migräneanfall mit aura

florabini
florabini
01.03.2011 | 4 Antworten
wer kennt sich damit aus?
ich leide seit vielen jahren unter migräne ohne aura, die dauert dann in der regel 3 tage.
nun habe ich seit gestern abend wahnsinnige kopfschmerzen, die ganze nacht durch undso bei 11 rum konnte ich kaum noch sehen/tunnelblick), mir war übel ud schwindelig.ich mußte mich hinlegen es ging gar nichts mehr.nachdem ich dann ne stunde geschlafen hatte war es besser, die schmerzen allerdings nicht.aber von da an wurde es besser.jetzt habe ich nur noch so einen dumpfen schmerz
könnte das eine aura gewesen sein?
ich habe bei migräne noch nie medikamente genommen, aber wenn das jetzt immer so ist halte ich das nicht aus
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
...
bin ich froh das dieser fiesling der immer hinter meinem rechten auge gesessen hat mit meinem sohn zusammen ausgezogen ist... ich hatte auch immer sehr starke migräne die immer damit geendet hat das ich bei offenem fenster nackt im bett lag, mir eins wegfror und auf gut deutsch gekotzt hab wie ein reiher... immer mit pulsierenden schmerzen rechts und dem gefühl als würde mir einer gegen das auge treten, von innen... deine schilderung klingt für mich nach aura... was mir hilft wenn ich merke es geht wieder mal los dann nehm ich so lange lycopodium globuli bis ich ins bett gehe, dann ists meistens am nächsten morgen besser...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 01.03.2011
3 Antwort
hi
HI habe seit jahren migräne mit aura linke seite über dem auge schmerzen dann kann ich schlecht sehen und mir fällt das Auge zu wenn ich keine medis nehme wird mir schlecht und ich muss mich übergeben am besten hilft bei mir 2x800 mg Ibprofen und dann für 2-3 stunden im dunklen schlafzimmer schlafen. das mit den Neorologen ist auch so eine sache ich war schon so oft beim doc aber die könne nur begrenzt helfen meiner wollt mir starke medis aufschreiben sagte dann das die abhängig machen toll nicht?? mein Hausarzt hilft mir dann mehr wenn die attacke akut ist bekomme ich einen tropf mit schmerzmittel und ein medikament gegen Übelkeit hilft mir dann über die runden wünsche dir gute besserung LG elli
elli-mausi
elli-mausi | 01.03.2011
2 Antwort
@bebiehgirL
vor 4 jahren habe ich ein ärtze marathon hinter mir, wegen täglicher kopfschmerzen und migräne.lag auch ne weile in der klnik auf der neurologie. von medikamenten halte ich nicht viel, weil das was ich ausprobierte half nicht. aber wenn ich das nochmal so habe wie heute dann gehe ich wieder hin.weil wenn man das bei der arbeit bekommt, das geht ja gar nicht.mit migräne arbeiten und seinen tag überleben ist schon schwer, aber so wie heute, ne das geht nicht. DANKE
florabini
florabini | 01.03.2011
1 Antwort
****
Ich habe es auch, schon seit jahren und Mittlerweile Jeden Monat ein Paar mal oder sogar 2 mal die woche... & ich habe genau die gleichen symtome, und nach dem schlafen ist es bei mir auch nicht besser... alle möglichen Medis helfen rein Ganichts... Das einzigste was man, am besten immer macht wenn, das häufiger vorkommt... einen Termin beim Neurologen der Sagt dir meistens , Ganz genau wieso, woher etc ... & kann dich auf genau die medis einstellen die, du brauchst und du wirst keine Probleme mehr haben... Ich denke das hört sich, schon so an als wäre es mit aura ... Habe mich mal letztens durch gegoggelt und gibt ja wirklich , viele verschiedene Ursachen und symtome... aber wenn es noch öfter kommt, geh zum Neurologen
bebiehgirL
bebiehgirL | 01.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading