Jeden Tag um 5 wach

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
05.02.2014 | 12 Antworten
Hallo Ihr lieben,
ich glaub nicht, dass ich dazu viele Tipps bekomme, aber vielleicht gibt es ja "Leidensgenossinen". Mein Sohn (13Monate) ist seit ca 6 Wochen jeden morgen zwischen 5.00-5.30 Uhr wach.
Das macht mich ganz schön fertig, zumal er dann für mich nicht "glücklich ausgeschlafen" erscheint, meistens muss ich ihn dann um 9 wieder hinlegen, dann schläft er nochmal gut 1, 5-2 Std und Nachmittags auch nochmal 1 Std. Abends geht er gegen 18.30 Uhr ins Bett.

Ich habe erst gedacht "er schläft tagsüber zu viel"... aber egal ob er 1 oder 2 mal- egal ob er 1/2 oder 3 Std Schlaf am Tag hatte.... Um fünf ist er wach... manchmal gebe ich ihm dann noch eine Milch, in der Hoffnung dass er wieder einschläft.... aber nein, er trinkt sie aus und fängt dann wieder an zu quatschen und irgendwann zu quaken, weil er raus will....

(Vorher hat er immer bis 7 Uhr geschlafen, manchmal sogar länger)

Kennt ihr das?Bleibt das erstmal so, oder ist das eine Phase? (denk)

Es ist so gemein, wenn der Wecker erst 1 1/2 std später klingelt (traurig03)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
* Später hinlegen hab ich auch schon versucht.... 1.Klappt das nicht und 2. Finde ich die Zeit für einen Einjährigen optimal... Gerade weil der Große dann auch noch seine Zeit hat, bevor er in Bett muss...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.02.2014
2 Antwort
bis vor wenigen Monaten kannte ich das gar nich anders...da war seit beginn an die nacht grundsätzlich zwischen 4:30 und 5uhr vorbei...bis 1, 5 etwa schlief mausi auch am vormittag noch 1-1, 5std..mittags dann nochma gute 2 std und abends gings um 18uhr ins bett mit 1, 5 fiel dann der vormittagsschlaf weg..Mittagsschlaf und die Uhrzeit abends zum schlafen gehen blieben...so mit 3, 5 wurde es abends dann etwas später und sie ging dann irgendwann "erst" 19:30 ins bett nun is sie 5 und is abends nach wie vor spätestens um halb 8 im bett...macht noch Mittagsschlaf...seit paar Monaten is sie morgens spätestens um 6:30, ab und an 7uhr auf...das sie ma länger schläft is sehr selten und meist is es dann auch so wenn sie krank is...ansonsten immer so früh wach und früher noch früher als heute stört mich aber nich sonderlich...ich steh ja auch um 5:30 auf, damit ich mit ihr um 7 die Wohnung verlassen kann in dem einen jahr elternzeit hab ich mich am tage halt mit hingelegt wenn sie geschlafen hat
gina87
gina87 | 05.02.2014
3 Antwort
Hi! Mein Sohn ist zwar erst 9 Monate und wie du schon sagst, Tipps habe ich nicht . Na gut, außer vielleicht : Durchhalten :)!!! Aber hier sieht das nicht so anders aus. Wir hatten schon soooviele Änderungen im Schlafverhalten. Mal schläft er ne Zeitlang bis acht , mal wieder paar Wochen nur bis fünf, halb sechs und dann eben 1, 2 h später nochmal. Ich denke , bei den Zwergen ändert sich das eh alle Nase lang. Da hat man nicht soviel Einfluss drauf, wie es manche einem vllt Weis machen wollen. LG und viel Ausdauer wünsch ich dir Silvana mit Frühaufsteher -und Morgenmuffel-Baby :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.02.2014
4 Antwort
Hallo das kenne ich nur zu gut . Meiner hat am anfang bis 8 uhr geschlafen und so mit 14monaten fing es an das er jeden morgen um 5 uhr wach wurde. Jetzt ist er fast 19 monate und er schlaeft jetzt bis 6 uhr in der frühe. Mein kinderarzt meinte das es mormal waere andere sind langschlaefer und meiner fruehaufstaeher ;-) hab mich jetzt damit abgefunden das es so ist. Gehe jetzt bald auch wieder arbeiten und der kleine in die kindergrippe das passt des schon mot der zeit. Liebe grüße Minibomber
Minibomber
Minibomber | 05.02.2014
5 Antwort
willkommen im club... wir stehen jeden tag 4.30 oder 5h auf -.- mein kind hat einen inneren wecker im bauch, scheint dann auch nicht ausgeschlafen, ist aber ihre "aufstehzeit"... hab schonmal zu nem drastischen versuch gegriffen, sind eine woche lang um 23h, statt 19h ins bett. pustekuchen, 4.30 rasselt der wecker im bauch...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.02.2014
6 Antwort
hey bei uns ist es auch so... die beiden großen sind vor acht nicht wach zu bekommen. Der kleine der jetzt drei ist, ist aller aller spätestens um viertel nach sechs wach egal ob mit oder ohne mittagsstunde und egal wann er ins Bett geht... Es gibt leider immer wieder so kleine Frühaufsteher...
ninaeins
ninaeins | 05.02.2014
7 Antwort
und ich hab gleich zwei davon Wobei der Große eigentlich immer bis sieben geschlafen hat, nur jetzt wo der Kleine schon ab fünf laut ist, steht der Große auch spätestens um sechs auf...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.02.2014
8 Antwort
Ich kenne das auch. Unsere Große hatte das auch eine Zeit lang. Bei uns war das in der Zeit von ca. 9 bis 13 Monaten. Als sie anfing in den Kindergarten zu gehen, wurde es besser. Es ist wie bei uns Erwachsenen, die einen sind Langschläfer, die anderen Frühaufsteher :) Allerdings wird es leichter, wenn sie größer werden, denn dann können sie sich auch besser selber beschäftigen. Ich wünsche dir gute Nerven und leg dich tagsüber auch mal mit deinem Kind hin, das hilft einem durchzuhalten!
cesarica_1
cesarica_1 | 05.02.2014
9 Antwort
Ja ich lege mich meist tagsüber nochmal hin, aber eigentlich würde ich mir das gern abgewöhnen .... Unglaublich, aber wahr... mein sohn schläft jetzt immer noch. zur gewohnten zeit wurde er wach, bekam seine flasche und schläft seitdem weiter. ich habe sein babyphone ausgemacht, weil mir auffiel wie hell das lämpchen leuchtet. vielleicht hab ich ja glück und nur das war das problem
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.02.2014
10 Antwort
Ich hab Wochenendfrühaufsteher...unter der Woche müssen wir beide Kids um 7:30 Uhr aus dem Tiefschlaf reißen. Am Wochenende wachen BEIDE um 6:00 Uhr auf. Keine Ahnung warum. Die Zubettgehzeit ist immer die selbe. Da gibt es wohl keine Tipps, nur Leidensgenossen :-) Freue mich schon auf die Zeit, wenn beide alt genug sind und einfach schon mal alleine spielen...
Tine2904
Tine2904 | 06.02.2014
11 Antwort
Schläft er denn in der nacht durch? Wenn ja kannste nur froh sein. Meine maus ist 15 monate, seit einem jahr entweder nachts 3 stunden wach oder wacht ständig auf und steht dann um 5, halb 6 uhr auf. Wenn wir mal ne nacht haben wo sie bis 5 durchschläft, ist das ein wunde und da steh ich dann sogar mit freude um 5 auf ;) entweder leggt sich das allein oder du legst ihn wirklich erst später hin. Versuch dann denn tagschlaf etwas hinauszuzögern damit er am abend länger durchhält. Der köper braucht aber ne zeit bis er sich daran gewöhnt. Kann zwei wochen dauern.
-eva-
-eva- | 12.02.2014
12 Antwort
Nachts schläft er meistens durch, Gelegentlich meldet er sich einmal zum trinken. Eigentlich meint man tagsüber weniger schlafen oder abends später ins Bett würde helfen, bei meinen Kindern ist es aber nie so und auch noch nie so gewesen... Gerade dann haben sie extrem unruhige Nächte. Aber gar nicht mehr so wichtig Vielen Dank für eure Antworten! Aber ich glaub, da kann man wirklich nur abwarten...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2014

ERFAHRE MEHR:

Windpocken schwach ausgeprägt
30.09.2013 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading