Die Zähne zusammenbeißen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.07.2016 | 11 Antworten
Hallo

seit ein paar Wochen habe ich ein echtes Problem beim Einschlafen. Mein Kiefer ist irgendwie total angespannt, ich beiße auch unwillkürlich die Zähne fest zusammen. Auch wenn ich willentlich die Kiefer auseinanderhalte ist der Kieferbereich total verspannt. Einschlafen wird zur Herausforderung. Es geht dann besser, wenn ich Alkohol trinke oder Tavor einnehme. Das kann´s ja aber nicht sein.
Tavor ist kein Medikament zur Entspannung eines Unterkiefers.

Was tun?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ab zum Arzt, Zahnarzt und HNO. Vielleicht auch mal Meditation machen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 18.07.2016
2 Antwort
Zolpidem ist ein gutes Einschlafmedikament und wirkt Muskelentspannend. Aber, nach einigen Nächten musst du die Dosis steigern damit es weiter wirkt. Ist also nur eine kurzfristige Lösung um mal gut zu schlafen. Ist auch etwas kribbelig mit der Kleinen, ob du sie dann nachts hörst ist nicht garantiert. Es klingt als käme das Kieferproblem vom Stress, evtl sogar wegen der schlechten Schlafsituation. Kann sicher nicht Schaden andere Gründe im Beteich Kiefer auszuschliessen, durch HNO und Zahnarzt. Aber ich glaube, du hast eine gute Chance, das das Problem Kiefer sich erledigt, wenn das Problrm Stress und Schlaflosigkeit bewältigt wird. Blöd nur, das das die Probleme sind, die am schwierigsten zu bewältigen sind Wenn ich Tavor höre, weiss ich, das das ne kompliziertere Sache ist. Was du aber problemlis probieten kannst ist Melatonin, hrisst in der Schweiz Circadin. Das ist ein Medikament, das ein wenig die innere Uhr zurrecht rückt und für einen besseren Tag Nacht Rhythmus sorgt. Ach tut mir so leid, Schlaflosigkeit ist schrecklich, v.a. wenn man den Schlaf dringend braucht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2016
3 Antwort
@HeidaUlrichsd Zolpidem ist doch recht heftig, oder? Außerdem in Deutschland verschreibungspflichtig. Nee, nix da. Beim Zahnarzt war ich erst, da ist alles tiptop. Na gut, ich geh zum Hausarzt. Seufz.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2016
4 Antwort
@GollumXXL Zolpidem ist nicht heftig. Im Gegensatz zu Tavor sind das eigendlich Smarties.Für dich wäre da eher die Muskelentspannung im Vordergrund. Aber wie gesagt, ist keine Dauerlösung. Als ich noch Stationsärztin in der Inneren war, war Zolpidem das Standard Schlafmedi, für die Baldrian eher homöopathisch empfanden. Für ne Dauerlösung ist HA sicher gut, der kennt deine Krankengeschichte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2016
5 Antwort
Hallo. Ich bin Zahnarzthelferin und würde dir den Gang zum Zahnarzt auf jeden Fall anraten. Die Problematik liegt auf Dauer nicht nur bei den Schmerzen sondern bei der Überbelastung der Zähne. Diese können auf kurz oder lang zu Beschwerden führen und im schlimmsten Fall zur Lockerung. Es gibt spezielle schienen die deinem Gebiss angepasst werden und somit eine Entlastung für Kiefergelenk und Kiefer sorgen. Die gewöhnlichen zahlt die Krankenkasse. Ansonsten evtl. Mal eine Kiefergelenksaufnahme um zu sehen ob da Schädigungen vor liegen. Die Symptome lassen sich auch gut mit sogenannten " Fangopackungen" und physiotherapie behandeln. Wärme tut bei muslelentspanungen gänzlich gut. Also falls du hast mal ein warmes kirschkernkissen oder Rotlicht probieren. Hoffe ich konnte dir helfen. P.s. Zu Medikamenten würde ich da erstenmal abraten das ist alles so wieder hinzugekommen. Lg
an-ja
an-ja | 18.07.2016
6 Antwort
a und o: uesach herausfinden! ich habe es mit einer psychotherapie und hilfe von osteopathie ganz wegbekommen und hatte es wirklich sehr ausgeprägt! ein zahnarzt wird dir nur bedingt weiterhelfen ... ausser dass deine brieftasche danach leichter ist. ich war auch öfter zur abklärung für eine beisschiene ... am ende konnte es das aber nicht sein. ich wusste, dass es mit innerlicher anspannung zusammenhing. da hilft auch keine beisschiene weiter. das problem liegt viel tiefer.
tate
tate | 19.07.2016
7 Antwort
huch ... das soll ursache heissen :D
tate
tate | 19.07.2016
8 Antwort
Also die Brieftasche wird in der Regel dort nicht noch nicht mal angerührt. Es soll auch nicht der ursachenbekämpfung gelten sondern ehr der Entlastung. Ursachen lassen sich in der Regel nicht von heute auf morgen bewältigen Und um in dieser Phase trotzdem schmerzfrei zu gehen sind das Möglichkeiten. Es kommt auf immer auf sie Systematik an und dafür gibt es z.b. unterschiedliche Schienen.
an-ja
an-ja | 19.07.2016
9 Antwort
das kommt darauf an. ich habe damals sehr viel dafür bezahlt das ist das, was ich damit gesagt habe. da hier nur auf symptombehandlung eingegangen wurde, wollte ich das nochmals erwähnt haben, weil das ein sehr elementärer und wichtiger punkt ist.
tate
tate | 19.07.2016
10 Antwort
In diesem Fall verschreiben die Zahnärzte eine Schiene, welche die Kasse in der Regel auch bezahlt. Ich würde dir da mal diese Seite empfehlen, da stehen Krankenkassen drauf, die besonders für die Zahngesundheit viel im Programm haben. http://www.krankenkasseninfo.de/krankenkassen/test/zahnvorsorge/
Sinibibi
Sinibibi | 20.07.2016
11 Antwort
Hallo, eine Freundin von mir hatte auch das Problem und sie hat von ihrem Zahnarzt eine individuell angepasste Schiene bekommen, die nachts getragen werden muss. Soweit ich weiß, verhindert so eine Schiene wenigstens die weitere Abnutzung der Zähne.
LauraB
LauraB | 21.07.2016

ERFAHRE MEHR:

Zähne, Baby, weinen, fieber
25.03.2016 | 5 Antworten
2bräunlich verfärbte Zähne :-(
29.07.2014 | 4 Antworten
Ersten Zähne die schlimmsten?
23.02.2012 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading