Was meint ihr?

2facheMutter
2facheMutter
14.06.2010 | 17 Antworten
Mein Mann und ich sind am überlgegen, ob wir das Klinikum P., wegen unterlassener Hilfeleistung, bei der ärztekammer anzeigen sollen.

Folgendes ist passiert:

Mein Mann hatte/hatt eine schlimme Stirn- und Nebenhölenentzündung, die
auch auf den Sehnerv drückt. Dies wurde am Samstag vom HNO Notdienst Hern Docktor Peter festegestellt und dieser meinte auch, mein Mann müsse sofort in die HNO spetzial Klinik nach Straubing, weil er sofort starke Antibijotika brauche und er, wenn das nicht bald anschlägt sogar eine Not OP zu befürchten haben, weil es sonst sein kann das er sein linkes Augenlich verliert.

Ich muss dazu sagen das mein Mann ein sehr stark geschwollenes linkes Auge hatte, das aussah, als ob es untersprizt worden wäre und jeden Moment raus springen könnte.

Übringeds sah er nicht erst Sammstag so aus, sondern auch am FR, als er sich bei der Klinik in P. um ca: 19:00 Uhr vorstellen wollte und diese meiten, solagne er keinen Nasenbruch hat holen sie wegen ihm keinen HNO arzt zu dieser Stunden vor allem nicht am WE. Die Schwester an der Notaufnahmetür, meinte er könne entweder da bleiben und bis Montag warte, bis evtl. ein HNO Azt kommt, oder er soll heim gehen und am SA zu einem HNO notdiesnt gehen. Und das sagte sie alles nach dem sie ihm nicht mal rein gelassen hatte und nur kurz mit Regensburg telefoniert hat.

Mein Mann ist dann wider heim, weil ers ich dachte bis Montag warten is käse, da er sogar schon vor lauter Schmerzen geweint hat (er zeig eingentlich nicht wenn erschmerzen hat) und er ging wie oben beschrieben am SA zum HNO Notdienst.

Der HNO Notdienst Arzt Dr. Peter meinte auch, er verstünde nicht, warum das Krankenhaus meinen Mann wider nach hause geschickt hat und sagte auch noch, das die eigentlich im Register anrufen hätten können und dann gesehen hätten, das sogar er, der Dr. Peter eh Notdienst gehabt hätte, und dieser hätte dann auch am Fr. sofort in die HNO spetzial Klinik bringen lassen. Und auserdem meinte er das wenn er nicht sofort in die Klinik gegangen wäre, es SO, spätestens Mo so gewesen sein könne, das er auf dem linken Auge blind gewesen wäre, wenn nicht sofort stazionär hochdosierte Atibjotika Benandlung begonnen wird.

Mein Mann ist jetzt seit SA in der HNO Klinik in Straubing und er wird Di operriert, weil das Antibotika nicht so gut anschlägt wie es sollte und auch schon das rechte Auge langsam anfängt.


Was meint ihr dazu? Sollen wir das so stehen lassen oder das Klinikum/die Krankenschwester an der Notaufnahme bei der Ärztekammer melden?


Danke schon mal




















Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Klinikum...
Passau ist einfach auch schon nur noch eine Massenabfertigung, so schlimm das auch klingt. Sehr schade. Wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück...und Deinem Mann gute Besserung!!
Corie
Corie | 14.06.2010
16 Antwort
Ich würde es melden
Hi, Also ich würde es auf jeden Fall nicht so stehen lassen. Vielleicht erstmal eine Beschwerde an die Klinik schreiben, je nachdem, wie die reagieren würd ichs dann auch ganz offiziell an die Ärztekammer weiterleiten. ich wünsche Euch alles Gute und Deinem Mann gute Besserung.
dsprite
dsprite | 14.06.2010
15 Antwort
@Corie
Ja Klinikum Passau - wollte nur nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen. ja telefonisch habe ich es schon versucht - hatte ja niemanden für die Kinder und 1 stunde hin und wider 1 h zurück wollte ich ihnen auch nicht an tun, da unser Auto in der Werkstadt ist und wir sonst mir Zug und Bus fahren hätten müssen.
2facheMutter
2facheMutter | 14.06.2010
14 Antwort
hmmm...
Klinikum P. ich vermute es mal. Ich würde dir ebenfalls raten mit der Klinikleitung vorerst zu sprechen und wenn sich die Sache nicht aufklärt, kannst du ja weitere Schritte einleiten. Finde es oftmals wirklich schlimm, was mit Patienten gemacht wird :-( Hatte mit meinem Mann ein ähnliches Erlebnis in einem KH. LG und Viel Glück
Corie
Corie | 14.06.2010
13 Antwort
@_Carmen_
Ja dannke das werde ich machen. Da srpichst du ware worte "Götter in weis" oh ja, das merkt man bei uns oft
2facheMutter
2facheMutter | 14.06.2010
12 Antwort
@2facheMutter
würde auch auf jedem Fall mit dem medizinischen Bericht dort zur Klinikleitung gehen und wenns nicht mal eine offizielle Entschuldigung gibt dann würd ich denen auch sagen, dass ich diesen Fall veröffentliche bei einer regionalen Zeitung z.b. habe da schon oft Berichte in den Zeitungen gelesen... schlechte Kritik können die meistens nicht leiden und dann lassen die sich dann doch zu einem klärenden Gespräch herab. Aber sprich ev. trotzdem vorher mit deinem Anwalt, was der raten würde. ich bin ja aus Ö und wir haben hier an meiner Klinik einen eigenen Patientenanwalt der die Patienten vertritt, und bei Fehlverhalten der Ärzte weise sogar ich als Schwester die Patienten oft auf diese Möglichkeit hin! Weil manche Ärzte sich wirklich unmöglich verhalten und glauben sie wären die Götter in weiß, aber heute ist das nicht mehr so, auch die Patienten haben Rechte!!!! lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2010
11 Antwort
@Mama_von_Romy
Danke!
2facheMutter
2facheMutter | 14.06.2010
10 Antwort
@_Carmen_
Danke für deine Anwort. Ich werde einfach versuchen den Chefarzt nochmal persöhnlich entlich zu erreichen, ansonsten muss ich wirklich mal mit meinem anwalt auflaufen
2facheMutter
2facheMutter | 14.06.2010
9 Antwort
Hallo
Also ich find das gerade total schlimm, weil eine Schwester sowas gar nicht entscheiden kann/darf egal mit wem sie telefoniert hat!!!! Bin selbst Krankenschwester und würd mir das niemals anmaßen, jeder Patient gehört von einem Arzt begutachtet und nur der darf/kann ihn dann wieder heimschicken. Ich bin mir gar nicht sicher, ob ihr was bei der Ärztekammer erreichen könntet in dem Fall, weil die Krankenschwester die Fehlentscheidung getroffen hat. Ich kenn das selbst auch aus der Arbeit, wenn die Ärzte oft überfordert oder zu faul sind , dann versuchen sie sich beim Pflegepersonal abzuputzen, aber da darf man sich als Schwester nicht gefallen lassen und darf man seine Kompetenzen nicht überschreiten... wünsch deinem Mann jedenfalls alles Gute! lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2010
8 Antwort
@2facheMutter
Ja okay, die Kinder würd ich da auch nicht mitnehmen. Drück Dir die Daumen, dass Du da weiterkommst. Und Deinem Mann drück ich auch die Daumen für die OP!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2010
7 Antwort
@Mama_von_Romy
Ja, war nur blöd, hatte niemanden der auf die Kinderaufpasst und Auto is in der Wrkstadt. wollte die kleinen da jetzt auch ned über 1 h mit Zug und Bus mitschleppen Aber habe eh vor da rein zu maschieren und an seine türe zu klopfen
2facheMutter
2facheMutter | 14.06.2010
6 Antwort
@2facheMutter
Das ist klar, dass die dich am Telefon abwimmeln. Ich würd da persönlich hingehen und denen den Bericht auf den Tisch knallen. Diesen Kummerkasten gibts hier auch, aber der ist für solche banale Sachen wie Wartezeiten usw. gedacht und nicht für ne Fehldiagnose. Wenn die Klinikleitung auch nicht bereit ist, persönlich mit Dir zu sprechen, dann frag mal den Dr. Peter, ob er das nicht für Dich übernehmen kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2010
5 Antwort
@Mama_von_Romy
Hab die ganze Zeit versucht mit dem Chef dort am Telefon zu reden, aber die wimmeln mich alle ab und lassen mich nicht mal bis zu ihm diuch rufen. Mit wurde gesagt, das sie sowas wie einen Kummerkasten haben und ich doch da beine beschwerde in schriftlicher Form rein werfen soll
2facheMutter
2facheMutter | 14.06.2010
4 Antwort
Na erstmal müsst ihr Euch über die Schwester
bei der Klinikleitung beschweren. Sofort zur Ärztekammer zu "rennen", wird da nicht viel bringen. Je nach dem wie die Klinikleitung reagiert, könnt ihr Euch immer noch an die Ärztekammer wenden. Achja lass Dir nen Bericht von dem Dr. Peter geben und hau sie der Klinikleitung um die Ohren!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2010
3 Antwort
@fourmanmama
Ja, das sind auch meine Bedenken. Ich weis nicht ob es was bringt, wenn ich deswegen mal mit unserem Anwalt rede, was der meint. Danke für deine Antwort
2facheMutter
2facheMutter | 14.06.2010
2 Antwort
hallo
das klingt ja total schrecklich-aber ob es was bringt, wenn du die anzeigst? ärzte reden sich da ja immer irgendwie raus. haben das damals bei unserem sohn gesehn, wie falsch die sein können. wollten sogar arztbriefe fälschen, nur damit sie gut dastehn. dabei haben wir aber nur um ein gespäch gebeten, da will ich gar net wissen, wie die auf sowas reagieren. wünsche deinem mann aber ganz gute bessserung ganz liebe grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2010
1 Antwort
,
Ich würde noch mal mit dem Arzt darüber sprechen der deinen Mann gesagt hat er solle sofort in die Klinik.
LeaB
LeaB | 14.06.2010

ERFAHRE MEHR:

schwanger? was meint ihr?
17.02.2009 | 4 Antworten
Was meint ihr 37+0ssw
14.01.2009 | 5 Antworten
Nachts einpullern-was meint ihr dazu
05.01.2009 | 9 Antworten
was meint ihr(zwecks pupertät)?
20.11.2008 | 37 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading