6-fach-impfung trotz Mittelohrentzündung!

lifeni
lifeni
24.11.2011 | 9 Antworten
letzte Woche Dienstag hat mein kleiner ne 6-fach-impfung bekommen (die auffrischung) obwohl er ne Mittelohrentzündung hatte oder hat immernoch! es geht ihm immer schlechter...war heute bei der vertretung und die meinte das die Ärztin wohl nicht mehr alle hat! schrecklich so einem kleinen Körper sowas zu verpassen! meinte sie! Jetzt hab ich was verschrieben bekommen was den Körper bissl zur ruhe bringt und neutraliesiert was Homiopatisches! ich hoffe es hilft ihm, denn er hat letzte Nacht nicht einmal geschlafen bis jetzt! Wir sind beide fix und fertig! Hatte das jemand von euch auch schon? wenn ja was hat geholfen? wie lange dauerte es? mach mir echt sorgen! danke nochmal! bitte nicht auf rechtschreibung achten...sehe alles verschwommen und bin einfach nur müde!
danke euch!
lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
meine kinderärztin impft grundsätzlich nur, wenns kind gesund is...beim kleinen schnupfen ja, aber sobald fieber mit im spiel is oder irgendwas anderes, dolle erkältung, grippe, mandel oder mittelohrentzündung absolut nich..dann wird die impfung verschoben und gut is.. was man nun machen kann weiß ich nich..ich denk die vertretung hat dir schon gute sachen gegeben mit denen du dem kleinen etwas helfen kannst
gina87
gina87 | 24.11.2011
2 Antwort
Wusstest du von der Mittelohrentzündung und hast ihn impfen lassen??? oO Meiner hatte auch eine! Ich habe den Impftermin auf 2 Wochen NACH DEM NACHSORGETERMIN für die Mittelohrentzündung verschieben lassen, weil man doch weiß, dass Impfen "Krankheitserreger spritzen" bedeutet und man kein immungeschwächtes Kind impft! oO Hat der Arzt das mit der MOE auch gewusst?! Scheiße, was ist denn bei euch da los?!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
3 Antwort
hm also bei mittelohrentzündung und vor allem bei fieber impft unser kinderarzt nicht. bei ner normalen erkältung schon.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
4 Antwort
@zirkum ich geh jetzt einfach ma davon aus, dass die besagte mittelorhentzündung bei kinderarzt der impfte behandelt wurde...zumals bei unserer so is, dass man bzgl. impfung nich hingeht und direkt die impfung bekommt um dann gleich wieder gehen zu können...ich musste meine bisher immer ausziehen ..die ärztin schaute bevor sie impfte nochma alles nach..in den hals, in die ohren, hörte sie nochma ab, eben ob alles okay is..wenn ja wurde geimpft, wenn nich wurde es verschoben
gina87
gina87 | 24.11.2011
5 Antwort
@zirkum nein ich wusste nix...er hat die ganze zeit geweint und ich meinte auch er ist schlecht drauf bei der U7 und dann meinte sie na gleich mal spitzen solange er weint ! danach meinte sie ach ja müsste noch mal schnell in die Ohren und hals schauen... ja toll und dann MOE ganz toll! sie meinte da sollte nix passieren! blöde ärztin!
lifeni
lifeni | 24.11.2011
6 Antwort
@lifeni Was, den genauen Chek up erst nach dem Impfen? Hat deine Ärztin sie noch alle? Das macht man vorher. Schlimm genug, dass so einem Wurm 6 Krankheitserreger auf mal gespritzt werden, , nein, man muss es auch noch einem Kind spritzen, das gesundheitlich eh angeschlagen ist und das Imunsystem schon volle Leistung bringen muss. Also echt.
Rhavi
Rhavi | 24.11.2011
7 Antwort
@gina87 wie man lesen kann: nö. ICh hatte doch auch das Problem, dass ich die MOE nicht erkannt hab, weil die Schreie eben nicht anders klangen, wie die Kolikschreie und ich habe mir solche Vorwürfe gemacht hat uns letztendlich das Stillen gekostet, denn durch die Schmerzen konnte er sehr lange nicht trinken und die Milchbildung hat adios gesagt. :/ @lifeni: ich wünsche deinem kleinen gute besserung. :( ich hoffe, dass es ihm bald wieder besser geht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2011
8 Antwort
@zirkum ja das sie vorher selber nix von der moe wusste kam erst nach meiner antwort..aber trotzdem find ichs unter aller sau, nen check erst nachm impfen zu machen--ich kenns hier gar nich anders, dass die kinderärzte vorher nochma alles anschauen und ggf auch die eltern befragen bzgl. evtl. krankheiten oder auffälligkeiten..meine hat immer vorher abgehört, in hals und ohren geschaut um eben das allgemeinbefinden zu beurteilen und um nach evtl. krankheiten zu gucken, die bisher ggf. noch nich entdeckt waren..und erst danach und auch nur wenn alles im grünen bereich is, wurde bzw wird geimpft...ansonsten wirds aufn anderes mal verschoben
gina87
gina87 | 25.11.2011
9 Antwort
@gina87 Ja, also ich bin froh, dass bei meinem Sohn 2 Tage vor der Impfung das Trommelfell perforiert ist und ich das mitbekommen habe, wegen der Wundflüssigkeit, sonst wär der auch geimpft worden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.11.2011

ERFAHRE MEHR:

Abszess nach 6-fach Impfung
29.09.2014 | 13 Antworten
Habe 4-fach Impfung bekommen-aua
18.09.2011 | 2 Antworten
Fiebersaft oder Paracetamol-Zäpfchen?
03.05.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading