und keinen Streifentest? Und nur, weil Leukos da sind AB zu verabreichen, ist sinnfrei...dass es so der falsche Weg ist, siehst Du ja. Warum die Maus ins KH muss wegen einer dröseligen Blutentnahme, kann ich auch nicht nachvollziehen. Wenn sich die Kleine eh nicht gern untersuchen lässt, würde ich ernsthaft einen Arztwechsel erwägen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2015
9 Antwort
Danke für eure Antworten. Unterm Mikroskop wurden die weißen Blutkörperchen festgestellt. Die Ärztin verschreibt nur wenn's notwendig ist. Mein Kind lässt sich nicht so gern untersuchen, sie währt sich sehr dagegen. Das ist seit der U5 so.
HoppelHase2013
HoppelHase2013 | 06.12.2015
8 Antwort
falls deine Ärztin einen Harnwegsinfekt vermutet... was genau wäre dann positiv gewesen? da müssten dann schon mehrere Sachen zusammenkommen. Und ich ha damit Erfahrung glaub mir, meine tochter hatte mehrere schwere HI letztes Jahr mit über 40°C fieber. ich würde dir auch empfehlen einen anderen Arzt zu konsultieren. blut abnehmen sollte jeder gut ausgestattete Kinderarzt selber können, das gibt einen fingerpieks und es braucht nur 2 tropfen blut um sämtliche werte bestimmen zu können. da brauchts doch kein Krankenhaus dazu...
Nayka
Nayka | 06.12.2015
7 Antwort
Schließ mich allen an. AB bei fieber? 38, 1 is nicht wirklich hoch u leukos im Urin sind keine Bakterien?!!! Bei nem normalen Infekt können auch leukos im Urin sein da braucht man kein AB. Würde zu nem anderen Arzt gehen o es wirklich einfach mit ner Blutentnahme abklären lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.12.2015
6 Antwort
Bei leichter Rötung des Ohrs verschreibst sie AB? "Nur wenns nötig ist"? Urinoproben können auch durch Verunreinigungen positiv erscheinen auf Leukos und /oder Protein. 38, 1 ist doch nicht extrem hoch-da besteht lt. den meisten Ärzten kein Handlungsbedarf-warum misst Du denn alle halbe Stunde??? Wenn die Maus öfter AB bekommt bei solch geringen Anzeichen, wird sie immer resistenter dagegen-und die Gefahr einer Superinfektion steigt. Was die Urinprobe angeht: Positiv worauf? Es werden in einem ganz normalen Streifentest einige Dinge kontrolliert, die positiv sein können, OHNE dass es einen bakteriellen Hintergrund gibt. Du tust mir richtig leid :-(. AB schwächen nunmal das Immunsystem, weil sie die Darmflora angreifen-darum ist es ja so immens wichtig, das Zeug nur im Bedarfsfalle einzusetzen-rede ruhig nochmal mit der Ärztin darüber!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.12.2015
5 Antwort
Huhu, finde es trotzdem krass, dass es bei den Anzeichen schon gleich verschrieben worden ist. Und wir haben auch schon öfter Fieber und rote Ohren gehabt. Wir wissen bei uns auch nicht, woher das Fieber immer wieder kommt. Zähne sind bereits alle da, die können es nicht sein. Aber da Pia auch in die Krippe geht, ist es immer wieder so bei uns. Bei Eric war es damals genauso und die Ärztin meinte, vor Allem in der Grossstadt, ist ein Infekt pro Monat normal. Mussten wir uns auch erst dran gewöhnen, aber als Eric dann nachher drei war und zu den "Grossen" in die Kita kam, wurde es echt besser. Wir haben daher noch Hoffnung ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2015
4 Antwort
@Solo-Mami Beim pipi machen tut es ihr weh. Die Urin Probe war ja positiv. Gestern hab ich eine nochmals vorbei gebracht. Und diese war gut. Die Arzthelferin hat es kontrolliert.
HoppelHase2013
HoppelHase2013 | 05.12.2015
3 Antwort
@CrashKidClaudi Hallo Claudi, das Antibiotika bekam ich wg dem Fieber. Sie wurde untersucht, das linke Ohr war leicht rot. Aber sonst nichts. Meine Ärztin verschreibt es nur wenn's auch wirklich notwendig ist. Was ist denn das Problem bei deinem Mädchen mit dem Fieber? Das Krankenhaus will ich ihr eigentlich nicht antun. :(
HoppelHase2013
HoppelHase2013 | 05.12.2015
2 Antwort
Darf ich fragen: Habt Ihr gleich, bei "nur" Fieber, Antibiotikum bekommen? Das finde ich krass. Pia ist fast genauso jung wie Deine Maus und wir kämpfen auch seit ca. zwei Monaten mit dem wiederkehrenden Fieber. Aber es ist auch bei ihr nix zu finden. Derzeit ist noch Husten dazu gekommen und wieder das Fieber. Vielleicht sollte dann einfach mal ne Blutprobe entnommen werden, zwecks Entzündungswerten?! Liebe Grüße aus Hamburg, Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2015
1 Antwort
hmmm .... ich fange mal von vorne an: Fieber ist eine gesunde Reaktion des Körpers auf Krankheitserreger. Normalerweise sollte man es noch nicht mal runter drücken, damit der Körper seine Arbeit tun kann. Warum hast du hier also schon ein Antibiotika bekommen? "pipi aus" ... ständiges Brennen oder Jucken oder nur beim Wasserlassen? Ist eine Rötung zu sehen oder alles normal? Harnwegsinfekte basieren auf Bakterien, das ist richtig, nur wurde eine festgestellt, dass es auch da wieder ein Antibiotika gab ?
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.12.2015

ERFAHRE MEHR:

schon 7 tage fieber
25.09.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading