Beschäftigungverbot

bonjovimaus
bonjovimaus
04.01.2010 | 6 Antworten
wer muss eigentlich den Lohn weiter zahlen?

Lg
Dani
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
@Solo-Mami
aha dann war das vom frauenarzt verschrieben. meins war so wie ich es gesagt hatte da zahlte die krankenkasse alles bis zum mutterschutz.
daven04
daven04 | 04.01.2010
5 Antwort
@daven04
Genau wird es ja eigendlich Mutterschftslohn genannt und der ist zu 100% vom Arbeitgeber zu zahlen, wenn ein BU vom FA ausgeschrieben wird. Nach dieser Vorschrift dürfen Schwangere „nicht beschäftigt werden, soweit nach ärztlichem Zeugnis Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet ist“. Das geschieht dann bis zum Mutterschutzbeginn. Wie das allerdings ist, wenn das BU generell vom Arbeitgeber ausgesprochen wird - das weiß ich nicht.
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.01.2010
4 Antwort
@Solo-Mami
leider muss ich dir wiedersprechen. Ich bin Zahnarzthelferin und da gibt es ein festgelegtes Berufsverbot. Den Lohn hat dann die Krankenkasse meinem Chef bezahlt und er mir überwiesen. Ich weiss nicht wie es in anderen Berufsgruppen aussieht oder wie es ist wenn der Arzt ein Berufsverbot ausspricht. Aber ich glaube zu wissen das dem Arbeitgeber wg eines Berufsverbotes keine Nachteile entstehen dürfen. Er muss die Möglichkeit haben jemand neuen einstellen zu können und ihm daraus keine finanziellen Nachteile entstehen dürfen. War zumindest damals bei mir so aber wie schon gesagt ist es in meiner Berufsgruppe festgelegt.
daven04
daven04 | 04.01.2010
3 Antwort
ja genau
wie es solo-mami schon geschrieben hat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!war bei mir genauso
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2010
2 Antwort
Dein
Arbeitgeber muß den Lohn weiter zahlen. War bei mir auch so.
Kudu03
Kudu03 | 04.01.2010
1 Antwort
Dein Arbeitgeber
und zwar die vollen 100% des Grundlohnes - ohne Sonderzuwendungen aber inkl. Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld, sollte dies im Betrieb gezahlt werden. Erst ab Beginn des Mutterschutzes teilen sich KK und AG das Geld LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.01.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Beschäftigungverbot?
27.04.2009 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading