Frage zur Gebärmutterhalskrebs!

mum21
mum21
16.01.2011 | 21 Antworten
Meine Schwester (18 Jahre) hat laut Frauenarzt Gebärmutterhalskrebs. Wohl im dritten Stadium und müsste bei dem nächsten entfernt werden.

Nun ist sie auch noch schwanger.

Wie ist das nun mit der Schwangerschaft?
Kann sie diese halten?
Muss man irgendwas während der Schwangerschaft beachten?

Wie ist das in Zukunft mit Schwangerschaften?

Sie hatte auch eine Frage was ist wenn ihr der Gebärmutterhals entfernt werden muss?
Kann sie in Zukunft trotzdem schwanger werden?

Kann man es evtl. anders behandeln ohne das man den entfernen muss?

Ich weiß eine MENGE Fragen, aber ich bin da ohne Wissen un wusste net wo ich fragen sollte!


LG mum21
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hi
soll nur der Gebärmutterhals entfernt werden?
SrSteffi
SrSteffi | 16.01.2011
2 Antwort
Hallo
Also meine Mutter hatte Gebärmutterhalskrebs als sie mit mir Schwanger war. Sie hat mich ganz normal ausgetragen und mußte einfach häufiger zur Untersuchung. Nach der Geburt wurde die komplette Gebärmutter entfernt, denn der Gebärmutterhals ist ja der vordere Teil der Gebärmutter. Meine Große Schwester war das selbe, bei letzten Kind mußte auch nach der Geburt die Gebärmutter entfernt werden, weil sie Gebärmutterhalskrebs hatte, der sich ausgebreitet hat. Am besten ist sie spricht da ganz klar mit ihrem FA wie was genau gemacht werden muß und welche Risiken das haben kann für die Schwangerschaft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2011
3 Antwort
...
Ähm meine Tante hat auch Gebärmutterkrebs und der wurde alles entfernt!!! Da muss man sich entscheiden.... schwanger und Krebs oder eben kein Krebs/Kind und leicht stelle ich mir das nicht vor. Wünsche deiner Schwester viel Kraft das sie auch die Chemo gut übersteht.
DodgeLady
DodgeLady | 16.01.2011
4 Antwort
Hier hast du einen Link wo du die Anatomie der Gebärmutter mal sehen kannst
wie das ganze aufgebaut ist. http://www.krebsinformationsdienst.de/bilder/Zervix_I-neu.gif
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2011
5 Antwort
@SrSteffi
Nein noch nicht.. Erst wenn der wohl in die nächste Phase eintritt. Ich kenne mich da leider nicht so ganz aus!
mum21
mum21 | 16.01.2011
6 Antwort
Kenne
das leider auch so das die komplette Gebärmutter entfernt wird, bei Stadium 3, wie Du sagst, wird aber vorerst eine Chemo und Bestrahlung empfohlen. Sie sollte sich einen Termin bei einem Onkologen suchen, der kann sie am besten beraten. In welcher Woche ist sie denn? Chemo kann man nicht während einer SS machen.
SrSteffi
SrSteffi | 16.01.2011
7 Antwort
Ach hier kannst du noch so einiges darüber Nachlesen wenn du was fachliches wissen möchtest
http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.krebsinformationsdienst.de/bilder/Zervix_I-neu.gif&imgrefurl=http://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/gebaermutterhalskrebs/was-ist-gebaermutterhalskrebs.php&h=413&w=600&sz=27&tbnid=jUft90rK53XMDM:&tbnh=93&tbnw=135&prev=/images%3Fq%3DAnatomie%2BGeb%25C3%25A4rmutter&zoom=1&q=Anatomie+Geb%C3%A4rmutter&hl=de&usg=__0AM5_EXR_qh5gxPnoYR_ciIiY1A=&sa=X&ei=Et4yTauCFsKYOoWXjbYC&ved=0CCcQ9QEwAw So wie ich es verstanden habe, muß nicht immer alles entfernt werden und dann würde sich das Gewebe wieder selber aufbauen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2011
8 Antwort
Sorry
es geht aber nur bis Stadium 4 und ich würde DRINGEND einen Onkologen aufsuchen!!!!
SrSteffi
SrSteffi | 16.01.2011
9 Antwort
@SrSteffi
Sie ist wohl erst am Anfang. 5-6 Woche oder so.
mum21
mum21 | 16.01.2011
10 Antwort
@SrSteffi
es gibt zytostatika, die nicht plazentagängig sind. dh. mann kann auch während einer schwangerschaft chemotherapeutisch behandeln. jedoch sollte nutzen/risiko genau vom onkologen abgewogen werden.... es gibt in der charité in berlin eine eigene pränatale onkologische abteilung....
Boah_Ey
Boah_Ey | 16.01.2011
11 Antwort
@Boah_Ey
ich ahbe selber 6 Jahre auf der Onkologie gearbeitet. Meine Chefs haben das nicht gemacht!
SrSteffi
SrSteffi | 16.01.2011
12 Antwort
@SrSteffi
manchmal ist aber nicht anders möglich.... kenne das leider aus eigener erfahrung....
Boah_Ey
Boah_Ey | 16.01.2011
13 Antwort
Ach was ich noch sagen kann
meine Mutter und Schwester mußten keine Chemo und Bestrahlung machen, bei dennen wurde wie gesagt halt alles nach der Geburt entnommen und damit war es bei dennen erledigt. Ich kenne das wie es weiter geht ist von Fall zu Fall dann auch noch verschieden. Ich kann da echt nur empfehlen mit dem Arzt genauer drüber reden und wenn sie mit dem nicht darüber sprechen kann, dann evtl. einen neuen Frauenarzt aufsuchen und noch mals untersuchen lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2011
14 Antwort
Klar
kann es auch sein das mit einer Entnahme der Gebärmutter alles "gut" ist. Kenne das zu genüge. ABER bitte bitte bitte geht zu einem Facharzt, Onkologen, der weiß besser Bescheid. Mit einer Blinddarmentzündung geht ja auch keiner zum HNO. Es gibt für alles einen Spezialisten.
SrSteffi
SrSteffi | 16.01.2011
15 Antwort
sie soll ein onkologen
aufsuchen der weiss es besser. alles gute für deine schwester
Smilieute
Smilieute | 16.01.2011
16 Antwort
@SrSteffi
Soweit ich weiß geht doch bei einer Chemo das Gift ins ganze Körper und nicht nur an bestimmte Stellen, greift auch Gesunde Zellen an. Nur die Bestrahlung wird sogut wie genau an der Erkrankten Stelle gemacht soweit ich weiß. Mein Onkel hatte Autkrebs und bestrahlt wurde bei dem nur das kranke Gewebe der Haut. Die Chemo selber wird ja per Infusion in einem spezielen Zimmer gemacht und da geht das doch durch den ganzen Körper. Oder gibt es da neue Techniken?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2011
17 Antwort
@Lindas_Mama
Chemo wird über eine Infusion gegeben, genau. Strahlentherapie wird gezielt eingesetzt, auch richtig. In den meisten Fällen wird das aber als Kombi gemacht, dann auch ne schwächere Form der Chemo. Ich will hier ja auch keinem Angst machen. Find es nur wichtig das man bei so einer Diagnose auch n Spezialisten aufsucht. Es ist auch immer schwierig eine "Ferndiagnose" zu stellen, deswegen ja Onkologen.
SrSteffi
SrSteffi | 16.01.2011
18 Antwort
@Smilieute
Klar machen wir auch nur heute hat halt keiner auf und weiß das erst seid gestern abend. Daher wollte ich so mal fragen!
mum21
mum21 | 16.01.2011
19 Antwort
bist du sicher das sie gebaermutterhals krebs hat oder nur die
vorstufe ? das haben ganz ganz viele und da wird nur nen stueck vom gmh entfernt, was auch bei ner schwangerschaft nicht stoert! ich hatte die op vor einigen jahren und das einzige was dann ein koennte, das du dich nen bissi schonen musst damit der gmh dann nicht aufgeht! selbdt wenn gibt ja die ringe, die man dann drummachen kann!
susi_nolan
susi_nolan | 16.01.2011
20 Antwort
wenn sie krebs hätte müß ne chemo gemacht werden
in ihren fall ist es sicher die zellveränderung. sonst währen schon andere schritte eingeleitet worden. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Gebärmutterhalskrebs
27.05.2013 | 6 Antworten
Gebärmutterhalskrebs
25.11.2011 | 18 Antworten
Gebärmutterhalskrebs und Schwanger
16.11.2009 | 6 Antworten
Gebärmutterhalskrebs
09.03.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading