mein kind bekommt im kindergarten lebensmittel die er nicht verträgt trotz das ich es den erzieherin

jademond289
jademond289
27.11.2013 | 10 Antworten
mein sohn ist jetzt 4 1/2 jahre und geht seit gut 1 1/2 jahren in den kindergarten. da der kindergarten aus mangel an neuen kindern die gruppen neu zusammen stellen mussten hat mein sohn neue erzieherrinnen bis auf eine die er seit anfang kennt und seit er in der neuen gruppe ist haben wir halt das schon genannte problem. mein sohn darf kein apfel und kein müsli essen da er daduch starken durchfall bekommt das wissen die erzieher auch in der gruppe und mein sohn eigentlich auch aber er isst halt alles was ihm vorgesetzt wird. das problem ist einfach das die erzieher nicht drauf achten zb. die kleingeschnittenen äpfel nicht zu den birnen zu tuen ( wo selbst ich wenn ich die teller sehe manchmal nicht weiß was was ist ) und nicht darauf achten das mein sohn nicht an müsli geht. finde es einfach schade da der kindergarten ansonsten recht schön ist aber daduch das er diese sachen dort trotzdem bekommt fehlt er sehr oft denn kinder mit durchfall dürfen nicht und dürfen danach 24 stunden keine symthome zeigen befor sie wieder in den kiga gehen können dadurch kommt es häufig dazu das mein sohn nur einmal die woche im kiga ist und ich mich auch langsam nicht mehr traue den erzieherinnen mein kind anzuvertrauen da ich weiß das er dort sachen bekommt die er nicht essen sollte. also was soll ich tun? bin am überlegen den kiga zu wechseln.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Habt ihr in Deutschland ein Magistrat welches sich dazu einschalten kann? In Österreich haben wir die MA11 die uns Pädagoginnen aber auh den eltern im Kdg zur Verfügung steht wenn etwas schief läuft .. gibt es so etwas bei euch auch?
elsewhereee
elsewhereee | 27.11.2013
9 Antwort
Was wieso weißt du denn nicht was du tun sollst rede Tacheles mit allen Kinder Erzieherinnen sag das du das jetzt das letzte mal sagst und weih die Leiterin des Kindergartens ein denn mit sowas ist nicht zu spaßen ich mein was machen die Denn wenn eine Kind ne nuss Allergie hat geben sie dem Kind dann nüsse ich würde es sogar auf einen Zettel schreiben und sagen so den klammert ihr euch jetzt hin wenn ihr das ständig vergisst ich würde im ernsten Ton sagen hallo mit der Gesundheit meines Kindes wird nicht gespielt was meinst wie die dann spuren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2013
8 Antwort
Wenn den Erzieherinnen das egal ist und sie ihm weiter Apfel vorsetzen, solltest du vielleicht wirklich über einen Wechsel nachdenken, denn das zeugt von wenig Verantwortungsgefühl und ich wollte meine Kinder von solchen Menschen nicht erzogen wissen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2013
7 Antwort
Aber warum erzählst du das uns und nicht den Erzieherinnen. Mach auf das Problem aufmerksam und erinnere sie daran, dass sie darauf achten müssen. Wenn sie das nicht können, gib ihm sein Frühstück von zu Hause mit in den Kindergarten. Fände es allerdings sehr bedauerlich, wenn die Erzieherinnen die Dringlichkeit des Problems nicht verstehen und sich entsprechend Mühe geben. Es gibt ja auch Kinder, die allergische Schocks bei Äpfeln u.a. bekommen und nicht "nur" Durchfall und da würden sie ja auch drauf achten. Würde das einfach noch mal freundlich deutlich machen, dass dein Kind sehr leiden muss, wenn er was Falsches isst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2013
6 Antwort
danke für die antworten. mein sohn weiß eigentlich was er essen darf und was nicht aber wenn das obst kleingeschnitten ist und er wärend des spielens sich mal ein stück obst nimmt achtet er nich allzudolle darauf und mein sohn vertraut auch zu sehr darauf das die erwachsenen darauf achten.
jademond289
jademond289 | 27.11.2013
5 Antwort
das war bei uns auch schon öfter..das sie ihm mal versucht haben kakao zu geben..und vergessen haben das er lactose i. ist! aber er weiß das selber.....und sagt auch immer was er alles nicht darf.
keki007
keki007 | 27.11.2013
4 Antwort
Zunächst würde ich noch ein mal mit einer der erziwherinnen reden oder am besten mit allen wenn das möglich ist! Auch die lwitung ist immer eine gute anlaufstelle, denn sie kann einiges beim Personal bewirken! Mit deinem sohn würde ich auch nochmal drüber reden und ihm erklären dass er das nicht essen soll weils schlecht für seinen Körper ist .. ist ja schon ein großer bub ;) Und wie du schon erwähnt hast, kdg zu wechseln ist der letzte ausweg wenn es gar nicht mehr geht .. Wünsche dir viel erfolg und drücke dir die daumen dass sich endlich etwas verändert! Lg, elsewhereee
elsewhereee
elsewhereee | 27.11.2013
3 Antwort
Schärfe es deinem Sohn ein. Meine 3 jährige darf keine Kuhmilch. Sie weiß das und sagt es an, bzw. trinkt sie nicht. Sag deinem Sohn, dass er Apfel nicht darf. Hast Du das beim Arzt checken lassen, warum das so ist? Dann lege am besten ein Attest vor.
deeley
deeley | 27.11.2013
2 Antwort
@Tam1 danke für die schnelle antwort. hatten schon ein paar gespräche und es hat sich nichts geändert sie haben sogar einen bericht von arzt das er diese lebensmittel nicht darf. das traurige ist auch das wenn er mal im kiga ist keine freunde hat da er keinen anschluss findet weil er so oft fehlt
jademond289
jademond289 | 27.11.2013
1 Antwort
Also da kann ich dich echt verstehen. Würde mit der Leiterin nochmal ernsthaft reden. Verstehe nicht, dass da nicht mehr drauf geachtet wird. Denke auch dran, wenn noch heftigere Reaktionen auf die Lebensmittel kämen. Wenn sich absolut nichts ändert oder es nicht eingesehen wird darauf zu achten, würd ich auch über nen Wechsel nachdenken. Wenn er eh oft nur einmal in der Woche dort sein kann. Mir tut dein Kleiner auch so leid, so oft dadurch Durchfall!
Tam1
Tam1 | 27.11.2013

ERFAHRE MEHR:

Welche Nationalität bekommt mein kind?
15.01.2016 | 9 Antworten
kind mit 3 nicht in den kindergarten?!?!
13.02.2013 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading