Ist jemand bei der BKK?

Erin_Kay
Erin_Kay
10.05.2011 | 22 Antworten
Ich habe mich mit verschiedenen Müttern im Kindergarten unterhalten wegen den 1000 verschiedenen (happy00) Krankenkassen (KK) und viele oder die meisten sind bei der BKK weil diese sehr Kinderfreundlich sein sollen.
Bei uns ist das Problem das meine älteste Tochter sobald die kühlere Jahreszeit (ab Sep.) anfängt sie sehr starke Probleme mit den Bronchen hat, wir inhalieren jetzt schon drei Jahre und diesen Winter kam dann auch Kortison dazu.Ich hatte bei der AOK eine Mutter-Kind-Kur beantragt diese jedoch wurde 2x abgelehnt.Ich würde gerne mit ihr im Herbst einen Ort zur Kur gehen wo es ihr mit den Bronchen besser geht.Viele der Mütter haben bereits auch eine Kur hinter sich und diese wurde ohne großes Murren und Knurren schnell genehmigt. Wäre da ein wechsel dann sinnvoller für uns, vor allem für meine Tochter....???

Danke für eure Hilfe, LG Erin
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
@taunusmaedel
Hast Du Dir überhaupt durchgelesen, was Gründe für eine Schwangerenkur sind? Ich denke eher, es lag an der KK und an deren Willkür, sowie Unfähigkeit. Meine FA hat den Antrag meiner Schwester und meinen ausgefüllt - zunächst stand bei uns beiden das GLEICHE Daraufhin bekam meine Schwester sofort die Kur, ich mit dem SELBEN Antrag nicht. Sie verschärfte Ihre Angaben von MAL zu mal. Ich habe also den DIREKTEN Vergleich. Ich habe am 17.10. und Sie am 22.10. entbunden ... es war aso alles zeitgleich. ES LAG AN DER KRANKENKASSE! Aber egal, ich versuche es wieder und wieder, denn ich habe alle 3 Jahre ein Recht auf eine Kur und ich hatte noch nie eine - ich werde es notfalls einklagen, wobei das eigentlich nicht meine Art ist. Paragraphen helfen mir da leider nicht weiter - Kur wurde vor meinen Blutungen in der 14. SSW beantragt - für SS-Kuren müssen gibt es andere Indikationen, als für normale MuKiKuren - versteht sich von selbst.
deeley
deeley | 10.05.2011
21 Antwort
@Erin_Kay
Dann stell deine Belastungen als Mutter aufgrund der Erkrankungen der Kinder in den VOrdergrund und beantrage aufgrund dessen. Einfach weil du zu kurz kommst weil deine Kids dieses und jenes haben. Das andere ist: Man kann auch in der KUr nicht viel mehr machen als inhalieren und die sog. Klimatherapie. Dort wird halt auch bei Wind und Wetter rausgegangen an die frische Luft. Aber mehr kann man bei sowas nicht machen... Und wenn sonst gar nix hilft würd ich auf eigene Faust mal versuchen 2 Wochen Urlaub an der See im Frühjahr oder im Herbst zu machen. Das hilft ungemein. P.S. Ja, ich weiß wovon ich rede. Mein Kleiner war ein Frühchen, extreme Probleme mit den Bronchien, mehrfach Lungenentzündung, Asthma, Neuro, Nahrungsmittelallergien etc. - aber auch er bekam noch keine Kur. Einfach weil man dort wirklich nicht viel machen kann. Dafür durfte ich in Kur. Nahm ihn als Begleitung mit. Er war dort mit der Betreuung viel draußen, wir waren nach den Therapien gemeinsam viel am Wasser. Dazu fahren wir mind. 2 Wochen an die Nordsee jedes Jahr. Hat unheimlich viel geholfen. Und die KK, der MDK und die RV wenn die Kids alt genug sind. Bringt mehr – und im Endeffekt ist man öfters in Kur...
taunusmaedel
taunusmaedel | 10.05.2011
20 Antwort
@deeley
Und wenn du dir die gesetzlich festgelegten Indikationen ansiehst, wonach es eine MKK gibt... Indikationen für Mütter umfassen: • Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechsel-Krankheiten • Psychische und Verhaltensstörungen • Krankheiten des Nervensystems • Krankheiten des Kreislaufsystems • Krankheiten des Atmungssystems • Krankheiten des Verdauungssystems • Krankheiten der Haut und der Unterhaut • Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes • Krankheiten des Urogenitalsystems • Angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien Indikationen für Kinder in der Mutter-Kind-Maßnahme sind: • Krankheiten des Atmungssystems • Krankheiten der Haut und der Unterhaut • Psychische und Verhaltensstörungen • Angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien ABER solange die Mutter keine Krankheiten hat, gibts halt auch keine Mutter-Kind-Kur, sondern wenn fürs Kind nur ne Kinderkur oder Kinderreha. Da werden die Kinder auch ganz anders behandelt. In einer Mutter-Kind-Kur sind Kinder nur „Nebensache“. Sie können eigene Therapien haben, aber halt nur begrenzt. Siehe zb bei kur.org: „Die häufigsten Erkrankungen, mit denen Frauen in Mutter-Kind-Kliniken aufgenommen werden, sind Erkrankungen des Bewegungsapparates, psychosomatische Erkrankungen , Atemwegserkrankungen sowie Adipositas. Kinder können entweder als gesunde Begleitpersonen mit zur Kur oder sie werden mitbehandelt. Bei ihnen äußern sich häufig Krankheiten des Atmungssystems, Infektanfälligkeit, Verhaltensstörungen, Krankheiten der Haut und des Bewegungsapparates. „ Ich sag ja nicht, dass du die Kinder nicht mitnehmen kannst – aber sie sind NIE die Hauptperson bei einer Mutter-Kind-Kur, sondern allenfalls Therapiekinder . Es kommt halt auch immer drauf an was die Ärzte in den Antrag – und du in deine Selbstauskunft - schreiben. Wenn da zb wirklich viel von den körperlichen Beschwerden die Rede ist oder von festgestellten Erkrankungen , aber das sind dann andere Vordrucke. Und klar... nach dem Müttergenesungswerk oder anderen Kurvermittlungsstellen ... und die KK sehen das halt oft anders. Und vieles – wie zb dauerhafte Erkrankungen kann einfach nicht in den 3 Wochen Mutter-Kind-Kur behandelt werden. Nein – alles kein Blödsinn. Sondern steht sowohl im SGB als auch in den Richtlinien der KK...
taunusmaedel
taunusmaedel | 10.05.2011
19 Antwort
@deeley
dann lies dir mal die entsprechenden §§ des SGB durch. Da steht drin wann man eine MuKiKur bekommt - und da steht nix von wegen "wenn das Kind krank ist"... genau - bei deiner Schwester hast du es erkannt: Sie hatte NIX und deshalb bekam sie die Kur in der SS. Eine Schwangere mit Risiko - auch wenn sie auf Schwangerenkuren spezialisiert ist, sondern in ein Krankenhaus.
taunusmaedel
taunusmaedel | 10.05.2011
18 Antwort
@deeley
Vor allem wenn man zwei kranke Kinder hat, denn meine kleinste hat dieses Jahr auch schon extreme Probleme mit den Bronchen bekommen, hoffen nur das es vorbei geht.Weis ja jeder der mehrere kinder hat das wenn eins krank ist dann gleich das nächste usw.... @taunusmaedel ich bin viel mit meinen Töchtern draußen, aber wie gesagt es ist das dritte Jahr seitdem sie inhaliert und sie ist erst fast 4 Jahre!!!
Erin_Kay
Erin_Kay | 10.05.2011
17 Antwort
re
sind auch alle bei der BKK und sind super zufrieden... würde auch nicht wieder wechseln...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.05.2011
16 Antwort
@taunusmaedel
Das ist doch BLÖDSINN - meine Freundin war an der Ostsee mit KIND, weil das KIND Atemwegserkrankungen hat. Es war eine Mutter_KIND_Kur, also auch für das Kind. Sie konnte sich mal ausruehn, wenn es ist auch stressig für eine Mutter, wenn man IMMER ein krankes Kind versorgen muss.
deeley
deeley | 10.05.2011
15 Antwort
@taunusmaedel
Also, die Kur wurde nicht wegen der Rückenprobleme, sondern wegen meiner Hyperemesis beantragt. Die Klinik bei BERLIN ist spezialisiert darauf - auf Arbeit stand ich zudem unter starkem psychischen Druck, denn ich wurde gemobbt aufgrund meiner Schwangerschaft. Zudem litt ich an Bluthochdruck. Blutungen wurden als Folge des Dauerstress's angegeben und nicht als Indikationsgrund. Ich habe den Antrag mit einer Mitarbeiterin des Muttergenehsungswerkes ausgefüllt - der Platz wurde mir schon freigehalten, weil so viele Indikationen nachweislich bestanden. Meine Schwester hatt NIX und bekam die KUR! Auch ind er Spezialklinik. http://www.schwangerenkur.de/web/die_schwangerenkur/2006_09_08_11_41_41_sub1.html
deeley
deeley | 10.05.2011
14 Antwort
@Erin_Kay
Auch hier muss ich sagen: Wenn dein Kinderarzt dir rät wegen sowas ne Mutter-Kind-Kur zu beantragen, dann hat er dich falsch beraten. Bei einer Mutter-Kind-Kur stehen NUR die Erkrankungen der Mutter im VOrdergrund, also wenn du zb viele Probleme mit den Bronchien, Allergien, Asthma, Neuro etc. hast . Kinder können als Therapiekinder mit eingestuft werden - aber NUR wenn ein Kind krank ist gibts keine Mutter-Kind-Kur. Dann müsste eine reine Kinderkur beantragt werden , die aber bei Kids unter 3 normalerweise nicht genehmigt wird, weil diese kaum Anwendungen mitmachen können. Da gehts halt dann um Atemübungen, Atemschulung etc - und die Vorträge und Erklärungen können kleine Kids nichts verstehen/anwenden. Und Inhaltionen, Bäder, viel frische Luft - da sagen die KK: das kann man dann auch daheim machen...
taunusmaedel
taunusmaedel | 10.05.2011
13 Antwort
@deeley
Sorry, aber wenn du die Rückenprobleme in den VOrdergrund gestellt hast, bzw. entsprechende Belege darüber deinem Antrag beigefügt hast - dann ist es kein Wunder dass die Kur abgelehnt wurde, weil eine MKK nicht bei körperlichen Beschwerden helfen kann. Dafür ist eine Reha Und in der SS ne MuKiKur ist eh problematisch - weil du dort fast keine Anwendungen erhalten kannst . Wenn ein Arzt nur einen Hauchgeschrieben hat von wegen verkürzter Gebärmutterhals oder frühzeitige Blutungen - keine Chance auf Genehmigung oder Plazt in einer Kurklinik.
taunusmaedel
taunusmaedel | 10.05.2011
12 Antwort
....
ich bin seit meiner Geburt bei der BKK-Bahn und würde niemals wechseln. Die übernehmen sehr viel und ermöglichen vieles. Hab damals sogar meine Brustverkleinerung genehmigt bekommen. Besser geht es nicht!!!!!!
Lovebaby2010
Lovebaby2010 | 10.05.2011
11 Antwort
@deeley
Das ist natürlich hart! Ich selbst hatte auch bei meiner ersten Schwangerschaft Blutungen. Da sieht man, wie unterschiedlich diese Sachbearbeiter sind. Meine ruft sogar mal an, und fragt, wie es mir geht! Finde das sehr Kundenfreundlich. Drück die Daumen, das du trotzdem es bald genehmigt bekommst. Wenn du noch am versuchen bist! LG
DeniseHH
DeniseHH | 10.05.2011
10 Antwort
hi
bin bei der Bkk und zufrieden... Würde da hin wechseln
ZwIlLiNgSmAmI86
ZwIlLiNgSmAmI86 | 10.05.2011
9 Antwort
@DeniseHH
Ich war sogar wegen meines Rückens beim Orthopäden, habe Physiotherapie bekommen und dennoch war ich nicht kurbedürftigt - ich hatte in der SS mit starkem Gewichtsverlust zu kämpfen, weil ich nur gebrochen habe und ich hatte in der SS Blutungen - das wäre eine Spezialklinik dafür gewesen ... aber nix da, der 24 jährige Tk-Betreuer in MAINZ meinte, ich solle eben weiter zur Rückenmassage gehen - woraufhin ich IHM sagte, dass ich mit dem BAUCH nicht auf diedem liegen kann. Ach, mich regt da auf - meine FÄ war entsetzt. Sie hat die Ärztin, die meienn FALL prüft sogar noch einmal angeschrieben, weil Sie nicht glauben konnte, was für eine BLÖDE Begründung die mir gegeben habe, als ich die Ablehnung bekam. Ich hatte am TELE fast einen Nervenzusammenbruch, weil mir dieser MANN sagen wollte, es ist nicht schlimm in der SS Blutungen zu haben - aber da war ich schon 26. SSW und hatte einen verkürzten Gebärmutterhals. WENN mir dieser TYP mal über dem WEG läuft, dann vergesse ich mich.
deeley
deeley | 10.05.2011
8 Antwort
wird wohl schwierig
werden die geeignete zu finden, vorallem wenn ich wechsle und gleich ne Kur beantrage denken die bestimmt auch ich bin banane
Erin_Kay
Erin_Kay | 10.05.2011
7 Antwort
@deeley
Mhm. Hab bei der Techniker auch eine Kur beantragt! Und genehmigt bekommen... Komisch!
DeniseHH
DeniseHH | 10.05.2011
6 Antwort
@Erin_Kay
Da kann inzwischen jeder rein! Früher war das mal so, das nur Leute rein kamen, die einen "Technischen" -Beruf hatten/haben. Ich bin völlig mit denen zufrieden. War auch mal bei der AOK. Fand die auch nicht so gut! LG
DeniseHH
DeniseHH | 10.05.2011
5 Antwort
...
BIn auch bei der Techniker KK und habe eien Kur beantragt in der SS und die wurde 4 mal abgelehnt bis zum Geburtstermin. Meine Schwester war zeitglich schwanger und hat die bei der BARMER sofort genehmigt bekommen. Ich bin STINKSAUER und der MEINUNG, wenn DU ne KUR willst, ist dei TK die FALSCHE Kasse.
deeley
deeley | 10.05.2011
4 Antwort
@traumkinder9
Bei welcher bist du??Die AOK nervt mich...Unser Kidoc meinte wir sollen so oft wie möglich Kur beantragen....Aber irgendwann hab auch ich mal die nase voll
Erin_Kay
Erin_Kay | 10.05.2011
3 Antwort
----
also was kinderfreundlich ist und was nicht hängt immer mit dem bearbeiter zusammen, finde ich *lach* die die dich mögen geben auch mehr aus *g* BKK kenn ich nicht. in die AOK wollt ich nie, weil ich den namen doof find *lach*
traumkinder9
traumkinder9 | 10.05.2011

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kennt jemand noch ne gute Spieleseite?
02.11.2007 | 11 Antworten
Kennt jemand eine billige Marke Milch
25.10.2007 | 17 Antworten
Hat hier jemand Zwillinge?
23.10.2007 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading