Weiße Flecken auf Milchzähnen - Was ist mit den bleibenden?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
05.05.2014 | 15 Antworten
Hallo Mamis! (wink)

Meine Tochter (3) hat auf den Kauflächen und an Teilen anderer Zähne weiße Flecken. Inzwischen weiß ich, dass die Ursache dafür in der Wissenschaft noch nicht bekannt ist. Mein Zahnarzt meinte mal, das sei möglicherweise auf einen Mangel zurückzuführen, der schon in der Schwangerschaft aufgetreten ist (was ich für sehr unwahrscheinlich halte bei meiner Ernährung). Ich habe aber auch schon gehört, dass es u.a. durch Krankheiten im Säuglingsalter oder z.B. frühe Antibiotikagabe zurückzuführen ist. Das muss ich leider bestätigen, denn Milena hat schon mit wenigen Wochen lange Antibiotika aufgrund einer Blasenentzündung nehmen müssen (was sie auch überhaupt nicht vertragen hat). Ich kann das nicht mehr rückgängig machen, dass sie früh mit Antibiotika vollgepumpt wurde, aber eine Frage habe ich:

Hat jemand ähnliche Erfahrung bei sich selber oder seinen Kindern und kann mir sagen, ob die bleibenden Zähne automatisch auch diese weißen Flecken und diesen weichen Zahnschmelz haben werden? Oder kann der Kelch an meiner Tochter vorbei gehen? Sieht halt nicht schön aus, sollte sie diese Flecken mitten auf den Schneidezähnen bekommen. Das hat sie jetzt so schlimm nicht, am schlimmsten ist es halt ganz unten an den Kanten und eben den Kauflächen. Angeblich sind solche Zähne porös und sollten versiegelt werden, weil sie schnell braun und kariös sowie schmerzempfindlich werden. Unser Zahnarzt sagt, ich müsste zweimal im Monat fluoridieren, ich will aber eigentlich gar kein Fluorid verwenden.

Wie auch immer, vielleicht kann mir ja jemand sagen, ob es zwangläufig bei den zweiten Zähnen auch so sein wird oder ob die Chance besteht, dass sie es da nicht haben wird.

(danke)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@Maulende-Myrthe wenns zu viel Fluorid wäre, hätten das ja - denke ich -viel mehr Kinder. Bei Romy hab ich da früher auch nicht drauf geguckt, nach dem Motto "Ist überall drin, wird wohl wichtig und gesund sein".
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2014
14 Antwort
@Maulende-Myrthe achso…na ich denke es kommt von den medis. der mangel in der ss wäre auch ne erklärung. kenn ich so nicht, aber könnt ich mir schon vorstellen, denn immerhon werden die zähne ja schon zu dem zeitpunkt festgelegt :-) ich habe bisher keinen zahnarzt gefunden, der nicht für fluorid wäre :D ich habe vor kurzem den zahnarzt gewechselt, der sehr zufrieden mit meinen zähnen war obwohl ich mich jahrelang vor der zahnarztkontrolle gedrückt hatte. dass ich kein fluorid benutze habe ich ihm nicht gesagt…mir reichte dass die zähne völlig in ordnung waren.
tate
tate | 05.05.2014
13 Antwort
@tate Die Zähne sind doch schon mit weißen Flecken rausgekommen, die Flecken kamen ja nicht erst später. Ich routiere hier gerade, dass es von zu viel Fluorid kommen kann. Das wäre doch grotesk. Ist so viel in Obst und Gemüse drin?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2014
12 Antwort
@tate Nein, sie ist nicht gestürzt. Ich hatte das schon gefragt, als sie gerade vier Zähne hatte, ich hab den Beitrag vorhin gefunden. Sie hatte die Flecken schon vorher und vor allem hat sie sie auf den Kauflächen. Und sie hatte sie schon, bevor sie überhaupt jemals mit fluoridhaltiger Zahnpasta in Kontakt kam. Zudem habe ich immer nur sehr kleine Mengen Zahnpasta auf die Zahnbürste gegeben, die sie, zugegeben, die ersten Monate geschluckt hat. Aber nur einmal täglich, weil ich morgens ohne Fluorid geputzt habe. Sie hat ja erst mit 14 Monaten überhaupt den ersten Zahn bekommen. Der Arzt sagt, der Zahnschmelz wäre sehr weich und ich müsste fluoridieren. Überlege gerade, den Zahnarzt zu wechseln, aber vermutlich finde ich keinen in Deutschland, der über Fluorid anders denkt. Was sagt euer Zahnarzt denn? Weiß der, dass ihr nicht fluoridiert?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2014
11 Antwort
@Leyla2202 Sowas in der Art sagt mein Zahnarzt auch. Er sagt, so wie die Flecken aussehen, ist es auf einen Mangel in der Schwangerschaft zurück zu führen. Und im Netz habe ich gefunden, dass es auch auf Antibiotikagabe im Säuglingsalter zurückzuführen ist. Beides kann ich nicht ausschließen. Mit zu viel Fluorid kann ich mich einfach nicht arrangieren. Es gibt sicher viele Ursachen und zu viel Fluorid ist garantiert eine davon wie man bei meinem Neffen sieht. Aber dass genau diese Ursache von den vielen Möglichkeiten bei Milena zutrifft... ja, irgendwie greift mich das an, wo ich Fluorid so vermieden habe, bevor die ersten Zähne da waren. Aber das ist mein Problem, dass ich mich schlecht fühle, wenn mir unterstellt wird, mein Kind hätte zu viel Fluorid bekommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2014
10 Antwort
ist sie mal gestürtzt und auf die zähne gefallen? das wäre auch ne möglichkeit…ansonsten können medikamente auch weisse flecken auf zähnen verursachen. meist stammen die weissen flecken von einer beginnenden karies, was ich aber in eurem fall eher ausschließe.. die fluorose wäre natürlich ne möglichkeit, obwohl sie nicht viel fluorid bekommen hat. jedoch reagiert da jeder körper total anders und bei manchen reicht demnach vielleicht schon ein geringer anteil an fluorid. man muss bedenken, dass es von natur aus nicht vorgesehen ist fluorid aufzunehmen. es gibt einfach auch ganz empfindliche körper… aber ich persönlich denke, dass es bei euch von den medis kommt. wäre die plausibelste erklärung :-)
tate
tate | 05.05.2014
9 Antwort
Ich hatte als Kind auf den Milchzähnen weiße flecken. Damals hieß es es wäre ein calziummangel in der ss gewesen. Mit dem rausfallen der Milchzähne waren auch die Flecken weg. Die bleibenden sind schön :)
Leyla2202
Leyla2202 | 05.05.2014
8 Antwort
Ich muss da ganz klar sagen, dass es nicht von zu viel Fluorid kommen kann. Sie hat bis zu den ersten Zähnen null Fluorid bekommen und ich kaufe auch nur Meersalz ohne Zusätze. Außerdem koche ich nur frisch. Ich weiß wohl, dass Fluorid auch in anderen Nahrungsmitteln ist, aber so viel kann sie nicht bekommen haben. Und mein Zahnarzt hat mir ganz klar gesagt, dass es nicht vom Fluorid kommen kann. Ich habe da bei Luisa überhaupt nicht drauf geachtet, die hat fast zwei Jahre die D-Fluoretten bekommen, ich habe nicht auf Fertigprodukte geachtet, Salz bei Aldi mit Jod und Fluorid gekauft. Sie hat super Zähne. Es wäre schon sehr große Ironie, wenn Milena einen Fluoridschaden davon getragen hätte, wo ich gerade ab ihrer Geburt so sehr drauf geachtet habe. Ich meine, ihr mögt Recht haben, aber es wäre wirklich sehr unwahrscheinlich und für mich die größte Ironie, die mich denken lassen würde, dass es total sinnlos ist, auf irgendwas zu achten, wenn man so erine Quittung bekäme. Es stimmt, beide Kinder haben sogar anfangs gar nicht ausgespuckt, sondern die erbsengroße Menge Zahnpasta runtergeschluckt. Aber als ich anfing, Milena Fluorid-Zahnpasta zu geben, hatte sie die Flecken ja schon auf den Zähnen. Also, ich glaube definitiv nicht dran, dass sie zu viel davon bekommen hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2014
7 Antwort
Also ich kenn diese weißen Flecken nur von zu viel Fluorid.... Aber frag doch mal Mama-Mia82, die arbeitet doch beim Zahnarzt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2014
6 Antwort
Ach ja, mein Zahnarzt hat nun wieder einen Lehrgang mitgemacht und rät ab von Flourid, so lang die Kleinen die Zahnpasta nicht ausspucken können sowieso ganz stark. Aber wann trifft man schon einen ehrlichen Zahnarzt, der sich auch noch gut fortbildet.
Zypta
Zypta | 05.05.2014
5 Antwort
Meine tochter hat das auch... bei ihr wurde das mit drei jahren festgestellt. Uns wurde gesagt dss es auf den * zweiten * Zähnen nicht mehr wäre. Nun ist sie zehn jahre und hat das immer noch. Die weißen flecken wären Zahnschmelz der sich nach außen zieht. nur leider sind dadurch die Zähne von innen hohl geworden und nach und nach ausgefallen. Sie trägt teilweise die dritten.bin leider nicht zuhause und mir fällt gerade nicht ein wie diese Krankheit heist
vanchen84
vanchen84 | 05.05.2014
4 Antwort
Eigentlich ist das ein typisches Fluoridanzeichen. Jeder reagiert da ja anders drauf, einige auch bei geringen Mengen. Und Fluorid ist ja nicht nur in Zahnpasta. ;-)
Zypta
Zypta | 05.05.2014
3 Antwort
@keki007 @Annie11 Das beruhigt mich sehr. Danke! Kerstin, ich dachte das auch mit der Übermineralisierung, weil ich das mal gehört hatte. Mein Neffe z.B. hat D-Fluoretten UND Erwachsenenzahnpasta mit Fluorid bekommen und musste schon mit vier beide Schneidezähne gezogen bekommen, weil sie total verfault waren. Er hat diese Flecken auch. Aber Milena hat nur Vitamin D bekommen, bei ihr habe ich das Fluorid total weggelassen. Sie bekam auch erst mit 14 MOnaten den ersten Zahn und von da an habe ich einmal täglich abends mit Fluorid geputzt schon ganz schön oft schweres Antibiotikum über längeren Zeitraum nehmen musste. Da war es aber auch wirklich notwendig, ich hätte Angst um ihr Leben gehabt, hätte sie es nicht bekommen. Ich hoffe daher, dass sie es nun nicht an den bleibenden Zähnen kriegt, aber sie hat bisher total gute Zähne. Bin halt noch am hadern, ob ich komplett auf fluoridfreie Zahnpasta umstelle, aber selbst die ganzheitliche Medizin sagt, dass es zumindest bei kariesgefährdeten Kindern wie Milena ratsam ist, mit fluorid nachzuarbeiten. Ich bin unsicher. Aber ich danke euch schon mal für eure mutmachenden Worte!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2014
2 Antwort
mein großer hat das auf den schneidezähnen gehabt...zu mir hat der za ganz was anderes gesagt.er meinte es wäre im baby/kindesalter eine übermineraliesierung gewesen von den flourtapl. bei den bleibenden zähnen hat er es nun nicht!er hat wunderschöne zähne....und mit seinen 12j erst eine blombe!
keki007
keki007 | 05.05.2014
1 Antwort
Hallo! Ich kann dir von mir selbst berichten: Ich habe als Kind auch häufig Antibiosen bekommen, woraufhin auch viele weiße Flecken an meinen Milchzähnen entstanden, leider besonders an den Schneidezähnen. Auch damals wurde meiner Mutter schon der Grund der häufigen Antibiosen genannt. An meinen bleibenden Zähnen ist nichts zu sehen, weder damals noch Heute! Sie sind insgesamt sehr weiß, aber Flecken sind definitiv nicht drauf. LG
Annie11
Annie11 | 05.05.2014

ERFAHRE MEHR:

Rote flecken Rücken, Beine, Ärme
29.06.2015 | 4 Antworten
komische flecken beim kind
07.11.2012 | 7 Antworten
Rote Flecken am Körper! Dringend
20.03.2012 | 8 Antworten
Weiße Flecken auf Milchzähnen?
12.12.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading