⎯ Wir lieben Familie ⎯

Late Talker Logopädieerfahrung?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.07.2013 | 3 Antworten
Meine Tochter ist jetzt 3 1/4 Jahre und geht seit vier Monaten zu unserem Logopäden. Ich wollte schon eher hin, aber mein KA stellte sich mit dem Rezept quer weil sie zu jung sei und letztendlich bekam ich das Rezept vom HNO Arzt.

Es ist mitlerweile so, das sie ihre "eigene Sprache" entwickelt hat und sich für viele Dinge eigene Wörter erfunden hat. Und ihr Wortschatz ist sehr gering. Es nervt sie selber und uns langsam auch ein bisschen, was wir uns natürlich nicht anmerken lassen. Aber es entstehen sehr viele Konfliktsituationen weil wir sie nicht verstehen und sie dann sehr schnell an die Decke geht.

Sie hat einen Schlüssel verschrieben bekommen wo wir 60 Logostunden nutzen können. Sie geht zwei mal die Woche und wir sind jetzt beim 3. Rezept und warten das der Knoten endlich platzt und sie sich drauf einlässt. Aber irgendwie steht sie, laut Lopäde, sich selber im Weg.

Wir unterstüzen auch sehr viel zu Hause, fragen Dinge auf die sie nicht mit ja oder nein antworten kann, schauen viele Wimmelbücher an wo sie erzählen muss, ABER irgendwie will es nicht voran gehen.

Hat hier jemand Erfahrung damit und wie lange hat es gedauert bis ihr mal kleine Verbesserungen erkennen konntet?

Bei der letzten U bekam sie den Eintrag "nicht altersgerecht entwickelt" und alles wird auf die vier Wochen geschoben wo sie zu früh kam. Aber ich mach mir halt auch meine Gedanken wie sie sich im September im Kindergarten verständigen möchte, da ist es ja eine ganz andere Situation als in der Krippe wo gerade mal 9 Kinder sind.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Nach den 60mal musst ihr 3 Monate pause machen i.d.r u mein Sohn war ähnlich nun ist erst 5 1/2 u redet wie ein Wasserfall da es noch leichte gtammatische harker u das sch nicht kann sind wir weiter in Behandlung ihrgendwann wird auch ihr knoten platzen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.07.2013
2 Antwort
meine Tochter war mit 3j. die Jüngste LP-Patientin der Knoten ist bei ihr erst im letzten Kitajahr auf gegangen, die Sprache hat sich bei ihr innerhalb von ein Paar Wochen dann Endwickelt. Deine Tochter kann bestimmt etwas das andere in ihrem alter noch nicht so können, bei meiner Tochter wars die Motorik, Sprich, sie war mit 2j. Komplett trocken, und konnte sich mit 3, 5j. selber anziehen und ausziehen.Auch war sie was die Motorik und das verarbeiten der Motorischen Dinge, wie Teller selber in die Küche bringen, oder selbstständig zur Toi.. zu gehen, wie ein ca. 5j. Kind, zudem hat sie den Löffel womit ja Kinder selber anfangen zu essen abgelent, sie fing mit 13 Mon. gleich mit der Gabel an.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.07.2013
3 Antwort
Also ich kann Dir nur sagen, dass wir 2 Mädels hatten, die KEIN Wort Deutsch sprachen und damit meine ich wirklich KEIN Wort, noch nicht mal ja oder nein! Die Eine Russin, die andere Türkin. Unser Kiga hat da kein Aufhebens gemacht, die Erzieherinnen haben etwas mit Händen und Füßen mit den beiden geredet, die Kinder wurden angewiesen, einfach drauf loszulabern . Sicherlich gab es auch mal Situation, dass man nicht weiterkam, grad bei Alexandra weil es nunmal keinen im Kiga gab, der russisch übersetzen hätte können! Sie mussten da durch, gab auch mal Tränen aber nach 6 Monaten konnte sich keiner mehr vorstellen, dass die beiden vorher kein Deutsch konnten! Bei Alexandra hörste noch net mal nen Akzent! Ich denke, bei Deiner Mausi wird es schneller laufen, wenn sie merkt, so komm ich nicht weiter! Und wie gesagt: Kinder verstehen sich auch ohne Wort!Allerdings muss man sich drauf einlassen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.07.2013

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x