Polypen entfernen lassen

wuermchen09
wuermchen09
02.03.2011 | 5 Antworten
Hallo
mein Sohn ist keine zwei Jahre alt, aber weil er ständig Infekte hat möchte der HNO Arzt ihm die Polypen raus nehmen. Hat eine so was hinter sich? ab welchem alter kann man das machen? Bitte erzählt mir davon.
Danke und einen schönen Abend noch.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
hallo
in 14 tagen bekommt luca sie rausgenommen...er ist nicht ganz 16 monate
Claudi-G
Claudi-G | 02.03.2011
4 Antwort
mika hat sie im dezember raus bekommen
er war da erst 14 monate. aber es musste sein. er hatte dauerhaft schnupfen und hatte immer den mund auf. der arzt sagte die polypen wären deutlich vergrößert deswegen jetzt schon operieren. ich war zuerst geschockt da ich immer der meinung war das man es erst ab 3j. macht. ich bin froh das wir es haben machen lassen. mika bekommt viel besser luft, hat keinen schnupfen mehr und was ich erschreckend fan: er hat an allem gerochen. das heißt wohl er hat vorher fast nichts riechen können.... die op hat sich gelohnt! die dinger waren so groß wie ne halbe pflaume!!! nachteil: er muss irgendwann wohl wieder operiert werden da die die dinger bis zum 4.lj nachwachsen können. aber wenn ich sehe wie gut es ihm jetzt geht ist es mir das wert! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2011
3 Antwort
polypen
hallo, also unsere tochter wurde am montag erst drei jahre und sie hat seit sie eineienhalb ist probleme mit infekten gehabt, im januar wurden dann die polypen gezogen und gleichzeitig paukenröhrchen gelegt und sie kam am gleichen tag heim, hat geschlafen und am anderen tag war sie fit. vor allem ist endlich der lästige schnupfen weg, sie schnarcht nicht mehr und atmet nun durch die nase statt nur durch den mund. kann ich dir empfehlen, denn je jünger umso schmerzfreier sind kinder auch und vergessen ganz ganz schnell. viel glück wünsch ich dir und vertraue auf die ärtze
diny1982
diny1982 | 02.03.2011
2 Antwort
....
ich hatte das selbst noch nicht, aber meine mum... Gering ausgeprägte Erkrankungen können durch Einnahme von Glukokortikoiden behandelt werden. Zumeist ist jedoch eine chirurgische Therapie erforderlich, um die Nasenatmungsbehinderung und den Geruchsverlust wirksam zu behandeln. Die Operationen werden endonasal und in Allgemeinnarkose minimal-invasiv durchgeführt und erreichen Heilungsraten von etwa 50 % und eine Beschwerdebesserung in 90 % der Fälle.[2] Nasenpolypen und chronisch-polypöse Nebenhöhlenerkrankungen neigen zu Rezidiven. Oft sind im Krankheitsverlauf mehrere Operationen erforderlich. Ein neueres Verfahren, bei dem die Polypen per Laser abgetragen werden, soll geringere Rezidivraten aufweisen. Minimal-invasive Nebenhöhlenoperationen zählen zu den anspruchsvollen Eingriffen im HNO-Bereich und sind für Patienten vielfach mit einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt und intensiver Nachbehandlung verbunden. gute besserung für deinen sohn
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2011
1 Antwort
hi
Jule ist 20 Monate alt. Geht seit oktober in der Krippe. Hat seitdem die 4. Brochtitis. Bei Jule sollen auch die Polypen raus. Haben nächste Woche einen Termin beim HNO.
Bienchen76
Bienchen76 | 02.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Paten aus Urkunde entfernen lassen
27.12.2013 | 12 Antworten
Kind kurz alleine lassen
10.04.2013 | 19 Antworten
Muttermal entfernen lassen!
24.08.2012 | 6 Antworten
luftentfeuchterflüssigkeit entfernen
06.02.2012 | 3 Antworten
Polypen raus und röhrchen in den Ohren
08.11.2011 | 4 Antworten
Polypen beim HNO erkennen
09.05.2011 | 8 Antworten
Wann werden Polypen entfernt?
08.03.2011 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading