Mutter-Kind-Kur: hilft das wirklich?

Badefrosch
Badefrosch
01.06.2012 | 10 Antworten
Hallo liebe Mamas!

Ich bin kurz vor dem Burn-Out. Zwei kleine Kinder (4 Jahre und fast 2 Jahre) und Beruf und Haushalt machen mich fertig. Wie schlecht es mir geht, glauben mir viele (auch Nahestehende wie meine Eltern) nicht. Da kommen dann so Sprüche wie: "Dann mach halt mal eine Mutter-Kind-Kur!" Ich hab mal im Internet recherchiert dazu und kann mir das nicht wirklich erholsam vorstellen. Tagsüber sind die Kinder zwar betreut, aber was ist nachts? Der nächtliche Terror ist doch das Schlimmste, weil man nie durhschläft. Was hilft mir dann die Kur, wenn ich dort auch nachts für meine Kinder zuständig bin?

Hat jemand so eine Kur schon mal gemacht? Wie war das? Kann man da auch mit zwei Kindern hin (ich kann ja schlecht ein Kind zuhause lassen)? Hat es was gebracht? Was macht man da den ganzen Tag? Bin gespannt auf Eure Erfahrungsberichte :-)

LG, Angi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Ich habe vor einem Jahr eine Mutter- Kind- Kur mit Eric gemacht an der Nordsee. Und ich muss sagen, mir hat es super gut getan. Ich habe auch in der ersten Woche einen vollen Plan gehabt und gemerkt, es wird echt viel und habe dann Anwendungen durch den Arzt einfach abgesetzt- ohne Rechenschaft abzulegen etc. Ich denke, es kommt auch auf die Erwartungshaltung an von den Müttern. Ich war schon vor der Kur in therapeutische Behandlung und auf Kur hatte ich dementsprechend eine andere Therapeutin und das hat echt noch mal gut geholfen... Klar, das Negativste dann, wieder heimzukehren und zu Hause geht "wieder alles von vorne los bzw weiter". Aber wie ich schon geschrieben habe, alles eine Sache der Erwartungshaltung... LG Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2012
9 Antwort
Also habe gerade in diesem Jahr eine Mutter-Kind-Kur gemacht und ich war danach heilfroh als endlich der Tag kam wo mich mein Mann endlich wieder abgeholt hatte, klar ist es schön, die Kids sind den Tagsüber und das artet bei den meisten mamas dann schon ist Stress aus die hetzten von einen Termin zum nächsten, das einzige positive ist das man mal nix tun muss, also nicht kochen oder putzen. Aber ich gebe noch zu bedenken das die Kids sich in so einer einrichtung auch Krankheiten holen können brauchen sie ja ned da zu bekommen, meiner hat seine Bakterien damals mit nach Hause gebracht, also hieß es nach der Kur er hat sich Streptokokken mit nach hause gebracht das war dann mit Ostern 2012, er hatte ne dolle Mandelentzündung und das war weniger lustig.
fynns_mama
fynns_mama | 01.06.2012
8 Antwort
Meine Kur war alles andere als erholsam!!!kann dir gerne auch ne pn schicken falls du einen größten Bericht wünschst... Lg
Trouble
Trouble | 01.06.2012
7 Antwort
hm, kann es sein das du einfach nur gerade übervordert bist, das haben wir alle mal, was soll ich sagen bevor mein jüngster kam, hatte ich schon 3 kinder und bin auch arbeiten gegangen , jetzt bin ich zwar zu hause aber habe 4 kinder haus garten mein mann iss arbeiten somit bleibt das meiste an mir hängen, zudem kann ich noch nicht mal am WE ausschlafen mein tag fängt um vietel nach 6 an und endet erst abend wenn die kinder im bett sind schlafen tu ich wenn mal die nacht durchschlafen kann ca. 7 bis 8 stunden, ich bekomm keine Mutter-kind-kur
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2012
6 Antwort
@Badefrosch Deine Ärztin hat gar nicht so unrecht. Seitdem ich ein hochdosietrtes Präparat mit B-Vitaminen einnehme geht es mir schon besser. Es ist auch wichtig mal die Kinder , , loszuwerden'' Das hilft schon viel. Ich hatte auch nie jemanden, der die Kinder nimmt. Dann habe ich mich mal umgeschaut und beim Jugendamt nachgefragt und es gibt immer Personen, die auch auf grössere Kinder aufpassen. Zudem gehen die Kinder in Vereine und oft zu Freunden..das Burn -Out ist seitdem wie weggeblasen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2012
5 Antwort
@HelenaundEric Danke für den Tipp. Ich war bei meiner Hausärztin, saß weinend vor ihr und sagte, ich kann nicht mehr. Sie hat mir dann Vitamin B und sowas verordnet und gesagt, wir sollen doch mal ein Wochenende ohne Kinder verbringen. Ich sagte, das geht nicht, weil keiner uns freiwillig die Kinder so lange nimmt. Tolle Ärztin, oder?
Badefrosch
Badefrosch | 01.06.2012
4 Antwort
Also meine Mutter war damals mit mir in so einer Mutter-Kind-Kur. Ich kann mich noch gut daran erinnern. Tagsüber war ich immer in so einer Gruppe und meine Mutter hat währenddessen Therapien gemacht . Ob es ihr gut getan hat, kann ich nicht genau sagen. Nachts waren wir natürlich dann zusammen, allerdings war ich da schon 7 oder so, wo wir da waren. Wenn Du Nachts Probleme hast mit den Kindern, weil sie nicht durchschlafen, warst Du einmal beim Osteopathen gewesen? Habe oft gelesen, dass das hilfreich für viele Mütter war . Ansonsten ruf doch Mal ein paar Kuren an und frag, ob die auch solche Probleme in irgendeiner Art und Weise behandeln.
Pluemchen
Pluemchen | 01.06.2012
3 Antwort
aber das Problem ist, dass jede Mutter meint, dass sie ein Burn-Out -Syndrom hat nur weil ihr alles zuviel wird. Man muss sich schon bewusst sein, dass es mit Kindern nicht immer einfach ist. Und so eine Kur zaubert das ja nicht weg. Du kommst wieder, gehst arbeiten, hast Kinder und Haushalt! Vielleicht bei der Arbeit erstmal einen Gang herunterschlaten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2012
2 Antwort
Eine Mutter-Kind-Kur ist nicht erholsam. Dad habe ich jetzt schon von einigen Müttern gehört. Ich stand auch kurz vor dem Burn-Out und hatte eine Mu-Ki-Kur beantragt.Gut, dass sie die nicht bewilligt haben. Da geht es sehr stressig zu und für Mütter mit Burn-Out ist das ganz schlecht. Dann lieber alleine in eine Klinik , wo alles langsam aufgearbeitet wird und vor allem OHNE Kinder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2012
1 Antwort
Also wenn du kurz vor dem Burn-Out stehst, dann solltest du dich schleunigst in ärztliche Behandlung begeben.Damit ist nicht zu spaßen.Bei einer so ernst zu nehmenden phsychischen Erkrankung wird eine Kur nicht ausreichen, eine staionäre Therapie mit Medikamentenbegleitung ist eher das richtige.Wende dich bitte an einen Arzt, bevor es zum Zusammenbruch kommt. LG und alles gute
Lia23
Lia23 | 01.06.2012

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen

uploading