hat jemand Erfahrungen mit Vorhautentzündungen bei kleinen Jungs?

monique1985
monique1985
18.02.2012 | 7 Antworten
hallo,

bin etwas Ratlos. mein Sohn wurde mit 2, 5 jahren operiert, weil man bei ihm eine phimose festgestellt hat. er wurde dann operiert ( das war im april 2011) und seitdem hat er sehr zu kämpfen mit Vorhautentzündungen. Er hatte gerade seine dritte entzündung und ich weiß nicht, warum?!?
Wir haben ALLES getan!!!!
- vorhaut zurückgezogen und gewaschen ( 1. Entzündung)
- Vorhaut ein bisschen zurückgezogen( 2. Entzündung=
- vorhaut gar nicht zurück gezogen ( 3 entzündung)

ich weiß ja, dass es diese physiologische phimose gibt und welchen zweck sie hat...bla bla....aber wie kann es sein, dass er seit dieser blöden OP ständig entzündungen bekommt.

mein Mann hat ihm gezeigt, wie man den Penis wäscht, auch spielerisch durch Quatsch machen haben wir es probiert- es ist nichts zu machen...er ist mittlerweile so empfindlich, dass da nichts und niemand mehr ran darf ( was ich gut verstehen kann)...aber wie soll ich mich nun verhalten?

Der Kinderchirug, der ihn operiert hat, meinte "zurückziehen" und der kinderarzt meint" finger weg.." aber egal was ich tue....er bekommt regelmäßig dort entzündungen....und ich leide jedes mal mit...

hat jemand ne Idee??? Wie wascht ihr euren Jungs den Penis? Mache ich was verkehrt ( obwohl ich eigentlich schon alle varianten ausprobiert habe)...???

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
@monique1985 das ist ja merkwürdig das ihr das nicht machen mußtet. ich drück euch die daumen das es bald besser wird und euer sohn diese strapazen ganz schnell wieder vergessen wird. ich kann mir gut vorstellen das es für ihn der horror ist wenn da ein fremder onkel gucken muß ob alles in ornung ist. wünsch euch viel glück. l.g. netto
Netto
Netto | 19.02.2012
6 Antwort
hallo, die Variante mit dem selber zurück ziehen haben wir auch durch...leider vergebens.... ich werde nicht drum herum kommen den arzt zu wechseln, obwohl ich jetzt schon weiß, dass mir mein sohnemann dafür die hölle heiß machen wird, wenn da jetzt noch ein fremder onkel dran umher doktort... achso: ausser in Kamilosan baden sollten wir nichts weiter tun nach der OP
monique1985
monique1985 | 19.02.2012
5 Antwort
Hallo mein sohn hat auch eine teilbeschneidung. allerdings wurde er schon mit 6 monaten beschnitten und nach der op mußte ich die vorhaut immer zurück machen um bephanten augen und nasensalbe drauf tun damit dieser weiße schorf weg geht. mußtet ihr das auch? ansonsten versucht es doch einmal wenn euer sohn in der badewanne sitzt, das ihr dann zu ihm sagt das er mal die vorhaut zurück schieben und seinen penis waschen soll. vielleicht ist das etwas angenehmer für ihn wenn es aber gar nicht klappt dann würde ich auch noch einmal damit zum urologen gehen vielleicht wurde von der vorhaut zuwenig abgeschnitten l.g. netto
Netto
Netto | 18.02.2012
4 Antwort
@monique1985 Ja ich hab auch immer nur gesagt bekommen ich soll die Finger weg lassen und nix machen. Die KIÄ hat bei den U Untersuchungen immer nur kurz geguckt und gesagt ist etwas eng, aber kann noch werden.... Wenn dein Sohn noch immer Entzündungen nach der teilweisen Beschneidung bekommt, stimmt doch irgendwas nicht....lass das auf jeden Fall abchecken.
Kesaya
Kesaya | 18.02.2012
3 Antwort
er wurde nur teilweise "beschnitten" die vorhaut wurde quasi gekürzt. die Vorhaut ist aber noch über der Eichel. sie lässt sich auch verschieben was meint ihr? Sollte ich ihn in Ruhe lassen oder die vorhaut zurück schieben? Habe mal gelesen, dass man die finger davon lassen sollte, weil die kinder das alleine "entdecken" sollen und selber einschätzen können, was ihnen weh tut und was nicht... den Arzt wechseln wollte ich sowieso...so´n Pfuscher...ich bin echt sauer...habe nie ne richtige Aufklärung bekommen wie genau ich denn nun den kleinen Pimmel waschen soll. aber wie oft und so weiter- nichts- keine genaue Info!!!! dabei würde ich des friedens willen ihn einfach nur in Ruhe lassen wollen...der Arme hat zur zeit ein total gestörtes Verhältnis zu dem guten Stück...
monique1985
monique1985 | 18.02.2012
2 Antwort
Mein Sohn hatte auch eine Vorhautverengung. Nach der 2. Entzündung bin ich mit ihm zum Urologen und der meinte er sieht nix, so weit er sehen kann, aber das war nicht viel denn seine Vorhaut war schon ziemlich vrengt. Er meinte auch wir können noch bis zum 3. Gburtstag warten. Da er des öfteren Schmerzen hatte haben wir und zu einer OP entschieden. Der Arzt dort erklärte wie er operiert und was erhalten bleiben kann. Wir wollten das ein Teil der Vorhaut erhalten bleibt...wenn möglich. Nach quälenden 50 min. war der Arzt dann endlich fertig. Er erklärte uns das die komplette Vorhaut weg musste da durch die Entzündungen in der Vergangenheit die Vorhaut teilweise an die Eichel gewachsen/vernarbt war und drunter wohl auch eine fiese Entzündung im Gange war. Gott sei Dank hatten wir uns entschieden es früher machen zu lassen. So, ich würde dir empfehlen zu einem anderen Urologen zu gehen und nochmal schauen zu lassen.
Kesaya
Kesaya | 18.02.2012
1 Antwort
wurde die vorhaut denn nicht ganz entfernt? würde ich sonst machen lassen, mein sohn hatte die einmal und hat geschrien, der arzt sagte danach müsse man gucken ob er evtl beschnitten werden muss aber musste er gott sei dank nicht
Petra1977
Petra1977 | 18.02.2012

ERFAHRE MEHR:

Hat jemand Erfahrungen mit Dellwarzen?
07.11.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading