Alternativen zu Antibiotika

Nayka
Nayka
13.12.2014 | 18 Antworten
Tag die Damen (und Herren) :-)

Einige haben ja mitbekommen dass meine Tochter dieses Jahr häufige und massive Harnwegsinfekte hatte, jedesmal mit hohem Fieber. Wir hatten ja letzte Woche diverse Untersuchungen, wie es aussieht können wir einen Reflux ausschliessen (Gottseidank!). Nun habe ich mit vielen Menschen gesprochen, die häufige Infekte von sich selber oder von ihren Töchtern kennen.. im richtigen Leben und hier im Forum. Es scheint, als wäre unsere Tochter einfach empfindlich und anfällig. Da sie allein dieses Jahr 5 Infekte hatte können wir davon ausgehen, dass der nächste kommen wird... irgendwann. Sie hat keine Schmerzen aber hohes Fieber, was für uns eine Früherkennung natürlich schwierig macht. Unsere Ärztin hat gemeint, dass ein auffälliger Urin mit hohem Fieber i.d.R. als Nierenbeckenentzündung gewertet wird, ohne Fieber als Blasenentzündung. Alles klar. Ich habe sie nach Alternativen zu Antibiotika gefragt, es widerstrebt mir zutiefst meinem Kind ständig solche hämmer einflössen zu müssen. sie meint es gibt keine.
Ich hab aber vor kurzem hier eine Diskussion mitgelesen, in der genau solche Alternativen vorgeschlagen wurden... finde sie aber nicht mehr... weiss jemand noch welcher thread es war? und wie sieht es mit Erfahrungswerten aus? ich möchte meinem Kind nicht schaden, in dem ich an ihr herumexperimentiere, solche Entzündungen können die niere nachhaltig schädigen. aber wie gesagt... glücklich machen mich die ständigen AB's auch nicht...
cranberrysaft kennen wir, haben wir probiert und sie hats im hohen bogen ausgespuckt... eine Freundin hat mir von grapefruitkernextrakt als natürliches AB empfohlen. weiss wer mehr?
Daaankeeschööön :-)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
S, ich auch. Ich habe geschimpft mit ihm, taeglich. "Wieso gehst du denn nicht rechtzeitig auf's Klo? Du bist sieben Jahre alt, keine zwei mehr!" usw. Man, was hab ich mich schlecht gefuehlt, als ich Enkopresis gefunden habe als Erklaerung. Aber war auch erleichtert, denn ich hatte einen Grund und eine Loesung...und seitdem hatte er das NIE wieder mit der Sch...in der Unterhose. Und James war auch soooo erleichtert, als ich ihm sagte, es ist nicht seine Schuld, sondern ein medizinisches Problem, was wir ohne Probleme in den Griff kriegen. Hab ihm genau erklaert, was in seinem Koerper schief gelaufen ist. Auch anhand der Skizzen auf der Webseite. Genau, es ist quasi Magnesium, in hoher Konzentration. Gugge mal hier: http://www.webmd.com/drugs/2/drug-326/milk-of-magnesia-oral/details Am Anfang gibt man ein Abfuehrmittel fuer die ersten Tage, weil der Klumpen erst mal komplett raus muss und das Milk of Magnisia. Danach habe ich die ersten Wochen die Maximumdosis fuer Kinder in seinem Alter gegeben, und als ich dann merkte, er geht regelmaessig jeden Tag und sein Stuhl ist weich, hab ich es auf die Mindestdosis verringert. Nun guck ich mir meist seinen Stuhl noch an , damit ich erkenne, wann er wieder zu hart wird. Wenn das der Fall ist, geb ich ihm wieder mehr als das Minimum. Wir haben jetzt fast drei Monate hinter uns, man soll das mindestens 4-6 Monate machen, bis sich die Darmtaetigkeit vollstens normalisiert hat.
Kerstin_K
Kerstin_K | 14.12.2014
17 Antwort
aber "milk of Magnesia" dürfte ja dann wohl Magnesium reiche milch sein... oder einfach nur Magnesium? das wirkt stuhlauflockernd, das weiss ich...passen könnt's schon... oh mann... wie oft hab ich mit ihr geschimpft....
Nayka
Nayka | 14.12.2014
16 Antwort
Ich mach natuerlich jetzt ne Ferndiagnose, nur du kannst entscheiden, ob es das moeglicherweise ist
Kerstin_K
Kerstin_K | 14.12.2014
15 Antwort
Ah, das hoert sich nach Enkopresis an. Hast du das mal gegoogelt? GENAU diese Schmierereien in der Hose deuten darauf hin. Es ist chronische Verstopfung, und das neue Geschaeft schiebt sich dann an dem "Kloss" vorbei und kommt fast wie Durchfall raus. Durch den ausgedehnten Darm ist die Darmsensitivitaet verloren gegangen und das Kind merkt nicht, wenn es auf Toilette muss. HIer ist es sehr gut erklaert: http://de.wikipedia.org/wiki/Enkopresis Weniger als eine Woche, und du kannst das Problem der Verstopfung komplett geloest haben!
Kerstin_K
Kerstin_K | 14.12.2014
14 Antwort
@Kerstin_K Hm... weisst du, das problem mit schmierereien in der unterhose kennen wir schon lang, da doktern wir sicher 2 jahre dran rum, wenn nicht schon länger. Und ich bin mir sicher dass sie mind einmal täglich aufs klo geht... wir haben ne blöde spülung die selten alles weg putzt...
Nayka
Nayka | 14.12.2014
13 Antwort
@Tate Wird gemacht Sehr interessant, was ihr hier schreibt. Um das Thema chronische Verstopfung anzusprechen. S, koennest du jetzt ganz frei beantworten, ob N. jeden Tag zur Toilette geht? James hatte ja chronische Verstopfung, weiss nicht, ob du dich an meinem Status erinnerst. Haette ich aber nie verstanden, haette ich nicht recherchiert und den Grund fuer seine "Unfaelle" gefunden. Enkopresis. Drei Tage lang Abfuehrmittel fuer Kinder und seitdem taeglich Milk of Magnesia . Innerhalb einer Woche war sein Problem geloest und kam nie wieder. Steht der Nierenfunktionstest noch aus oder nur dessen Ergebnisse?
Kerstin_K
Kerstin_K | 14.12.2014
12 Antwort
wir wohnen im SO... aber 30m von meinem haus ist der AG, ein Dorf, 2 Kantone -nerv- . aber Aarau ist sehr nahe, ich arbeite da ja auch, da ist noch was möglich :-) frag sie wenn du mal Gelegenheit hast, das wär super !!
Nayka
Nayka | 14.12.2014
11 Antwort
@Nayka manchmal braucht es auf seelischer ebene nicht viel. die seele hat einen enormen einfluss auf den körper….hatte grade erst die tage so ein fall mit meiner tochter, der sehr eindrücklich war :-) jedenfalls ist das immer ein bisschen doof mit ärzten allgemein, dass man da jemanden findet der auch kompetent ist. in welchem kanton wohnst du? ich könnte mich nämlich mal schlau machen. unsere familienärztin ist klassische homöopathin und sie begleitet uns schon seit jahren und hatte bisher ausnahmslos recht in allem. sie hat früher schulmedizin studiert und auch da ne menge erfahrungen gemacht…ich denke deshalb hat sie einen ziemlich differenzierten blick. ich könnte sie mal fragen ob sie jemanden bei euch in der nähe kennt. kinesiologie wäre auch eine super alternative…natürlich kommt es bei jedem ein bisschen drauf an, aber kinesiologie konnte bisher bei mir nebst osteopathie und homöopathie die besten ergebnisse innerhalb von sehr kurzer zeit erreichen, und ich hab schon ne menge ausprobiert :-) ein versuch wäre es auf jeden fall wert, aber auch hier muss man glück haben, dass man an die/den richtige/n gerät. osteopathie wäre dann auch noch etwas, was sich vorallem für kinder gut eignet. meine osteopathin fand vor einigen jahren mal einen grund für beschwerden heraus, die weder durch us, mrt etc. herausgefunden werden konnte. nach 2 monaten osteopathie war ich beschwerdenfrei! jedenfalls ist ein ganzheitlicher ansatz in euren fall sicherlich wünschenswert :-)
tate
tate | 14.12.2014
10 Antwort
guten morgen Mädels :-) Danke für eure vielen tipps, wird mich da im lauf des tages noch durchwühlen :-) @tate ich hab deinen beitrag gestern schon gelesen und mir n bisschen Gedanken gemacht.. ist noch speziell dass du den seelischen Bereich ansprichst und das loslassen. 3 von 5 Infektionen hatte sie in den schulferien, kurz vor ende. sie hängt sehr an mir, meine ganz persönliche kleine klette. aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass ich bzw die Trennung von mir mit ein grund sein könnte. sie geht doch unheimlich gern zur schule und ging noch lieber in den kindergarten...? ich hab n bisschen angst einen alternativmediziner aufzusuchen... eine bekannte von mir macht die Ausbildung zur naturheilärztin und deren Lehrerin hat bei ihren kindern masern diagnostiziert obwohls Windpocken waren und die Mama schwanger war/ist. das lässt das vertrauen schon sinken, wenn die nicht mal so was unterscheiden kann... du hast mir ja schon mal was in die Richtung geraten, meinst du mit Kinesiologie würd ich auch was erreichen? bei uns im Dorf gibts eine, da gehen wohl ziemlich viele bekannte mamas hin, die scheint wohl gut zu sein. ich werd mich mal über die wärmenden Lebensmittel genauer informieren, nur warme Mandelmilch kann ich gleich ausschliessen. seit 3 jahren hat das Kind keinen tropfen milch mehr zu sich genommen... sie scheint es einfach nicht zu mögen . @franzi ich hab noch nicht ganz alle Untersuchungsergebnisse... der nierenfunktionstest steht noch aus, die Besprechung dafür hab ich am dienstag. meine hauskinderärztin hat noch gemeint, möglich sei eine chronische Verstopfung. die drücke dann immer latent auf den Harnleiter und lasse den urin so schlecht abfliessen. jetzt sollen wir dadrüber auch noch Tagebuch führen... -.- der Nierenbeckenentzündung geht ja meist eine Blasenentzündung vor, aber die zu erkennen ist bei ihr total schwierig, sie hat ja keine schmerzen. wobei ich gelesen hab, dass man da ein schmerzgedächnis entwickeln kann. gut möglich dass sie's ein zweimal ignoriert hat und seit da nichts mehr spürt. sooo viele dinge zu beachten.... rhavi, bring mal diesen tee mit, du musst ja heut arbeiten ^.^
Nayka
Nayka | 14.12.2014
9 Antwort
Wenn ich mir die Rezeptur so anschaue, sind das alles Bestandteile, denen ein wärmender Charakter zugesprochen wird Blaseninfektionen oder Nierenbeckeninfektionen wird ja nachgesagt, dass es durch das Blase "verkühlen" kommt. Also geh wirklich ruhig mit " Wärme" dahinter. Warme Füsse, warmer Nierenbereich, wrme Getränke oder wärmende Gewürze. Komisch, wieso fallen mir solche Sachen eigentlich nicht bei unseren Gesprächen ein? Mach dich mal bei Onkel Google über Nahrungsmittel mit wärmendem Charakter schlau, gerade damit Nathi auch entsprechende Getränke mit in die Schule nehmen kann. Meide möglichst folgende Nahrungsbestandteile, weil die kühlend wirken:rohes Obst und Gemüse ◾Zitrusfrüchte ◾ Blumenkohl, Spargel ◾ Weizenmehl-Produkte ◾ kalte, kohlensäurehaltige Getränke, Fruchtsäfte ◾ Milchprodukte Schau auch mal hier: http://www.fid-gesundheitswissen.de/tcm/tcm-ernaehrung/tcm-waermende-und-kuehlende-nahrungsmittel/ Und wie gesagt, gib mir mal an, wie sauer der Urin ist. Wenn er arg sauer ist, kann das auch ein Zeichen von Übersäuerung des Gewebes sein und da fühlen sich Keime pudelwohl.
Rhavi
Rhavi | 13.12.2014
8 Antwort
@Kerstin_K und eine prise schwarzen pfeffer :D
tate
tate | 13.12.2014
7 Antwort
Hab das Rezept vor mir liegen, weil ich mir das kuerzlich erst beim Fernsehen aufgeschrieben hatte . Einen Becher warme Mandelmilch 1/2 TL Kurkuma 1 TL Zimt Honig Etwa frisch geriebenen Ingwer
Kerstin_K
Kerstin_K | 13.12.2014
6 Antwort
ach ja was kurkuma angeht…am besten immer ne brise schwarzen pfeffer dazu, das fördert die aufnahme… goldene milch ist ne super sache für kinder im übrigen….meine mögen sie total und auch ich trinke sie gerne…jetzt im winter super allen möglichen krankheiten zu trotzen.
tate
tate | 13.12.2014
5 Antwort
Super Tips hier, die Frage muss ich mir als Favorit speichern. Wuerde auch mal Heilpraktiker aufsuchen plus zum Apotheker deines Vertrauens gehen . S, kam bei den Untersuchungen etwa nichts Neues raus?
Kerstin_K
Kerstin_K | 13.12.2014
4 Antwort
Kurkuma hat wärmenden Charakter, ist sicherlich nicht verkehrt. Dass es antibakteriell wirkt, war mir neu. Kapuzinerkresse ist mir auch bekannt. Wenn sie Cranberry nicht mag, versuch mal Bärentraubenblättertee. Kalt ausgezogen wirkt er desinfizierend auf den Harn. Viel trinken ist ja nicht das Problem, eher das " keine Zeit zum aufs WC gehen" haben. Hast du Angaben über den PH- Wert des Urins?
Rhavi
Rhavi | 13.12.2014
3 Antwort
Ich würde an deiner stelle mal zum Heilpraktiker gehen. Der kann dir was geben damit erstmal das vile antibiotikum ausgeschwemmt wird, dann immunsystem aufbauen und darmflora wieder normalisieren. Denn daran liegt es sehr oft wenn kinder und auch erwachsene so oft AB bekommen haben und die Darmflora dadurch nicht mehr im Gleichgewicht ist. Das Immunsystem wird ja unter anderem über die Darmflora geregelt. da solltest aber nicht irgendwelche homöopatischen Sachen besorgen die schon mal jemandem geholfen haben, sondern wirklich zum Heilpraktiker gehen, der sich dann hoffentl viel Zeit nimmt, wenn es ein guter ist, und das raussucht was deiner Tochter wahrscheinlich hilft
Sabi77
Sabi77 | 13.12.2014
2 Antwort
kannst du das nicht mal mit nem urologen bereden? infektanfällig würde ja nicht automatisch ständig blasen-/nierenbeckenentzündungen bedeuten. heilen die netzündungen immer richtig aus oder gibt es einen versteckten herd? war bei der untersuchung nicht mehr von den ärzten rauszukriegen?
ostkind
ostkind | 13.12.2014
1 Antwort
vorallem auch seelische aspekte etc. sollten miteinbezogen werden, wenn die blasenentzündungen immer wieder auftreten. zudem sollte natürlich die reinigung nach dem wasserlassen optimal sein setzen, urin nicht halten sondern dann auf die toilette wenn harndrang vorhanden etc. als natürliche antibiotka gelten vielerlei pflanzen und naturprodukte! dazu gehören: thymian, kamille, knoblauch, salbei, zwiebeln, oregano, merettich, kapuzinerkresse .. was ich dir sehr ans herz legen kann ist kurkuma! kurkuma wirkt auch antibakteriell und hat enorm viel positive eigenschaften und somit wirkung auf den gesamten organismus. speziell bei blasenentzündungen hilft die kanadische gelbwurzel besonders gut. diese enthält berberin welches wie ein antibiotikum wirkt . berberitze ebenso effektiv… vielleicht mal in einem reformhaus nachfragen. unterm strich ist es wichtig die ursache herauszufinden. die schulmedizin stößt da oft an ihre grenzen, wo die alternativmedizin schnell plausible erklärungen findet. eine ausführliche anamnese bei einem alternativmediziner grundsätzlich ist es wichtig zu wissen, dass wenn die entzündung auftritt, dass eigentlich schon den heilungsprozess des körpers darstellt. daher wäre es gut vielleicht mal zu überlegen, was alles passiert ist bevor jeweils die infektion auftrat. auf seelischer basis sagt man, dass bei einer blasenentzündung der/die betroffene mühe hat von etwas abzulassen, etwas loszulassen. achte dich da vielleicht mal drauf :-) ich wünsche auf jedenfall gute besserung. ps: habe diesen artikel hier mal überflogen und denke es gibt einiges was interessant sein könnte für dich: http://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/blasenentzuendung.html
tate
tate | 13.12.2014

ERFAHRE MEHR:

Antibiotika in der Schwangerschaft
16.06.2016 | 9 Antworten
Antibiotika auch als Zäpfchen
02.01.2013 | 9 Antworten
Unter Antibiotika in die Sauna?
20.09.2012 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen

uploading