gehirnwasserentnahme

jasmin00
jasmin00
02.05.2009 | 3 Antworten
hallo. bin letzten sonntag mit meiner kleinen ins krankenhaus , weil ich das gefühl hatte das was nicht stimmt. sie schreite ja seid wochen und ich war schon 3 mal im krankenhaus und sie meinten, dass das nur trotz ist und sie ein wenig verkühlt seie wie ihre zwillingsschwester. aber ich gab mich damit nicht zufrieden und am sonntag sagte ich dann zu den ärzten, entweder ihr nehmt uns stationär auf, oder ich raste aus. bei den untersuchungen kam raus, dass sie zu anfällen neigt, aber welcher art kann man noch nicht sagen. das dauert nun 6 wochen , dann erfahre ich, ob meine kleine schwer krank ist oder nicht. so die ärzte. am freitag hatte sie noch ein MRT unter vollnarkose und es wurde ihr hirnwasser entnommen. nun meine frage, hatte das schon mal ein kind von euren, denn die nebenwirkungen sind heftig. sie´war nach der narkose nicht ruhig und heute konnte sie quasi nicht mehr gehen. habe schon mit dem oberarzt telefoniert.
danke für die antworten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
das sind...
...nebenwirkungen von der entnahme vom hirnwasser gute besserung und alles gute ! ! !
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2009
2 Antwort
...
bei mir wurde das auch mal gemacht. war da 10 oder 11 weiß nicht mehr genau. mir ging es danach richtig schlecht. hatte total doll schmerzen und wollte und konnte nichts essen oder trinken. hab dann sogar wunschessen bekommen. das ging 6 tage so und am 7. tag war gar nichts mehr und mir ging es super!
Caro87
Caro87 | 02.05.2009
1 Antwort
kenn mich leider..
damit nicht aus, wünsche euch aber alles gute
elenitsa
elenitsa | 02.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading