Depression

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
27.07.2007 | 10 Antworten
hallo
ich weiß nicht ob es hierher passt aber ich hätte gerne einen rat. ich leide seit 1, 5 jahren an einer sepression. ich denke mir wurde alles zu viel(ausbildung, prüfung, haushalt , arbeit kind ect). endlich hatte ich mich dazu durchgerungen zu einem arzt zu gehen der mich gleich an einen psychologen überwiesen hat. dieser war allerdings total doof und meinte ich solle meinen beruf aufgeben da er falsch für mich wäre.(zwecks vergangenheit). zur zeit geht es mir ganz gut und ich weiß nicht ob ich es weiter behandeln lassen soll.
diese medikamente will ich auch nicht nehmen da ich angst habe sie machen abhängig.(antidepressiver)
was soll ich tun?
grüße nancy
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Anderen Psychologen
Hey Nancy, such Dir einen anderen Psychologen. Leider sind viele recht oberflächlich und können sich in andere nicht gut hineinversetzen. War selber mal in Psychologischer Behandlung wegen einer anderen Geschichte und kann Dir nur raten es auf jeden Fall weiter zu machen. Wollte auch nach einem halben Jahr aufhören, habe aber dann nach 3 Monaten gemerkt das ich das doch noch brauche, weil einen der Alltag und das alte Schema viel zu schnell wieder einholt. Die Medikamente würde ich ganz langsam reduzieren bis Du irgendwann bei null bist. Wie lange nimmst Du die denn schon? LG Nadine
minnieformat
minnieformat | 27.07.2007
2 Antwort
danke
hallo, danke für den rat. die tabletten habe ich noch gar nicht genommen. die liegen ganz weit oben auf dem schrank. ich habe mich nach psychologen umgehört und telefoniert. die guten haben halt bis zu 2jahren wartezeiten. auch wenn es mir momentan gut geht habe ich angst, falls du das verstehst?! ich will meinen mann auch nicht belasten. er weiß es und versucht damit umzugehen aber wirst selber wissen wie die männer so sind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2007
3 Antwort
habe auch depresionen
hallo, ich leide auch schon seit langer zeit an depris, habe auch antidepresiva genommen und therapien hinter mir, inkl. klinikaufenthalte, was nicht gerade schön ist. zu deinem psychologen kann ich nur empfehlen den zu wechseln, er soll dir nicht sagen was du zu tun hast sondern mit dir zusammen raus finden was für dich am besten ist, und wenn es dir gut geht mit deiner tätigkeit dann mach das auch weiter so wie du es für richtig hälst, was ich dir empfehlen kann ist immer auf dein bauchgefühl zu hören, das hat mir besonders gut geholfen vor allem wärend meiner therapie.
sunnydany
sunnydany | 27.07.2007
4 Antwort
mmmmhhh
Vergiss den Psychologen. Wenn ein Arzt nur in der Lage ist Medikamente zu verschreiben ist das ein wenig armselig. Medikamente habe ich auch bekommen und diese ungefähr 6 Monate genommen. Die helfen zuerst ganz gut, man merkt aber recht schnell, dass nicht nur "negative" Gefühle sondern vor allem auch "positive" Gefühle absolut unterdrückt werden. Ich hatte wirklich Glück, dass ich einen sehr kompetenten Hausarzt hatte. Der hat die Problematik mitbekommen und mich zur Ergotherapie überwiesen. Das hat mir persönlich dann sehr geholfen. Aber du siehst, du stehst mit deinen Problemen nicht alleine da. Und Männer sind gar nicht so schlimm, aber in solchen Situationen einfach hilflos.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2007
5 Antwort
danke
danke für deine antwort. ja ich merke das ich nicht alleine dieses problem habe das tut gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2007
6 Antwort
zu andreas
ich habe lange zeit antidepressiva genommen 2 verschiedene sogar und hab keine probleme gehabt damit, eher im gegenteil, mir hat es gut geholfen auch im nachinein noch seit ich sie nicht mehr nehme, aber bei jedem schlägt sowas ja anders an. finde es gut das du dich auch dazu äußerst, denn ich kenne bisher nur ganz ganz wenige männer die sich dazu äußern.
sunnydany
sunnydany | 27.07.2007
7 Antwort
danke
ich fand es auch gut einen mann dazu gehört zu haben. danke für eure antworten das hat mir echt weiter geholfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2007
8 Antwort
Viele Neue Mittel
Hallo. Ich kann dir nur raten vorab schonmal etwas "sanftes" regelmässig zu nehmen, da auch ein sehr guter Psychologe Zeit braucht bis das Früchte trägt. Das gute alte Johanniskraut z.B. Du kriegst das als Tee in der Drogerie und kostet auch nicht viel. Es wirkt recht schnell aber kurz. Wenn das noch nicht hilft gibt auch Johanniskraut als Extrakt. Dann aber nur den aus der Apo, am besten 300mg. Nebenwirkung könnte höchstens verringerte Milchbildung sein. Du wirst auf jeden fall nicht müde oder antriebsarm davon. Im Gegenteil. Es stimmt schon, dass man sich dran gewöhnt. Stimmt bei jedem Medikament! Du kannst aber von sechs Monaten ausgehen, in denen Jo. sehr gut wirkt. Und da kann sich sehr viel ändern ... Aber da kein Medikament die Ursache behandelt, wirst du dich noch um einen Psycho-Logen -Therapeuten oder Psy.Heilpraktiker kümmern müssen. Statt bei den empfohlenen Ewigkeiten zu warten würde ich nach einem gucken, der vielleicht nicht allzuviele Patienten hat, und somit mehr Zeit für mich bzw. dich. Alles Gute Dir und Deiner Familie iskander
iskander
iskander | 28.07.2007
9 Antwort
Depreesionen ! ! ! !
Hallo Nancy, bin selber psychisch krank und habe im Netz ein Forum gefunden, welches ich Dir sehr empfehle. Ich bin mit den Begriff Seroquell reingegangen und in der zweiten Zeile fand ich das "Psychiatriegespräch.de". Es ist sehr gut und neutral, da Du Dich mit einem Pseudonym einloggst. Versuche es mal, mir hilft es und ich nehme eine ganze Batterie von Medis, u.a. 150 mg Trevilor, 600 mg Seroquel und 2000 Ergenyl. Vielleicht kommst Du zu uns. Schönen Abend noch Sweetsixteen
Sweetsixteen
Sweetsixteen | 28.07.2007
10 Antwort
Depression
hallo! weiss, daß dein eintrag schon länger her ist aber vielleicht benötigst du noch hilfe. schau mal unter www.mutterglueck.ch !!! alles liebe
Michaela1907
Michaela1907 | 28.01.2008

ERFAHRE MEHR:

Rückfall Depression und Angstzustände?
13.03.2016 | 16 Antworten
Depression oder nur die Hormone?
11.09.2013 | 6 Antworten
Krankschreibung bei Depressionen
18.05.2013 | 10 Antworten
Woher kommen Ängste und Depressionen?
08.04.2013 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading