Indorspielplatz verklagen? wie seht ihr das?

juljen
juljen
13.09.2009 | 23 Antworten
mein sohn, meine tochter, der papa und ich waren vor einer Woche sonntag auf einem indoorspielplatz. wir waren auf der hüpfburg, mein sohn ist vor gekrabbelt meine tochter hinterher und dann ich , wir sind dann durch einen tunnel gekrabbelt, am anderen ende des tunnels angekommen, saßen wir da, auf der linken seite zu mir, war die seite von der hüpfburg runter geklappt, zu betonen ist, das man es aber nicht als seite der hüpfburg gesehen hat, denn da saßen kinder drauf. ES sah so aus, als ob es die Oberfläche von dieser Hüpfburg war.und dann ging alles so schnell, mein 4 jähriger ist auf diese seite hoch und gleich darauf hin sind die grösseren kinder runter gesprungen und in dem moment flog die wand hoch und mein sohn ist über die 4 meter wand rüber gefogen, 4 meter war sie als die wand komplett stand,
er lag dann auf dem holzfußboden ( keine matten nichts) hinzu kommt das noch eine große holzkiste stand ca 1, 50 groß)
ich bin sofort raus aus der burg und sah da mein sohn auf boden liegen.
er hat nicht mehr geatmet, war ganz blau, ich habe geschrien wie ein bekoppte, keiner kam, der papa musste die kleine ja noch einsammeln und kam und die ecke gelaufen, der papa lief sofort zur rezeption und rief ein rtw.
als er wieder kam hat er immer noch nicht geatmet, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich da gefühlt habe, ich dachte mein kind stirbt.mein sohn kam dann zu sich und wimmerte stand völlig unter schock.
erst nach 30 min kam der rtw, hubschrauber wurde auch gerufen.
aber vom indoor spielplatz war kein mitarbeiter der erste hilfe geleistet hat oder sonstiges.
mein sohn hat ein schädelthirnrauma und ein schlüssebeinbruch.
so und nun sind wir der ansicht, den betreiber zu verklagen, weil die sicherheit da nicht gegeben ist. wir haben auch schon mit einem anwalt gesprochen und er meinte unsere chance sehen gut aus.
denn der spielplatz hat dafür zu sorgen, dass die sicherheit gegeben ist.
und die aufsichtspflicht wurde nicht verletzt., denn wir waren vor ort und es war nicht möglich, es zu sehen das die die wand runter war, ich dachte, das gehört so , und wäre angenäht, sonst hätte ich nie mein sohn darauf gelassen. Die Beteiberin rief mich einen Tag später an, besser gesagt, die Personalchefin, sie bedauert den Vorfall , sie erzählte mir dann noch dreist am Telefon, dass es schon öfters passiert ist, dass diese wand runter gedrückt wurde, die schon zettel ran gemacht haben, aber es immer wieder abgerißen wurde. ich dachte ich höre ich nicht richtig, wenn sie schon WUSSTE, dass es immer wieder passiert, dann muss sie doch davon ausgehen. dass mal was passiert..oder seh ich das falsch?
es bewegt mich sehr.. denn meine sorge ist auch, das mein kind noch glück gehabt hat, aber ein anderes kind vielleicht nicht mehr und mein sohn hat shcon genug schwere verletzungen von sich getragen ..

was sagt ihr dazu? hatte schon jemanden ärgern mit so ein indoor spielplatz?
Habt ihr schon Erfahrungen mit verklagen gemacht?






0
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Klagen auf: Verletzung der Verkehrtsicherungspflicht
Auf jeden Fall könnt Ihr klagen. Klärt das mit Eurem Anwalt, der wird alles in die wege leiten LG und gute Besserung für Deinen Sohn PS: den Betreibern würde ich glaub ich an Deiner Stelle den Hals umdrehen
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.09.2009
2 Antwort
Reichen dir
11 Antworten von vor ein paar Tagen nicht? Ich frag nur...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.09.2009
3 Antwort
...............
also ich habe zwar bzw gitt sei dank noch keine erfahrung damit gemacht aber ich würde das auch nciht so hinnehmen. dein sohn hat echt glück gehapt. und wenn jemand indoor spielplatz oder freizeitpark oder sonst was auf macht muss für sicherheit und auch für sanitäter bzw für erste hilfe gesorgt sein. gerade dann wenn kinder am spielen sind. selbst Erzieher mache regelmässig schulungen und da toben die kinder nciht so stark wie in einem indoor. ich drück dir die daumen und lass dich nicht unterkriegen
Heulboje
Heulboje | 13.09.2009
4 Antwort
ich hab keine Erfahrung...
aber wenn euer Anwalt euch dazu rät, dann würd ich es schon machen... und, dass da kein Mitarbeiter kam, um zu helfen, find ich auch heftig... sowas würde ich öffentlich machen ich hoffe, dass es deinem Kind gut geht und es keine bleibenden Schäden behält... ich drück euch die Daumen
sinead1976
sinead1976 | 13.09.2009
5 Antwort
@maulende-myrthe
hab ich mich auch grad gefragt..
tessavic
tessavic | 13.09.2009
6 Antwort
***kam die frage net erst**
_______________
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.09.2009
7 Antwort
..
Gute Besserung an deinen Sohn. Und euch wünsche ich viel Erfolg falls ihr den Indoor-Spielplatz verklagen wollt. Ich würde es auf jeden Fall versuchen. Eure Chancen stehen gut.
Caro18
Caro18 | 13.09.2009
8 Antwort
ja
vorallem noch am telefon zugeben, dass sie wusste das kinder da öfter die wand runter drücken, das geht gar nicht::: ALLERDINGS hat sie mich auf die geschäftsbedingung hingewiesen und da stand drin, das man die geräte vorher prüfen muss, aber mal ehrlich. das konnt e man nciht sehen, das es ein wand war... aber die beteeiber wussten das , dass grössere Kinder die wand öfter runter drücken
juljen
juljen | 13.09.2009
9 Antwort
auf jeden fall würde ich klagen!
ist ja einfach nur gefährlich! und deinem kleinen wünsche ich gute besserung!
julchen819
julchen819 | 13.09.2009
10 Antwort
...
Definitiv Klage einreichen, da muß was geändert werde!
lilliblume2006
lilliblume2006 | 13.09.2009
11 Antwort
ja
richitg ich habe die frage schon einmal gestellt, allerdings, kam dann der anruf vom betreiber, daher frag ich es noch mal, und wenn ich die frage noch 100 mal stelle, . interessiert es mich doch sehr ob jemand schon erfahrungen gemacht hat.... und an manchen tagen sind nun nicht soviele muttis online, , , , und dann kommt noch hinzu, dass man natürlich als mama selbst sehr getroffen ist und immer einen andere meinung hat. und ihr als aussenstehender seht das vielleicht objektiver
juljen
juljen | 13.09.2009
12 Antwort
@juljen
In dem Fall hätten die Betreiber einer zusätzlichen Informationpflicht nachkommen müßen. Die ist fast gleichzusetzten der Verkehrssicherungspflicht. Erklärt Dir aber alles Dein Anwalt
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.09.2009
13 Antwort
uiuiui
ist ja heftig. also ich wäre sowas von wütend. defintiv anzeigen! des geht ja gar nicht vorallem noch so dreist zu sein und zu sagen, dass es schon öfters mal so war. hätte ja schon mit zich kindern so sein können. sowas kann auch tödlich enden :-/ mensch .... ich reg mich grad so auf. aber gute Besserung an euren sohnemann :-(
Junge-Mama08
Junge-Mama08 | 13.09.2009
14 Antwort
solomami
oh da scheinst dich ja gut auszukennen. ja mich regt es auch auf, zumal es hätte noch schlimmer ausfallen können für meinen sohn, er hat noch glück gehabt , aber was ist wenns nochmal passiert, das hab ic sie auch gefragt, da kam nur, ja JETZT stehen da ab und dann mal aufsichten. super das wird doch nicht reichen.... da muss mehr passieren.... sie meinte dann zu mir, ja dann muss die burg abgebaut werden, !!! da wurde sie ein wenig zickig....
juljen
juljen | 13.09.2009
15 Antwort
@juljen
Gut auskennen ist ein bissel übertrieben, ich hab darüber mitunter in meiner Abschlussprüfung schreiben müßen Der Betreiber muss es sicher und eindeutig kenntlich machen bzw. jemanden zur besonderen Aufsicht abstellen, der jeden einzelnen Nutzer darauf Aufmerksam macht. Mit einem Schild wäre der Betreiber abgesichert gewesen.
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.09.2009
16 Antwort
...
omg das muss der Horror gewesen sein ! Also ich würde die verklagen , da kenne ich nichts ! Es geht um diene Kinder ... Ich hoffe dienem Sohn geht es wieder besser ! Gute besserung!
LadyFee
LadyFee | 13.09.2009
17 Antwort
boah
der horror... wie geht es ihm jetzt?? ich würde klagen!! nicht nur für mein recht sondern das da mal einer vom TÜV verbeischaut und kontroliert!!!!
stern89
stern89 | 13.09.2009
18 Antwort
Ich hab dir letztes Mal schon geantwortet
und ich antworte dir liebend gerne wieder! Ja, klagen! Zumal im schlimmsten Fall deine Krankenkasse sagen kann, dass er die Schuldfrage geklärt sein muss, bevor Zusatzbehandlungen, z.B. Krankengymnastik bezahlt werden. Außerdem geht es euch ja auch um die Sicherheit von anderen Kindern. Ich hab mal ehrenamtlich im Kinder- und Jugendbereich gearbeitet. Für Großveranstaltungen gab es da auch eine Hüpfburg. Bei uns war es absolute Pflicht, dass mindestens 2 Betreuuer vor Ort waren und auf die Sicherheit achteten . Ging so weit, dass die Schichten grundsätzlich mit mindesten 3 Leuten besetzt wurden, damit immer einer auch mal weg kann. Sonst hätteste noch nicht mal zur Toilette gekonnt. Aufsicht ist Aufsicht.
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 13.09.2009
19 Antwort
hm
ja sie meinte das da regelmässiger tüv ist. aber das ding ist, das die seitenwand unten war, durch andere kinder, und sie wussten das aber , dass es öfters passiert
juljen
juljen | 13.09.2009
20 Antwort
Dann hätten sie die Seitenwand
bei Zeiten entsprechend befestigen müssen. Gefahrenquellen müssen, sobald diese erkannt sind, unverzüglich beseitigt werden. Wie gesagt, ich kenne dass nur, dass bei Hüpfburgen, ähnlich wie beim Trampolin immer jemand vor Ort sein muss. Außerdem sollte bei einem Rettungswagen auf dem Hof auch mal ein Verantwortlicher den Popo zum Unfallort bewegen. Wenn da schon keiner was mitbekommen hat. Auch ein Unding, nach 1/2 Std. keiner da, was wäre wenn euer Kind alleine gewesen wäre... Nee, geht gar nicht. Würde echt klagen, ich denke die Gegenseite wird euch einen Vergleich anbieten, Summe X und Sicherung/ Entfernung der Hüpfburg. Wenn der Anwalt sagt, dass es OK geht, würde ich zustimmen. Einen kleinen Teil des Geldes wird der Anwalt als Honorar bekommen. Den Rest könnt ihr für euren Sohn nutzen...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 13.09.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Wie oft seht ihr Schwiegermutter?
13.01.2011 | 15 Antworten
Wenn ihr den Namen Eleni seht, dann
06.12.2009 | 10 Antworten
wo seht ihr euch in 5 jahren?
23.01.2008 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading