Schwanger, dauerschlecht- wie habt ihr es geschafft zur Arbeit zu gehen?

Caro87
Caro87
31.01.2016 | 8 Antworten
Guten Morgen.

Ich bin heute 7+6 SSW und seit einer Woche ist mir den ganzen Tag richtig schlecht. Bin im Moment noch bis Mittwoch krank geschrieben. Donnerstag muss ich wieder arbeiten, aber keine Ahnung wie ich das schaffen soll. Arbeite im Kindergarten. Zuhause muss ich mich nach jeder kleinen Arbeit z.B. Wäsche aufhängen, hinlegen. Da ich merke wie schlecht mir dabei wird und ich kurz davor bin mich übergeben zu müssen.

Wie habt ihr das gemacht? Kann mich doch nicht ewig krank schreiben lassen.. :(

LG Caro
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Liebe Caro, ja das kenne ich auch.....bei mir haben das Mama Sea Band geholfen den Pegel der Übelkeit kleiner zu halten, ganz war sie dadurch nicht weg. On top: Nausema aus der Apotheke Homöopathisch : Nux Vomica oder Cocculus, kann aber zu Erstverschlimmerung führen
Alimami2912
Alimami2912 | 17.02.2016
7 Antwort
Hallo, also so wirklich weg bekomme ich die Übelkeit auch nicht. Besoders schlimm beim Bus/Bahn fahren. Was allerdings ein klein wenig Linderung schafft sind bei mir Bonbons. Ist eig. egal welche, ich habe bis jetzt noch immer eine Mischung dabei ;) meine Übelkeitsphase ist Gott sei dank zurück gegangen Probiers einfach mal bei Bedarf, es gibt auch welche in denen Ingwer enthalten ist. LG Kathi
KatrinaK
KatrinaK | 01.02.2016
6 Antwort
Hast du denn deinem Arbeitgeber deine Schwangerschaft schon gemeldet? Je nachdem, was für Kinder du in deiner Gruppe hast und ob du alle Krankheitstiter im Blut hast , darfst du vielleicht gar nciht weiterarbeiten und kriegst ein BV. Ich hatte zum Glück "nur" Sodbrennen, dafür aber bis ganz zum Ende durchgehend. Was half, war: Schon im Bett was trockenes Essen, Zucker reduzieren , Kaugummi kauen. Aber bei jedem hilft da was anderes, da muss man sich durchprobieren
StefansMami
StefansMami | 01.02.2016
5 Antwort
Wenn es so schlimm ist, dann hilft nur Ruhe. Ich denke dein Körper signalisiert dir ganz deutlich, dass er Entspannung und Ruhe braucht. Du arme, ich hatte gott sei Dank nur sporadisch Übelkeit und Erbrechen und konnte es mit Zucker-Riegeln irgendwie übergehen. Aber wenn du nun schon Angst hast, und nicht weißt wie du es machen sollst, dann schau dass dein FA dich krankschreibt. Das hat ja nichts mit Drücken vor der Arbeit zu tun :-) Du wirst wahrscheinlich , ne ordentliche Mütze Schlaf... Manchen hilft Akkupunktur oder die Akkupressurbänder aus der Apotheke, anderen hlift garnichts. ICh drücke dir die Daumen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.02.2016
4 Antwort
mir hat ehrlich gesagt nix geholfen gegen die übelkeit! habe das 4 mal durch. in der ersten ss habe ich mich einfach durchgebissen... in der zweiten hatte ich sowieso nicht gearbeitet...bei der dritten musste ich mich krankmelden. im kh zu arbeiten, mit leuten die sich dann erbrechen, wunden zu säubern etc...das konnte ich einfach nicht aushalten. in der 4ten war ich wieder zuhause ohne arbeit. ich glaube ich würde mich solange krank melden, bis es wieder geht. wenn du dann im kiga umkippst ist auch niemandem geholfen. ich bin anfangs auch oft umgekippt, grade weil ich soviel brechen musste und mir dauerübel war. gute besserung!!
tate
tate | 31.01.2016
3 Antwort
Gar nicht, hatte in beiden ss ein BV. In der ersten war mir sehr übel und musste mich ab und an erbrechen. Hab dann ab der 16.ssw vomex genommen bis zur 25. ssw und dann ging es. Bei den zwillis war mir von der 5.ssw - zum ende 31.ssw täglich dauerhaft stark übel die ersten 6 monate mit viel erbrechen. Hatte ne Hyperemesis u bekam auch Infusionen. Selbst vomex half so gut wie gar nicht. War ne schlimme Zeit da ich ja schon ne große Tochter hab. Ab dem 7. Monat ging es dann ab mittags, aber auch nur mit Vomex. Essen konnte ich die ganze ss über wenig, kaum apetitt. Ansonsten Ingwertee , globuli, kleine mahlzeiten, minzgeruch, ... gibt tausend kleine helferchen, bei manchen sollen sie wohl helfen. Vielleicht verschwindet es ja auch nach den üblichen 3 monaten wieder!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.01.2016
2 Antwort
Ich have vomex genommen. Die machen zwar extrem müde haben mir aber gegen die Übelkeit geholfen. Und was auch gut war, Wasser mit frischer Zitrone. Ich weiß es ist hart damit zu arbeiten, ich bin auch Erzieherin und musste da durch. Aber es geht vorbei. Sprich es auf der Arbeit an, wenn du dich nicht krank schreiben lassen willst. Denn es ist keine Krankheit... Ich weiß es fühlt sich absolut Scheisse an, aber vielleicht hilft dir die Ablenkung. Sonst Versuch auf der Arbeit dann eben dem entsprechend Pausen zu machen. Ich habe mich jede Stunde mindestens einmal übergeben auf der Arbeit und bei dem Mittagessen erst recht. Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft und es geht vorbei! Lass den Kopf nicht hängen und genieße es
melina87
melina87 | 31.01.2016
1 Antwort
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.Hab hier mal gelesen das es da wohl ein Mittel gegen geben soll. Frag doch mal beim frauenarzt
sweetwenki
sweetwenki | 31.01.2016

ERFAHRE MEHR:

43 zyklustag und keine mens
30.09.2010 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading