Gesundheitsamt im Kindergarten?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.09.2012 | 48 Antworten
Letzten Freitag hatten wir im Kindergarten einen Zettel im Fach, dass diesen Freitag die Amtsärztin vom Gesundheitsamt in unseren Kiga kommt um eine Art Vorsorgeuntersuchung zu machen.
Heute habe ich die Erzieherin mal gefragt was genau das sein soll. Sie wußte leider nicht mehr, meinte nur das ist gesetzlich vorgeschrieben und wird jedes Jahr gemacht. Ich dann nur gesagt 'kann nicht sein, wir sind seit 3 Jahren hier und hatten das noch nie!'. Sie meinte ich soll mich an die Kiga-Leiterin wenden.
Ich frage mich nun allen ernstes: Was soll das? Wozu habe ich einen Kinderarzt und wozu lasse ich dort die Vorsorgeuntersuchungen machen?
Gibt es sowas bei euch auch und lasst ihr die Untersuchung bei euren Kindern im Kiga machen?
Wir werden es nicht machen lassen, da wir die Untersuchung erst hatten und unser Krümel so schon bei genug anderen Ärzten in Behandlung ist, da muß nicht noch ein 6. fremder Arzt mit rumpfuschen., zumal unser Kind bei Ärzten eh schwierig zu handhaben ist...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

48 Antworten (neue Antworten zuerst)

48 Antwort
@CrashKidClaudi Aha... also bei uns gibt es das nicht. Bei uns wird die Schulreife ein Jahr vor der Schule geprüft. Mit 4 1/2 ist es doch noch recht zeitig, oder? Meine Kinderärztin meinte mal zu mir sprachliche Barrieren bis zum 5. Geburtstag geben und man bis dahin nix machen brauch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
47 Antwort
Bei uns in Hamburg heisst das 4 1/2 Jährigen Test und der wird immer im November / Dezember durchgeführt für die Kinder, die dann 1/2 Jahr später in die Vorschule kommen würden bzw. die 1 1/2 Jahre später in die 1. Klasse kommen würden. Da wird sozusagen die Schulreife bestätigt oder nicht- was auch bei der U9 in die Richtung mitgesagt wird.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
46 Antwort
@JonahElia Also ich würde sagen bei uns gibt es sowas auch nicht, habe jedenfalls von keinen Freunden gehört, deren Kinder jetzt in der schule sind. Aber das hört sich wirklich schwachsinnig an.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
45 Antwort
@gina87 Wir hatten im April du U8, nä Monat sind wir wieder zur Kontrolle da, weil was nicht so ganz optimal war. Ich seh es einfach nicht ein das nochmal machen zu lassen. Klar es tut dem Kind nix, ist nicht schlimm usw. Aber in unserem Fall ist das mehr als unnötig da eine mehr als regelmäßige Kinderärztliche Vorstellung vorhanden ist, daher will ich das einfach nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
44 Antwort
Bei Eric war es zusätzlich zur U7a im Kindergarten und wir haben es machen lassen, da ein gewisser Zeitabstand zur U7a beim Kinderarzt davor war. Und wenn ein anderer mal auf mein Kind schaut, das kann auch nicht schaden. Wir gehen ja auch sonst zum Kinderzahnarzt und in die Kita kommt jedes Jahr auch der Zahnarzt und wir lassen ihm dort auch in den Mund schauen. Warum auch nicht? Kostet ja nichts und Eric lernt alles kennen, und nicht nur bei "seinen" Ärzten...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
43 Antwort
@mama-pucki bei uns wird das auch gemacht und ich finde das toll. Im KiGa sind die Kids oft ganz anders als beim Doc, viel aufgeschlossener und "merken" gar nicht so richtig, dass da ne Untersuchung stattfindet. Und oft ist es bei sowas wirklich besser wenn die ach so besorgten Eltern nicht dabei sind...
taunusmaedel
taunusmaedel | 12.09.2012
42 Antwort
Bei uns kommen keine Ärzte in den Kindergarten.
wossi2007
wossi2007 | 12.09.2012
41 Antwort
Dafür war bei uns noch nie das Gesundheitsamt in der Kita...
JonahElia
JonahElia | 12.09.2012
40 Antwort
@JonahElia sowas gibts bei uns nich
gina87
gina87 | 12.09.2012
39 Antwort
@mama-pucki...der Delfin Test wird im Frühjahr 2 Jahre vor der Einschulung gemacht und dient der Sprachstandserhebung..ein total blöder Test, wo eine fremde Dame innerhalb von 10 Min. entscheidet, ob dieses Kind weitere Untersuchungen bzgl. der Sprache braucht
JonahElia
JonahElia | 12.09.2012
38 Antwort
ergo, bedarf keiner unterschrift, da gesetz
gina87
gina87 | 12.09.2012
37 Antwort
und nebenbei: In einigen Bundesländern, darunter Bremen, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Sachsen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, sind Gesetze in Kraft getreten, die durch ***Datenübermittlungen*** der Meldebehörden und der ***Kinder- und Jugendärzte*** die Teilnahme an den Vorsorgeuntersuchungen sicherstellen sollen. Die Gesetzesinitiative geht auf einen Beschluss der Jugendministerkonferenz "Kinder und Gesundheit" vom Mai 2005 zurück. Diesem Beschluss hat sich die 79. Gesundheitsministerkonferenz der Länder 2006 angeschlossen
gina87
gina87 | 12.09.2012
36 Antwort
ich bin als patient aber auch nich verpflichtet dem gesundheitsamt daten über erfolgte untersuchungen zuzusenden..egal ob von mir oder meinem kind..ergo erübrigen sich diese tollen "erinnerungsschriebse" und landen daher bei mir direkt im müll... die schwester bei unserem kinderarzt sagte selber, auf nachfragen meinerseits, das die dinger voll fürn arsch sind, weils sowieso gemeldet wird wann und welche U stattgefunden hat..zumal es auch keine pflicht is, an den U´s teilzunehmen..ich muss nich ma dem JA das gelbe heft vorlegen, sollten die auf der matte stehen..die dürfen sich lediglich n bild darüber machen, ob das kind in nem guten zustand is oder nich..mehr nich
gina87
gina87 | 12.09.2012
35 Antwort
ja weil die zeit gar nich da is, dass alles bei jedem kind abzuarbeiten..daher die fragebögen..anonsten schauen sie nach der körperlichen entwicklung ob da alles okay is oder obs auffälligkeiten gibt und das wars..kommunizieren tun sie so oder so mit den kindern...und wenn da eins nix sagt, aus welchen gründen auch immer, dann is es halt so und gut is..denen gehts vorrangig um die erfolgten U´s und Impfungen und der körperlichen entwicklung letztes jahr sagte eine erzieherin am nachmittag als ich die kurze wieder abholte, dass dem amtsarzt der bauchnabel bei meiner kurzen aufgefallen is..nix akutes was direkt abklärungs- oder behandlungsbedürftig is, aber ich wurde eben drauf hingewiesen, auch wenn ichs selber weiß und kia sowie auch mein hausarzt da schon draufschauten und sagten, es wäre kein nabelbruch, bauchdecke is geschlossen und da müsse man nix operieren, wenn dann nur aus rein kosmetischen aspekten, weil der nabel eben etwas raussteht
gina87
gina87 | 12.09.2012
34 Antwort
@gina87 Die KK hat aber nix mit dem Gesundheitsamt zu tun. Die KK darf dem Gesunsheitsamt keine Infos geben wegen Datenschutz. Unser Kinderarzt schickt auch keine Info über eine Stattgefundene U-Untersuchung zum Gesundheitsamt, wenn ich nicht uterschrieben habe. Wieder wegen Datenschutz! Denn schon allein die Info, bei welchem Arzt mein Kind in Behandlung ist, ist Datenschutz und darf ohne Einwilligung nicht herausgegeben werden. Aber egal, das schweift grad alles vom Teham ab. Wollt ja nur wissen ob das in anderen Kigas auch so ist, weil wir das noch nie hatten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
33 Antwort
ja, und genau diese "erinnerungsbriefe" vom amt, die man ja oh gott bloß vom doc abgestempelt wieder dahinschicken muss, weil ja sonst das Jugendamt kommt, dienen der statistik... die daten werden so oder so für statistiken verwendet..egal ob man den schriebs nun wieder dahinschickt oder nich..der doc rechnet seine leistungen ja auch ab und alles landet bei den krankenkassen die die daten auch für solche zwecke verwenden...
gina87
gina87 | 12.09.2012
32 Antwort
@gina87 Also bei uns machen die mehr. Habe nen ewig langen Zettel mit Fragen zur Entwicklung, was er kann ider nicht etc mitbekommen - also das gleiche was wir bei der U7a vor 5 Monaten bei unserem Ki-A gemacht haben...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
31 Antwort
@Bia83 Ich habe den Nachweis im U-Heft!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
30 Antwort
die zeit bei jedem kind das U.Heft abzuschreiben um daten zu erfassen is gar nich da..und die untersuchungen dauern auch nich lange..bei uns kommt der doc 2x..immer vormittags wo er dann 25 kinder wie am fließband hat..der guckt nur ob alle U´s erfolgt sind und ob alle Impfungen aufm aktuellen stand sind und das wars bzgl. U-Heft und Impfpass..fehlt ne U oder ne Impfung gibts nen zettel mit, dass nachzuholen und gut is...
gina87
gina87 | 12.09.2012
29 Antwort
@Ostkind Ja aber diese vernachlässigten Kinder die sind meist in keinem Kiga oder erscheinen dann an dem Tag im Kiga nicht wo die Untersuchung ist. Die, die es brauchen - die bekommen es nicht, weil die Eltern wissen wie sie sich entziehen können. Wie gesagt, jeder geht zu den Vorsorgeuntersuchungen, wers vergisst bekomt ja die Erinnerungsbriefe vom Gesundheitsamt. Ich finde das reicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Gesundheitsamt
05.06.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading