Schlechter Schlaf

Yggep79
Yggep79
30.08.2010 | 6 Antworten
Hallo Mamis,
wir wissen nicht mehr weiter. Vor drei Wochen war ich mit unserer Tochter, 21 Monate, bei einer Freudin, die selbst 3 Kinder hat. In dieser Zeit hat unsere Maus nur an mir gehangen, wollte überall mit hin. Nach dem Urlaub dann hatte sie Dreitagefieber und hat natürlich auch bei uns im Bett geschlafen. Jetzt ist sie aber wieder gesund, aber sie ist immernoch wahnsinnig anhänglich. Auch in ihrem Bett schläft sie nur schlecht. Wir müssen sie jeden Mittag und Abend in den Schlaf streicheln und können erst dann das Zimmer verlassen, wenn sie tief schläft. Und wenn sie nachts wach wird, lässt sie sich gar nicht mehr beruhigen. Sobald man dann wieder rausgehen will, schreit sie und tobt. Was können wir denn machen? Wir haben schon die Stäbe am Gitterbett rausgenommen, damit sie sich nicht so eingeengt fühlt. Aber bis jetzt hat das noch nichts geholfen.
Vielen Dank und VG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
@lissi08
Also, streng genommen gibt es diese Trotzphase ja gar nicht, aber ich weiß schon, was du damit meinst. Dieses trotzige Verhalten legt sie aber schon seit Monaten an den Tag, seit sie eben kapiert hat, dass ihre Wünsche sich von meinen unterscheiden können und sie dann gerne ihren Willen durchsetzen möchte. Denke aber nicht, dass ihr Schlafverhalten und die Liebebedürftigkeit damit zusammen hängen, dann müsste sie das schon viel länger und viel konsquenter haben. Ich persönlich lasse meine Tochter nie in unserem Bett schlafen, selbst bei Krankheit war das nie nötig, weil sie es auch nicht kannte. Ich glaube, die Kleinen, die das genießen, bei Mama und Papa zu schlafen, lernen das ganz schnell, wie sie ins Ehebett kommen. Ich denke daher auch, dass absolute Konsequenz gefragt ist, wie du es auch beschrieben hast. Dann geht das schnell wieder vorbei. Das ist auch der Grund, warum ich nicht im Zimmer bleibe und Händchen halte, bis sie schläft. Das würde ausarten. Sie KANN es ja alleine.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.08.2010
5 Antwort
@lissi08
Wäre schön, wenn es nur eine Phase ist. Ja dann heißt es wohl einfach mal abwaren und konsequent sein.
Yggep79
Yggep79 | 30.08.2010
4 Antwort
@Maulende-Myrthe
ist wahrscheinlich jetzt die trotzphase :-) unsere mit 2 einhalb hat sie ja immernoch :-)
lissi08
lissi08 | 30.08.2010
3 Antwort
...
hey hatte das auch vor ein paar wochen.war verreist mit der kleinen, einfach mal die oma besuchen fahren.naja sie hatt dann im schlafzimmer meiner mutter geschlafen und dann ist sie jede nacht gegen 3uhr wach geworden und ist zu uns ins wohnzimmer gekommen, was ja auch völlig ok war.dann sie schlief ja nicht in ihrem bett und ihre vertraute umgebung war auch nicht da.aber die erste nacht wieder zuhause, war es auch so.habe sie dann in unser schlafzimmer geholt, auch das allererste mal seitdem sie da ist.mein mann fand das schön, ich hingegen nicht.weil wir beide arbeiten, und auch unsere frühschichten haben.die zweite nacht war ich dann allerdings konsequent.und siehe da es funktioniert wieder sie schläft durch, wie vor dem urlaub. lg
lissi08
lissi08 | 30.08.2010
2 Antwort
Fortsetzung
noch mal über die Gegensprechanlage des Babyphones mit ihr, dass sie keinen Grund hat zu weinen und ich sie höre und auf sie aufpasse und sie jetzt aber schlafen muss. Das klappt meistens gut, außer eben heute und gestern. Übrigens hatte sie vor ner guten Woche noch auch eine Phase, wo sie morgens zwei Stunden kürzer schlief als sonst und dann mittags völlig fertig war und gar nicht mehr essen konnte, weil sie nur noch hysterisch müde weinte. Dann war es jetzt ein paar Tage wieder gut und jetzt geht das Theater weiter und noch schlimmer als zuvor. Ich gehe davon aus, dass es ein Entwicklungsschub ist und sie womöglich auch noch ihre Eckzähne bekommt . Sie lernt momentan ungeheuer viele Wörter am Tag und macht so einen erwachsenen Eindruck. Vielleicht ist es eine Mischung aus beidem. Ich hoffe es einfach, dass es eine Phase ist und es bald wieder vorbei ist. Bestimmt wie bei euch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.08.2010
1 Antwort
Ich
hatte eben noch ein Gespräch mit meiner Freundin, weil wir ähnliche Probleme haben. Meine Tochter ist auch 21 Monate alt. Sie ist zur Zeit sehr, sehr anhänglich und liebebedürftig, auch sehr zickig und motzig, wenn sie was will und es nicht sofort bekommt oder ich sie nicht gleich verstehe. Seit gestern schläft sie super schlecht, sowohl tagsüber als auch nachts. Heute Nacht war ich 6 Mal bei ihr, mein Mann zusätzlich 3 Mal. Eigentlich dachte ich, sie müsste totmüde sein, aber weit gefehlt, sie brauchte eine Stunde, bis sie heute Nachmittag schlief. Sie will seit etwa zwei Wochen, dass ich ihre Hand halte, wenn sie im Bett liegt. Wenn ich rausgehen will, fängt sie an zu schreien. Ich kannte diese Probleme vorher gar nicht bei ihr. Aber ich lasse mich nur bedingt darauf ein. Ich lasse ihr die Hand max. 5 Min. und sage dann, dass sie ja schon ein großes Mädchen ist und alleine einschlafen kann. Oft akzeptiert sie das, manchmal auch nicht. Ich gehe dann trotzdem und spreche dann höchstens
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.08.2010

ERFAHRE MEHR:

Wieviel schlaf mit 8 Wochen
06.03.2014 | 10 Antworten
Sohn 23 Monate schläft total schlecht
17.09.2012 | 3 Antworten
Baby 9 Monate schläft immer schlechter
19.07.2012 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading