Mein Sohn (4Jahre) hat ADHS

alex241078
alex241078
07.02.2009 | 13 Antworten
Bei meinem Sohn wurde im letzten Jahr die Diagnose ADHS gestellt. Er bekommt sei Januar jetzt Medikamente und es geht besser. Mich würde interessieren was andere für Erfahrungen gemacht haben.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich wusste garnicht,
das man das so früh feststellen kann. Wie wird das festgestellt, wenn ich fragen darf? Was bekommt er denn für Medi´s?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
2 Antwort
Am kommenden Mitwoch findet hier diesbezüglich ein Themen-Chat statt
Vielleicht interessiert es Dich ja ... Gruppe: Themen-Chat LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.02.2009
3 Antwort
@racingangel
Ich dachte das auch und war mir fast sogar sicher.... das man das erst im Schulalter diagnostizieren kann. Hab ein paar Wochen in der Psychiatrie gearbeitet und da hatte ich das nochmal speziell durchgenommen.. und ich bin auch am stutzen und zweifel an mir selber. !?
zora88
zora88 | 07.02.2009
4 Antwort
@zora88
Eben, wir hatten damals auch bei einem Psychater Unterricht. Haben da auch mal über das Thema und ADS gesprochen. Dacht eben auch, dass es viel später feststellbar ist, bzw das die Diagnose zu schnell gestellt wird.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
5 Antwort
...
Gut, dann hatte ich doch recht :P Manchmal ist ja doch komisch.... und das liegt daran, dass man kein Kindergartenkind als hyperaktiv bezeichnen kann, da Kinder in diesem ALter einfach mal ... eh Probleme haben Reize zu filtern und... so weiter. @Alex Wer hat denn die Diagnose gestellt !?
zora88
zora88 | 07.02.2009
6 Antwort
hallo
ich lade dich herzlich ein in meine Gruppe Leben mit ADHS
Mutter61
Mutter61 | 07.02.2009
7 Antwort
ADHS
Mein Sohn bekommt schon seit 14 Monaten Ergotherapie und hat einen Marathon an Tests hinter sich. Es wird nicht einfach gesagt, das Kind hat ADHS und wir geben ihm mal Medikamente. Wir haben schon einiges hinter uns und ich selbst war auch nicht begeistert, das er Tabletten schlucken soll. Aber wenn ich sehe das er jetzt mehr mitbekommt und sich auch sein Sozialverhalten verbessert hat, nehme ich das in Kauf.
alex241078
alex241078 | 07.02.2009
8 Antwort
mhh...aber, meinst du nicht,
es wär vielleicht besser, das nochmal an andere Stelle testen zu lassen. Ich meine, ich kenn mich nicht sonderlich auf dem Gebiet aus, aber ich weiß eben damals aus der Ausbildung, das die sehr schnell und voreilig sind was AHDS und so ist...meist sind die Kinder einfach nur aktiver als andere und werden mit Pillen vollgestopft, obwohl es nicht sein müsste.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2009
9 Antwort
...........
Jaaa die Mode Krankheit lebt ...
steffivondelot
steffivondelot | 07.02.2009
10 Antwort
@racingangel
richtig oft ist es weil die Eltern mit "normalen" Kindern überfordert sind... bzw. Erziehungsfehler sind schuld....
steffivondelot
steffivondelot | 07.02.2009
11 Antwort
...
Also ich weiß auch das eigentlich die Diagnose einfach nicht gefällt werden darf, im Alter von 4 Jahren, erst nach Schulbeginn. Deshalb, wo wurden denn die Untersuchungen gemacht... !?
zora88
zora88 | 08.02.2009
12 Antwort
ADHS
Immer wieder das Gleiche, da werden den Kindern gleich Medikamente verschrieben, die dann wiederum andere Organe in Mitleidenschaft ziehen. Meinen beiden Kindern wurde auch gleich Ritalin verabreicht. Es hat aber nur die Symptome bekämpft, nicht die Ursache. Dr. med. Delbe hat mehrere Jahre Alternativmedizin bei seinen Patienten angewandt und darüber einen Erfahrungsbericht und Anwendungsbereiche in Form eines Buches geschrieben. Es hat den Titel: Mein Vitalkonzept. Übrigens bei ADS und hyperaktive Kinder empfliehlt er Super Omaga 3 aktiv. Dadurch verbesserten sich die schulischen Leistungen der Kinder und nach 2 - 3 Monaten konnte auf chemische Medikamente gänzlich verzichtet werden. Dieses Omega 3 ist frei von genmaipulierten Inhaltsstoffen und ist lactosefrei. Bine62
Bine62
Bine62 | 08.02.2009
13 Antwort
adhs
Hallo, ich war jetzt auch beim Psychotherapeuten mit meinem Sohn , weil er schon seit Babayalter ein Extremkind ist und auch sehr aggressiv zu anderen Kindern ist und mir wurde gesagt, dass man die Diagnose "ADHS" erst ab Schuleintritt gesichert und erst nach vielen gründlichen Untersuchungen stellen kann, weil sie ja erst dort längere Zeit wirklich still sitzen und zuhören und sich konzentrieren müssen. Und auch von diesem Ritalin war der Arzt überhaupt nicht begeistert. Man soll´s wirklich mit sehr viel Ruhe versuchen. Das ist wohl das beste Rezept. Ich weiß wie schwer das fällt. Bin öfter auch nur am Heulen. Das schlimme ist halt auch noch, dass man damit so ziemlich allein ist und keinen hat, der dieses Problem versteht oder teilt, aber was hilft´s - da müssen wir durch. Lennymaus
Lennymaus
Lennymaus | 16.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Hund für ADHS-Kind
02.08.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading