Hilfe Kind ist nachts total unruhig und weint und will Mama

sevte26
sevte26
27.10.2014 | 2 Antworten
Unser kleiner27 Monate ist seit 2 Wochen nachts wie verändert. Er war sonst immer ein guter Schläfer aber seit 2wochen will er nur noch Mama. Angefangen hat es ich darf nicht weggehen beim einschlafen. Nach paar Tagen habe ich ihm erklärt dass ich die Tür auflassen aber er alleine einschlafen muss. Nun wird er öfters nachts wach weint kommt zu uns ins Bett, ich bringe ihn wieder in seins kuschle mich ran bis er schläft und gehe wieder in meins. 2stunden später oder noch eher ist er wieder munter. Lass ich ihn in unser Bett oder bleibe bei ihm schläft er auch.hab halt Angst dass er sich das angewöhnt. Muss aber auch sagen Samstag Nacht war er Höhepunkt . Er kam stündlich und den nächsten Tag war ein Backenzahn da. Hab jetzt 4 Tage hintereinander paracetamol Zäpfchen gegeben 1x nachts aber da hatte es nicht mehr geholfen. Gestern wollte ich ibuprofensaft geben wollte er nicht. Ist es in Ordnung die Zäpfchen so hintereinander? Er will auch ständig aufstehen wenn er noch licht im Wohnzimmer sieht und macht deswegen auch Theater. Vielleicht habt ihr ja ein tipp für mich, irgendwann ist man so ausgelaugt

Lg sevte
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Ich kann deine Not verstehen, aber du solltest keinesfalls Schmerzmittel geben, wenn es nicht klar ist, dass er wirklich Schmerzen hat. Und sowohl Paracetamol wie auch Ibuprofen sind wirklich nicht ohne. Versuch es lieber damit, dass du ihm tagsüber viermal täglich drei Globuli Chamomilla gibst oder überhaupt mal zum Heilpraktiker oder einem guten Kinderarzt mit heilpraktischer Erfahrung gehst und ihm ein Konstitutionelles Mittel geben lässt, damit er besser durch diese Zeit kommt. Jedes Kind hat mal Phasen, wo es schlecht schläft, das ist ganz normal. Und auch, wenn ihm die Backenzähne Probleme bereiten, kann er die Schmerzen sicher aushalten, sonst hätte ihr dir schon gesagt, dass er Schmerzen hat. Er wird sich ja schon irgendwie artikulieren können. Ansonsten lass dich in der Apotheke beraten, was du ihm geben kannst, was weniger Chemie hat und den kleinen Körper belastet. Es gibt immer auch Mittel aus der Natur, die es ihm erleichtern können. Und wenn er so unruhig ist und bei euch gut schläft, dann nimm ihn halt ne Weile ins Bett. Das ist auch nicht schlimmer, als wenn du jetzt nächtelang ständig aufstehst. Das musst du dann halt vielleicht noch mal, wenn du es ihm wieder abgewöhnst, aber dann habt ihr und vor allem hat er dann jetzt mehr Ruhe und kannn besser schlafen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.10.2014
1 Antwort
Vorbeugend ein Zäpfchen oder Saft gegen Schmerzen würde ich nicht geben. Wir haben damals gute Erfahrungen mit Osanitkügelchen gemacht. Vom Arzt bekamen wir noch ein gel für den Mund und vibrocolZäpfchen erst wenn nichts anderes half gab es ibo oder Zäpfchen. Wir haben auch solche Nächte durch. Kann dir da leider keinen anderen Tipp geben als durchzuhalten und dir starke Nerven wünschen. Bei uns gab sich dass wenn die Zähne für den Moment durch waren meist dauerte es um die 3 Wochen und sein Schlaf war wieder normal.
Jacky220789
Jacky220789 | 27.10.2014

ERFAHRE MEHR:

weinendes kind
16.07.2013 | 18 Antworten
Baby 4 Monate, nachts total unruhig
22.02.2012 | 10 Antworten
Wenn sich euer Kind nachts übergibt
21.01.2012 | 14 Antworten
Kind deckt sich nachts ständig auf
27.11.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading