schwimmen mit paukenröhrchen

Krümelchen0402
Krümelchen0402
20.02.2011 | 10 Antworten
hallo,

bei unserem sohnemann sollen in 2 monaten die polypen abgeschabt und paukenröhrchen gesetzt werden.
nun hat der hno-arzt gesagt, dass man damit genau so ins schwimmbad gehen kann .. der kleine ist nirgends eingeschränkt hat er gesagt.
doch jetzt lese ich mehrfach im netz, dass man die paukenröhrchen zustöpseln muss, kein wasser in die ohren darf ..
kennt sich hier wer aus?
war das mal so, oder ist das immer noch erforderlich?

hoffe auf hilfe, da ich nun doch etwas verunsichert bin ..
schon mal danke und glg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
danke
bei anwendungen steht auch " bei angst vor geburt..." hört sich also so an als wäre das kein hinderniss. werd mich aber mal schlau machen.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 20.02.2011
9 Antwort
@Krümelchen0402
guck mal hier: http://www.bach-blueten-therapie.de/category/die-notfalltropfen/ Würd den Apotheker nochmal fragen - aber denke die darf man auch in der Schwangerschaft nehmen.
taunusmaedel
taunusmaedel | 20.02.2011
8 Antwort
@taunusmaedel
ok, dann frag ich da wohl auch noch nach. wg. der notfallbonbons, was genau ist das? darf man die wohl auch als schwangere nehmen? sollen wohl beruhigend wirken?
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 20.02.2011
7 Antwort
@Krümelchen0402
So ähnlich ist meiner auch. Er war mit zum Vorgespräch mit dem Anästesisten in der Klinik. Also hab ich ihm erklärt dass wir da nochmal hinmüssen, ganz früh los fahren, er dann gepikst wird und dann schlafen wird. Dann kommt der Doktor und sucht ob er in seinen Ohren einen kleinen grünen Frosch findet. Dieser winzig kleine Frosch ist nämlich schuld dass ihm so oft die Ohren weh tun und er so oft krank ist. Dann wird der Doktor den Frosch finden, aus den Ohren rausholen und verjagen - und dann kann Julian wieder aufwachen... und danach ein schönes großes Eis essen. Wg. der Milch frag mal den Anästesisten. Weil trinken hätte er dürfen an dem Tag. Wobei er die gar nicht haben wollte. Ich denke er merkte auch die Aufregung. Hol dir "Notfallbonbons" oder Notfallspray .
taunusmaedel
taunusmaedel | 20.02.2011
6 Antwort
@taunusmaedel
er ist jetzt 3 jahre. zur op also ned ganz 2 1/4. hab vor allem auch den horror davor, wie ich es schaffte dass er um halb 8 noch nüchtern ist. er steht derzeit um ca. halb 5 auf und braucht dann spätestens um halb 6 seine milch. stell ich mir äußerst schwierig vor! und dann beunruhigt mich eben auch noch die narkose... wie erklär ich ihm das alles vorher usw. er dreht nämlich durch, wenn er ned weiß was passiert. muss schon immer beim einschlafen wissen was am nächsten tag los ist. absolut spontane großaktionen kann er ned leiden, da blockiert er und bockt. wird wahrscheinlich alles nur halb so wild, aber irgendwie ist das schon alles beunruhigend. lg
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 20.02.2011
5 Antwort
@Krümelchen0402
Die OP war im November. Nächste Woche wird Julian 3. Hat die Röhrchen auf beiden Seiten bekommen und auch die Polypen raus. Das Aufwachen aus der Narkose war echt heftig - ist aber normal bei kleineren Kids. Nicht weil sie Schmerzen haben, sondern weil sie es wohl nicht zuordnen können was passiert. Die OP war morgens um 9 Uhr - Mittags gegen 14 Uhr durften wir heim und hatten am nächsten Tag nochmal nen Nachsorgetermin. Auch danach die Heilung verlief gut. Und seitdem hat er wesentlich weniger Probleme! Würden es jederzeit wieder machen lassen. Wie alt ist denn dein Kind?
taunusmaedel
taunusmaedel | 20.02.2011
4 Antwort
@Solo-Mami
danke für die antwort! schwimmen kann er noch nicht, aber hört sich so an als wie wenn ich beim normalen plantschen keine bedenken haben müsste. werde zwar nochmal vorab den hno genau interviewen aber finde das trotzdem schon mal ganz beruhigend.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 20.02.2011
3 Antwort
@taunusmaedel
danke für deine antwort! wie hat eure denn die op überstanden, und wie alt war er da? hat es ihm genützt und würdet ihr es wieder machen lassen? hab etwas bammel vor der op! aber das ist wohl normal, denke ich mal.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 20.02.2011
2 Antwort
Die meisten Kinder mit Paukenröhrchen tauchen nicht
aber reinspringen und schwimmen ist OK LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.02.2011
1 Antwort
...
Da sagt dir jeder HNO was andres. Fakt ist: im Schwimmbad hast du weniger das Problem - das Wasser hat von Natur aus eine gewisse Oberflächenspannung und kann so eher weniger ins Ohr eintreten. DUrch den Schaum beim Baden/Haare waschen hat man dann eher Probleme dass man da vorsichtig sein muss. Wg. den Stöpseln: Früher musste alles verstöpselt werden. Heute sagen die meisten HNOsss man das nicht braucht, weil hinter den Stöpseln sich sonst zu viele Keime etc. setzen können. Anfangs hatten wir kleine Watte - die in Fett/Creme getaucht, dichten auch prima ab. Aber das schmierte immer etwas in den Haaren. Wir haben so kleine Silikon-Stöpsel. Die kriegt unser Sohn in die Ohren wenns ans Haare waschen geht kann man sparen.
taunusmaedel
taunusmaedel | 20.02.2011

ERFAHRE MEHR:

paukenröhrchen op, blutiges ohr,
28.03.2012 | 10 Antworten
paukenröhrchen nr3 ist das och normal?
20.01.2012 | 13 Antworten
ohrstöpsel anfertigen lassen
20.05.2011 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading