Nierenstau?Nierensteine?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
05.08.2014 | 16 Antworten
Hallo ihr lieben,

ich hab ein bisschen Sorge ... Seit Wochen hab ich immer mal wieder einen Druck im Rücken /Nierengegend ... ich muss abends meist auf Toilette für ein paar Tröpfchen, hin und wieder brennt es auch..
Aber da ich meistens viel Stress und "keine Zeit" für sowas habe passiert das so nebenbei ohne dass ich mir da weiter Gedanken drüber mache.

Nun hatte ich vor zwei Tagen Sex mit meinem Mann (Seit der Entbindung immer mit Schmerzen verbunden) und auch dieses mal hatte ich wieder Schmerzen, wenn er zu tief eindrang, aber diesmal haben wir weiter gemacht, so in Rage wie wir waren und ich merkte, wie ich nach und nach Urin verlor (Entschuldigt diese Details) und der Druck in der Nierengegend löste sich für einen Augenblick und die Schmerzen, die ich immer beim Sex habe wurden zwischendurch auch weniger ...
Ich war wegen der "Sex-Schmerzen" schon beim Frauenarzt, weil ich dachte es käme vom genähten Gebährmutterhalsriss- aber er meinte es sei alles in Ordnung und evtl würde der Gebährmutterhals manchmal nur ungünstig liegen ...
Aber ich habe jedes Mal Schmerzen beim Sex und das war vor und während der SS nicht ...
Kann es sein, dass ich durch oder nach der SS Nierensteine entwickelt habe und sich das nun staut und durch die "Heftigen Stöße" etwas lösen konnte?

Ich gehe Donnerstag zum Arzt um das abzuklären, aber vielleicht kennt sich auch eine von euch aus und kann mir ein bisschen was dazu sagen?

Wenn ich das wirklich hab, kann es sein dass ich das wirklich schon seit Monaten mit mir rumschleppe?

Könnte es auch einen anderen Grund für einen Stau geben?

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten, danke im voraus!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Nierensteine würde ich nach dem ich erlebt habe was das für schmerzen sind ausschließen. Vll eine blasenentzündung? Ich hatte auch über einem längeren Zeitraum schmerzen beim Sex nach meinem ks ca 3 Monate lang wurde langsam besser.
Jacky220789
Jacky220789 | 05.08.2014
2 Antwort
Mein kleiner ist nun 20 Monate ... und ich hatte eine natürliche Entbindung bei der mein Muttermund gerissen war. Sobald mein Mann tiefer eindringt hab ich heftige Schmerzen- mein Frauenarzt hat das zwei mal kontrolliert, er sagt alles genau so wie es sein sollte ... Hattest du denn schon Nierenkoliken und es war deswegen so heftig? Nachdem was ich gelesen habe, kann es sein dass man ne zeitlang gar nichts merkt oder halt ein paar Beschwerden hat beim Wasserlassen ... Ich habe nun seit drei Tagen fast durchgehen einen Druck und Schmerz in der Nierengegend- da ich habe immer viel mit dem Rücken Schiwerigkeiten habe, würde ich nicht direkt auf die Nieren tippen ... Aber da ich auch mit dem Wasserlassen so meine Probleme habe und mein Mann durch diese heftigen Stöße "Wasser lösen" konnte ... und ich mich danach kurze Zeit besser gefühlt habe, finde ich es muss doch wohl was mit den Nieren sein?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2014
3 Antwort
Koliken sind schmerzen, die ich so noch nie erlebt habe! Schlimmere schmerzen hatte ich nie in meinem leben und auch wenn es sich etwas blöd anhört ich dachte ich muss sterben. ScheißAusbrüche, schmerzen bishin zur Ohnmacht.
Jacky220789
Jacky220789 | 05.08.2014
4 Antwort
Aber ich bin kein Arzt und nur weil es bei mir so war heißt es nicht, dass es immer so ist. Beim Arzt können sie dir hoffentlich helfen. Nur das was du da beschreibst hatte ich vor 14 tagen wurde ganz schnell schlimmer und ich hatte Blut im Urin. Die Ärztin stellte eine Nierenbeckenentzündung fest. Mit dem richtigen Antibiotika ging es mir dann ziemlich schnell wieder gut
Jacky220789
Jacky220789 | 05.08.2014
5 Antwort
Ich meine auch nicht, dass ich Koliken habe ... Kann mir vorstellen, dass das unerträglich ist. Ich habe halt nur das Gefühl dass ich sich staut und als einzigen Grund dafür habe ich diese Steine gefunden. Aber sicher kann es auch eine Nierenbeckenentzündung haben, jetzt wo du es sagst ... In den Schwangerschaften hatte ich beide male einen Stau und im Anschluss dann auch die Nierenbeckenentzündung ... Ich werde versuchen heute noch zum Arzt zu kommen- ich muss das unbedingt abklären : (
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2014
6 Antwort
es können durchaus die nieren sein. ich hatte am ende meiner ss einen ganz schlimmen nieren stau, höchsten grades, fast vorm nierenversagen, ich schied nur noch blut aus, es war wirklich knallrot, aber ich hatte keine schmerzen, was die ärzte nicht verstehen konnten. auch nach der ss hatte ich immer wieder schwierigkeiten mit den nieren, das merkte ich am wasserlassen und auch an einem druck in der nierengegend wie du beschreibst. geh zum arzt, am besten erst zum fa und dann zum urologen. es kann auch eine nierenbeckenentzündung sein, auch ausgelöst durch zug etc oder aber auch durch bakterien. kann auch eine blasenentzündung sein, die sich erweitert hat. schmerzen beim sex sind wohl deshalb da, weil sich alles durch die geburt verändern kann, einige werden schmerzempfindlicher oder so "tiefer" sex ist eben nicht mehr möglich. eine freundin von mir, kann seit der zweitengeburt keine obs mehr nutzen, weils ihr einfach wehtut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2014
7 Antwort
Aber das ist grausam : ( Mein Mann ist halt "gut bestückt" und immer dieser vorsichtige Sex ist wirklich sehr deprimierend ... gerade für ihn, weil er es gern "etwas mehr" mag ... Aber jetzt werde ich erstmal das mit den Nieren abklären ... Ich wollte sowieso gern zum Frauenarzt, abgesehen davon dass ich hier noch keinen Allgemeinarzt habe seitdem wir her gezogen sind, fühl ich mich bei ihm wirklich sehr wohl und kann auch frei über diese "Erlösung" beim GV reden ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2014
8 Antwort
Was mir in dem Zusammenhang einfällt ist meine Mama. Die hatte Nierenzysten und auch die Beschwerden die du nennst über einen ziemlich langen Zeitraum.
Jacky220789
Jacky220789 | 05.08.2014
9 Antwort
Okay, wäre auch eine Idee ... was genau hatte sie denn für Beschwerden? Morgen um 11.30 hab ich den Termin
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2014
10 Antwort
Angefangen hat es mit einem komischen druckgefühl im Unterleib und Rücken. Sie konnte es immer nicht so recht beschreiben. Sie war teilweise sehr schlapp und müde ohne große Anstrengungen. Dazu kam dann dass Gefühl immer zu auf Toilette zu müssen, obwohl fast gar nichts kam manchmal sogar nur Tröpfchenweise später kam dann ein brennen hinzu und sie bekam starke schmerzen.Der Urin hatte eine komische Farbe. Erst da stellte sich raus das sie ne zyste hatte. Durch die zyste sammelte sich der Urin und konnte ja nicht richtig ablaufen. Dadurch bildeten sich Bakterien und es kam zur blasenentzündung. Und erst als sie diese Diagnose hatte und trotz Medikamente die Beschwerden nur für ganz kurze Zeit weg waren wurde auch auf Zysten untersucht, Das druckgefühl und das es mit dem pipi nicht so gut klappt hat der Arzt nicht wirklich ernstgenommen, da Urinwerte immer gut waren. Beim Sex war es auch unangenehm meinte sie, aber dieses Thema haben wir nicht weiter vertieft, da kann ich also nichts genaues zu sagen.
Jacky220789
Jacky220789 | 05.08.2014
11 Antwort
Okay ... danke dir! Ich bin gespannt was der Arzt morgen sagt ... Mein Urin ist auch anders als sonst. Vorhin war er orange : (
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2014
12 Antwort
Zu den Schmerzen beim Sex kann ich Dir nichts sagen, aber ich kenne mich ein wenig zum Thema "Nierenbeschwerden" aus. Ich hatte bis zum 14. Lebensjahr fast jeden Monat eine Nierenbeckenentzündung. Dabei ist wichtig, dass es erst am Ende des Urinierens wehtut. Also wirklich kurz vor Ende brennt es sehr sehr unangenehm. Hinzu kommen dumpfe Schmerzen in der Nierengegend. Wenn Dein Urin orangefarben ist, deutet es eher darauf hin, dass Du längere Zeit kein Wasser gelassen hast. Wenn Du etwas mit den Nieren hast, scheidest Du extrem viel Eiweiß beim Urinieren aus. Wenn ich damals in einen Becher pinkeln musste, dann schwammen darin ganz viele kleine weiße Stückchen herum - Eiweiß! Ich denke, die Schmerzen in der Nierengegend und die Schmerzen beim Sex sind 2 ganz unterschiedliche Paar Schuhe. Ich würde beim Frauenarzt nochmal kräftig auf den Tisch hauen. Es kann ja nicht sein, dass alles in Ordnung ist und Du trotzdem die Schmerzen hast. Wer soll helfen, wenn nicht er? Berichte mal morgen von Deinem Arzttermin. Mich würde interessieren, was dabei herausgekommen ist. Gute Besserung!
andrea251079
andrea251079 | 05.08.2014
13 Antwort
ich würde es auch auf jeden fall abklären lassen..gut, dass du noch so zeitnah nen Termin bekommen hast ... is ja in einigen Praxen schon fast wie n 6er im Lotto ... inwiefern die schmerzen beim sex mit den schmerzen im nierenbereich zusammenhängen bei dir kann ich nich sagen ich hab, seit ich mit 8 jahren akutes nierenversagen hatte und fast dran gestorben wäre, auch oft mit Blasenentzündungen und Nierenbeckenentzündungen zu tun die schmerzen könnten bei jedem mal nich unterschiedlicher sein ich hatte ma ne Blasenentzündung, wo schon viel blut im urin war, ich aber kaum schmerzen hatte..die waren so leicht, dass ich, wenn das blut nich gewesen wäre, eher von ner Reizung der blase oder so ausgegangen wäre, was ja bei leichter Unterkühlung ja schnell mal passieren kann und ja nich immer in ner Entzündung enden muss Nierensteine hatte ich noch keine..aber auch da sind die schmerzen bei jedem verschieden ... manche merken kaum was, andere, so wie mein Chef anfang des jahren, kriechen vor schmerzen auf allen vieren durch die Wohnung und können nich mehr aufrecht stehen das deine beiden schmerzen sich aber völlig gegenseitig ausschließen muss nich sein..kann sein, muss aber nich ich hab das hin und wieder auch, dass ich nen schmerz beim sex verspüre..son leicht stechender schmerz, wenn er, je nach Stellung, zu tief eindringt - unabhängig ob schnelles oder langsames eindringen.. also kein durchgängiger schmerz währenddessen sondern immer wieder mal so zwischendurch was mir half die ja schon ständigen Blasenentzündungen etwas einzudämmen..nachm sex aufs Klo gehen..so doof es auch is, aber das half und hilft echt ungemein und sich, grade im winter, entsprechend anziehen, auch wenns noch so unsexy is, mit Strumpfhose oder teilweise nierenwärmer drunter ...
gina87
gina87 | 06.08.2014
14 Antwort
Also ich komme nun vom Arzt und bin etwas unzufrieden ... Ultraschall hat er keinen gemacht- Urin wurde untersucht, war aber unauffällig Nun ja, er hat mir ein Antibiotikum aufgeschrieben, welches ich einmalig in Pulverform nehmen soll, wenn es bis Freitag nicht besser ist möchte er mich nochmal sehen. Ich habe ihn gefragt, ob ich nun immer mit diesen Schmerzen beim Sex leben muss und er meinte "das können wir gern bei einem anderen Termin besprechen, am besten nach meiner nächsten Regelblutung" Naja, alles in allem sehr unbefriedigend, aber vielleicht lässt dann nun bald das Brennen nach ... Er meint, dass man Urin beim Sex verliert, wenn die Blase etwas gefüllt ist-sei völlig normal ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2014
15 Antwort
@gina- genau solche Schmerzen habe ich auch ... GV von hinten ist eigentlich gar nicht mehr Möglich und von vorn auch nur wenn er vorsichtig ist ... das demmt die Freude an der Sache natürlich tierisch ... Ich kann auch nicht mehr oben sein ... : ( Es sticht, als wenn etwas kaputt geht ... Ich schreie dann manchmal vor Schmerz auf und wir müssen pausieren ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2014
16 Antwort
@mamalicous Das ist definitiv nicht normal, wenn Du solche Schmerzen beim Sex hast. Ich würde an Deiner Stelle echt mal den Frauenarzt wechseln. Kann man das nicht irgendwie röntgen lassen? Da muss es doch ne Möglichkeit geben. Was Deinen Arztbesuch angeht: Hm, scheint kein wirklich guter Arzt zu sein. Ein Ultraschall der Nieren hätte wenigstens drin sein müssen. Tut mir echt leid für Dich - gute Besserung!
andrea251079
andrea251079 | 06.08.2014

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading