Borreliose (Zeckenstich)

Solo-Mami
Solo-Mami
20.04.2015 | 19 Antworten
Nabend ...

Bei meiner Tochter (8 Jahre) wurde heute Borreliose im ersten Stadium anhand der typischen Wanderröte, verursacht durch einen Zeckenbiss, festgestellt. Wir fangen heute mit Antibiotika an ...

Ich dachte zuerst diese Hautirritation sei eine leichte Schürfwunde/Fleck von einem Fahrradunfall von vor ca 4 Wochen. Gestern bemerkte ich die typische kreisrunde Rötung (war vorher nicht da) und waren heute beim Kinderarzt.

Frage: wer von euch hatte das schonmal (oder wessen Kind) und wie lange dauerte es bis die Wanderröte wieder verschwunden ist und tauchten im Nachhinein noch weitere Probleme auf ???

Ich freu mich auf ein paar Antworten
Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hallo ... einer meiner Neffen hatte diese Wanderröte. Leider hat meine Schwester das zu spät erkannt, da die Flecken ja immer wieder verschwanden und an sich auch erst recht spät nach dem Zeckenbiss begannen. Für ihn war die Behandlung zu spät. Man hat die Wanderröte an sich als Symptom behandelt. Er hat für 20 Tage Medikamente bekommen und danach war dahingehend "Ruhe". Die Borreliose hat er dennoch. Ich drücke euch fest die Daumen, dass die Behandlung den erwünschten Erfolg bringt und die Tests danach positiv in eurem Sinne ausfallen.
xxWillowXx
xxWillowXx | 20.04.2015
2 Antwort
Ne Freundin hatte das aber die Infektion war lange her und wurde dadurch entdeckt weil es ihr gesundheitlich schlecht ging. Ein bluttest ergab das Ergebnis und sie musste 6 Wochen Antibiotika nehmen. Sonst hab ich keine Erfahrung damit aber ich habe stellen immer ins gelbe Heft eingetragen und Datum des zeckenbiss. Bis heute blieben wir aber verschont.
daven04
daven04 | 20.04.2015
3 Antwort
ok ... ich hab gerade ein wenig gegoogelt und von einem Bluttest erfahren, der jedoch noch nicht anerkannt werden soll von den Krankenkassen, soll um die 220€ kosten ... ist das ne alte Info oder noch aktuell ??? Den Test gibt es wohl seit 2012 ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.04.2015
4 Antwort
Hallo...ich hatte das vor ca 8 Jahren, wurde aber so lange falsch behandelt, bis es zum rheumatischen fieber wurde...an sich geht das alles recht schnell, zumal ihr früh reagiert habt! Gute Besserung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2015
5 Antwort
Das mit meinem Neffen war vor 2 Jahren und es wurde Blut abgenommen und meine Schwester musste Nichts bezahlen. Da kann man sich bei der AOK zB darauf berufen: "Gibt es eine Notwendigkeit für die Behandlung, kann und muss sie automatisch über die Krankenkasse abgerechnet werden. Stellt sich heraus, dass es für die Behandlung keine medizinische Notwendigkeit gibt, handelt es sich um eine IGe-Leistung, über die Sie ausreichend informiert und aufgeklärt werden müssen, insbesondere über für Sie anfallende Kosten." Solch eine Untersuchung wäre an sich ja notwendig, wenn die Wanderröte weg ist, der Verdacht aber besteht, dass die Erkrankung an sich noch gegeben ist. Symptomfrei heißt ja nicht gleich gesund. Der Arzt müsste das dann quasi "verordnen". Wie das bei anderen KK aussieht, weiß ich aber nicht.
xxWillowXx
xxWillowXx | 20.04.2015
6 Antwort
Ach du schreck, Gott sei dank bist du so aufmerksam. Kenne niemanden der das hatte sorry
sweetwenki
sweetwenki | 20.04.2015
7 Antwort
ich hatte einen zeckenbiss, genau in der kniekehle und das liebe tier hat genau den nerv getroffen. man hat es erst mit einem mückenstich abgetan. war drei tage im kh und wurde dann wieder entlassen. ja 2wochen später wurde der fleck wieder größer. habe mir blut abnehmen lassen und es wurde borreliose diagnostiziert. ich hab lange antibiotika nehmen müssen. wie lang kann ich nicht mehr sagen. 6wochen später fing meine linke gesichtshälfte mit einmal an taub zu werden. man hat mir hirnwasser abgenommen. ist nichts bei rausgekommen und man hat es als physosomatisch erklärt und gut war gewesen. 2jahre später hab ich mir nochmal blut abnehmen lassen um zu schauen ob alles io ist. ist es zum glück
benni2008
benni2008 | 20.04.2015
8 Antwort
ich durfte 2012, ein paar monate nach meiner zweiten entbindung, mich damit rumschlagen. 3 wochen antibiotika, ich glaub die wanderröte verschwand eine woche nach beginn der antibiotika-therapie. hab den ausschlag auch tagelang fasziniert beobachtet, erst als ich erkältungssymptome dazu bekam und ich mir den "ausschlag" näher betrachtete, machte es klick... war etwa 10 tage nach der zecke . jedenfalls war bei mir komplett problemlos, bisher auch keine gruseligen rückfälle in form von gelenkschmerzen. gute besserung dem töchterchen!
ostkind
ostkind | 20.04.2015
9 Antwort
bei mir gab es übrigens keinen bluttest, die symptome waren eindeutig und im nachhinein konnte ich mich ja an den zeckenbiss quasi erinnern.
ostkind
ostkind | 20.04.2015
10 Antwort
@benni2008 oh man ... da haste aber Glück gehabt. Hat man später noch klären können welche Ursache die Taubheit genau hatte? Und mußtest du den Bluttest selbst bezahlen oder übernahm das die Krankenkasse?
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.04.2015
11 Antwort
@ostkind naja, der Zeckenbiss war bei uns unbemerkt und sie hat sonst keinerlei Begleiterscheinungen ... ausser 2 Tage mal Husten, aber das zählt glaub ich nicht
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.04.2015
12 Antwort
@solo-mami nein konnte man nicht herausfinden. es hörte nach ca.10wochen von alleine auf. den bluttest brauchte ich nicht bezahlen.
benni2008
benni2008 | 20.04.2015
13 Antwort
Hat mich in der dritten SS erwischt. Ich hatte direkt einige Tage später den Beginn der Symptome. Meine FA hat erst eine Woche gewartet ob es zur Wanderröte kommt, kam es dann auch und ich musste AB nehmen. Damit sind dann die Symptome nach einer Weile abgeebbt. Ich glaube auch bei mir ging sie dann so nach einer Woche weg...die Wanderröte. Gute Besserung.
Zypta
Zypta | 21.04.2015
14 Antwort
Meine Schwiegermutter hat mehrere Wochen ein Antibtiotikum genommen. Zurück geblieben ist davon nichts und die Rötung ist in dieser Zeit auch weggegangen. Wichtig ist, dass du ihr jetzt schon, während der Antibiotika-Gabe, den Darm mit Probiotika aufbaust und das auch einige Wochen nach Beendigung der Therapie weiter gibst. Sonst kann es sein, dass sie sehr infektanfällig wird, weil das Mikrobiom im Darm zerstört wird. Zu empfehlen ist zum Beispiel Probio Cult Sticks oder Kapseln oder ein andere Probiotikum mit mindestens 9 probiotischen Kulturen. Symbioflor wäre auch noch eine Alternative, aber ob das günstiger ist, wage ich zu bezweifeln. Zwei, drei Monate solltest du das durchziehen. Du kannst nach vier Wochen auch auf Effektive Mikroorganismen umsteigen, das kriegen meine Kinder inzwischen auch. Im Reformhaus gibt es einen Saft, der heißt Vita Biosa. Davon trinkt man eine Verschlusskappe in einem Glas Flüssigkeit täglich. Das ist ein Fermentgetränk mit sehr vielen Laktobazillen in optimaler Zusammensetzung. Wir schwören drauf. Ich hoffe, das Antibiotikum schlägt bald an. Gut, dass du so aufmerksam warst .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2015
15 Antwort
Übrigens ist ein Test nach einer Behandlung völlig unnötig, weil nicht aussagekräftig. Kannst dir das hier ja mal durchlesen: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/borreliose-therapie-und-heilungschancen-nach-zeckenstich-a-965519.html
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2015
16 Antwort
Ich sehe gerade, das Probio Cult hat gar nicht so viele Bakterienstämme. Omnibiotic 10 ADD dürfte das richtige sein. Das ist Pulver. Ich selber habe Enterobact von Synome genommen, das sind Tabletten. Auch ein sehr gutes Präparat, aber es sind Tabletten. Ich weiß ja nicht, ob sie dir runter kriegt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2015
17 Antwort
Jetzt werde ich lästig. Wenn sie Kapseln schluckt ist Dr. Wolz Darm select plus auch sehr gut. Kriegst du auch im Reformhaus. Aber online ist es billiger.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2015
18 Antwort
@Maulende-Myrthe ick danke dir, ich werd mir das mal in Ruhe durchlesen und mir was probiotisches besorgen - klingt logisch !!! Wir haben das AB in Tablettenform und sie hat keine Probleme, geht ganz schnell bei ihr ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 21.04.2015
19 Antwort
Du bist sehr aufmerksam gewesen, Gott sei Dank! Ich drücke euch ganz feste die Daumen, daß das AB anschlägt!! Hab erst gestern eine Reportage drüber gesehen, weil Lyme-Disease hier extrem auf dem Vormarsch ist - beängstigend.
Kerstin_K
Kerstin_K | 21.04.2015

ERFAHRE MEHR:

Borreliose.
10.07.2014 | 16 Antworten
Zeckenbiss -zu welchem Arzt?
01.06.2009 | 2 Antworten
Borreliose und Kinderwunsch
11.12.2008 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading