Würdet ihr eure Eltern pflegen?

Yvi88
Yvi88
06.09.2012 | 44 Antworten
Guten abend zusammen,

ich bin zur Zeit in einem Konflikt ...

Und zwar hat sich nun herausgestellt, dass meine Mutter sehr schwer Krank ist ... Sie hat vermutlich eine Nervenkrankheit. Sie läuft schon sehr schlecht und es wird nun so kommen, dass sie demnächst komplett im Rollstuhl sitzt ... Sie hat nun den Oberarm gebrochen und braucht nun zusätzliche Hilfe.. Mein Vater ist auch da und unterstützt sie natürlich. Ich bin nun täglich da und helfe ihm so gut ich kann ... Pflegestufe ist beantragt, aber das dauert halt auch immer seine Zeit ...

Meine Schwester wohnt drei Häuser weiter und hilft nicht so, weil ihr Mann das nicht will ... Wir wohnen einen Ort weiter (zwar auch nicht die Welt, aber ich muss mit Auto hin) ... Ich kann meine Mutter ja nicht im stich lassen, aber ich habe riesige Angst, dass meine Ehe da irgendwann drunter leiden wird und ich meinen Mann verliere ... Noch macht es ihm nichts aus, weil ich nur morgens da bin und abends mal kurz ... Aber irgendwann wird es bestimmt mehr werden ...

Ich bin nun 24 Jahre alt und wir haben eine Tochter von 2 Jahren. Und wir versuchen schon seid 1, 5 Jahren noch ein Baby zu bekommen ... Eigentlich hat man ja die Kinder groß, wenn man in das Alter kommt die Eltern zu pflegen ... Aber ich war son Nachzügler, meine Mama war fast 40 als ich kam ...

Es ist zur Zeit echt schwierig und mich macht das total fertig, zu wissen, dass meine Mama so krank ist ... Ich schlafe kaum noch ...

Wie sieht das bei euch aus? Würdet/könntet ihr eure Eltern pflegen?

Schönen abend noch!

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

44 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Mal Deine Eltern gefragt, was sie wollen? Schwiegereltern z. B. wollen das gar nicht, dass ihre Kinder sie mal pflegen müssen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.09.2012
2 Antwort
@Mama_von_Romy meine Mama möchte nicht ins Heim. Sie geht davon aus, dass wir Kinder sie pflegen.
Yvi88
Yvi88 | 06.09.2012
3 Antwort
tut mir sehr leid, dass ihr vor so einer entscheidung steht. ich arbeite in der Pflege und habe schon sehr oft erlebt, wie fertig sich manche töchter machen mit der pflege der eltern, eigene kinder noch und evtl. sogar noch arbeiten ... bis zu einem gewissen grad würde ich pflegen ja ... aber ich nöchte z.b. niemlas windeln wechseln müssen bei meinen eltern bzw. schw.eltern ... das ist mir zu intim. ich würde mir hilfe eines pflegedienstes holen ... die könnten ja frph und abends kommen und den rest kpmmert ihr euch ... wäre doch ne alternative oder? ich empfehle das oft den angehörigen ...
rudiline
rudiline | 06.09.2012
4 Antwort
Ja würde ich. Für mich ist das selbstverständlich. Obwohl meine Eltern das nicht wollen würden.
loehne2010
loehne2010 | 06.09.2012
5 Antwort
ehrlich ... ? nein, würde ich nicht tun ... dafür hats Pflegepersonal, und das bin nicht ich ... soziale Dienste die nach Hause kommen und bei der Körperpflege helfen ... einkaufen oder mal saugen, klar kein Thema ... aber sobald sie in ne Windel machen, nein ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.09.2012
6 Antwort
ich würde nihct alles machen, das gebe ich zu. alles das was der pfelegedienst vom geld her abdeckt, waschen usw würde ich amchen lassen. der rest würde zwischen mir und meinen schwestern aufgeteilt. da würde ich mich mal mit deiner schwester, ihren mann und deinem mann zusammen setzen und alles besprechen.
SrSteffi
SrSteffi | 06.09.2012
7 Antwort
Ja! Wenn es allerdings schon sehr schlimm is, so viel machen wie es geht und sich eben noch pflegehilfe dazu holen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.09.2012
8 Antwort
@rudiline ich habe meiner mutter auch schon gesagt, dass ich windeln nicht wechsel und ihr den hintern auch nicht abwischen kann ... wie gesagt, pflegestufe ist beantragt und krankenkasse kommt auch demnächst um zu schauen, wie viel Hilfe sie braucht ... Sie war ja nun im KH wegen dem Oberamrm und da war auch einer vom Sozialen Dienst, die haben dann sämtliche Anträge für uns fertig gemacht ... Ist nur alles so schwierig ...
Yvi88
Yvi88 | 06.09.2012
9 Antwort
@Yvi88 Finde ich ehrlich gesagt, viel verlangt ... und bei mehreren Kindern gibts eigentlich immer eins, was sich weigert..und ehrlich gesagt, wenn man dafür nicht ausgebildet ist, kann man auch mal was falsch machen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.09.2012
10 Antwort
Ja ich wurde meine mutter pflegen .ich finde aber das es alle geschwister machen sollen genau aus dem grund das auch eine ehe oder auch das kind noch etwas von der frau oder mama hat.aber ja ich wurde das machen
Jackey
Jackey | 06.09.2012
11 Antwort
@Yvi88 wenn deine mutter eine Pflegestufe hat, braucht sie sowieso einen Pflegedienst der in regelmässigen besuchen berated zur seite steht ... das fordern die krankenkassen ... also setz dich mit deinem papa zusammen , überlegt welcher pflegedienst in frage kommt, bestellt die zu euch und lasst euch mala usfühlrich beraten.. ich hoffe es klappt mit der pflegestufe schnell und überhaupt ... ist ja auch ne schwierige angelegenheit ...
rudiline
rudiline | 06.09.2012
12 Antwort
die pflegestufe wird rückwirkend gezahlt. ihr könnt also jetzt schon einen kommen lassen.
SrSteffi
SrSteffi | 06.09.2012
13 Antwort
Die Frage ist nicht mit einem Ja oder Nein zu beantworten ... es kommt ganz auf die Situation drauf an Ich müßte rein theoretisch quer durch Berlin fahren, hab 2 Kinder, bin in Arbeit und alleinerziehend ... 1-2 mal in der Woche hinfahren: JA. Wäre es täglich für 1-2 Stunden könnte ich es rein zeitlich garnicht schaffen und müßte jemanden organisieren, der sie pflegt LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.09.2012
14 Antwort
@SrSteffi da muss man sich aber sicher sein dass es klappt, denn sonst bezahlt man ja alles ... und da kommt es ganz auf den begutachter drauf an ...
rudiline
rudiline | 06.09.2012
15 Antwort
@rudiline naja der pflegedienst kann ja schon einiges abschätzen. die fahren ja nicht gleich das ganze programm. ansonsten kann man sich auch ne hausärztliche verordnung ausstellen lassen.
SrSteffi
SrSteffi | 06.09.2012
16 Antwort
@rudiline das ist das problem. haben nun schon probleme mit der Krankenkasse ... Die stellen sich jetzt schon quer ... Wir wollten schon ne Hilfe haben, wurde aber abgelehnt, weil sie nicht alleine ist. Mein Papa müsste die erste Zeit einspringen ... Wenn sie alleine wäre, dann wäre es was anderes ... Und ne Haushaltshilfe bekommen die auch nicht ... Mein Papa hat vor kurzem ne neue Hüfte und hat 50% ...
Yvi88
Yvi88 | 06.09.2012
17 Antwort
@SrSteffi nene das mit der hausärztlichen verodrnung gibt es nicht mehr, das gab es vor ner zeit mal für 4 bis 6 wochen pflege auf rezept ... ich arbeite in der pflegeüberleitung, organisiere also die Entlassung der Patienten nach Hause.. und muss auch oft einschätzen, ob es sich lohnt nen Pflegestufenantrag zu schreiben ...
rudiline
rudiline | 06.09.2012
18 Antwort
@Yvi88 haushalthilfe machen fast keine krankenkassen mehr und schon gar nicht, wenn ein mann noch da ist ... bei welcher krankenkasse seid ihr denn?
rudiline
rudiline | 06.09.2012
19 Antwort
@rudiline meine eltern sind bei der GEK ist glaub ich nun Barmer mit drin ...
Yvi88
Yvi88 | 06.09.2012
20 Antwort
mir tut es auch oft sehr leid, wenn ich den patienten sowas erzählen muss ... bei mir bebkäm jeder ne haushalthilfe, der sie braucht ... ist oft ein schwieriges unterfangen ... ich weiss ja nicht, wie es finanziell bei euch aussieht ... könntet ihr den pflegedienst für den haushalt erstmal privat bezahlen, aufgeteilt unter den geschwistern? das würde ja deinem papa schon viel helfen ...
rudiline
rudiline | 06.09.2012

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

eltern-lehrergespräch-vorbereitung!
05.05.2014 | 9 Antworten
streit mi den eltern wer kennt das auch
24.06.2013 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading