*umfrage*

christin18
christin18
20.09.2009 | 24 Antworten
wer von euch würde sich für oder gegen ein behindertest kind enscheiden wenn man es schon früh festellen würde? wenn ja warum und wenn nein warum nicht? warum ich frage .. wie viele schon mit bekommen haben, steht ein referat bei mir über down-symtrom vor (dienstag) und in der gruppe haben wir uns untereinader die frage gestellt wer das kind trotzdem zu welt bringen würde, wenn sie es wüssten und mich hat es etwas erschrocken das ich von 5 frauen die einzige war die gesagt hat ohne zu +berlegen das ich es bekommen wollen würde .. wie wäre es bei euch, habt ihr euch schonmal mit den gedanken auseinader gesetzt?

ich weiß, das ist kein eifaches thema aber ich würde mich über ganz viele antworten freuen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hi
das kann ich dir nicht sagen, müsste in der situation sein, ich denke auch nicht das man das vorher schon sagen kann.
Mischa87
Mischa87 | 20.09.2009
2 Antwort
..
ich wörde es natürlich bekommen egal ob mit oder ohne behinderung es ist dein eigenes fleisch und blut ich wörd es auf jeden fall bekommen! das würde ich garnicht in frage stellen lg jacky
keks_1987
keks_1987 | 20.09.2009
3 Antwort
@Mischa87
ja klar, wenn man sich noch nie drüber gedanken gemahct hat ist das sicher eine schwer frage. ich hab das tehma gerade in der schule und könnte mich immer damit immer mehr anfreunden wenn es so wäre auch weil ich einen in der einrichtung hatte der down-symdrom hat:-)
christin18
christin18 | 20.09.2009
4 Antwort
...
Finde wenn man nicht in so einer Situation ist, kann man nicht sagen was man tun wird. Ich habe einen Abbruch in der 18 SSW machen lassen. Unsere Maus hatte mehrere Fehlbildungen die leider so schlimm waren das sie keine Lebenschance gehabt hätte und noch in der SS gestorben wäre...
Caro87
Caro87 | 20.09.2009
5 Antwort
huhu maus
also..ich kann jetzt so ausm bauch heraus gar nicht sagen, ob ich es bekommen wollte oder nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2009
6 Antwort
...
also ich würde den test nicht machen lassen und ich habe ihn auch nicht gemacht denn wenn die nackenfaltenmessung nicht gut ausfällt dann muss eine fruchtwasseruntersuchung gemacht werden und dabei kann man eine fehlgeburt erleiden auch wenn das kind eigendlich gesund ist und der test ein fehlalarm auserdem ist dieser test eh nicht sicher also wozu das leben des kindes riskieren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2009
7 Antwort
@Caro87
das tut mir leid für dich. ja das ist natührlich eine andere situation aber ich denke du hättest es soch bekommen wenn es nicht so schlimm gewesen wäre oder?? sonst wärst du ja nicht schon in der 18 gewesen oder? sorry für die frage, musst nicht antworten wenn du nicht möchtest?!
christin18
christin18 | 20.09.2009
8 Antwort
Kommt drauf an was für eine Behinderung es ist
Sollten die Ärzte zu einem Abbruch raten wegen schwerster Körperbehinderung, würde ich das machen auch wenn es mir das Herz brechen würde... Sollte aber das Kind mit der Behinderung gut leben können würde ein abbruch für mich nicht in Frage kommen... Man kann das jetzt schwer sagen, wenn man noch nie in so einer Situation war...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2009
9 Antwort
ja...
... ich würde es trotzdem bekommen wollen. warum? ich denke, dass jeder mensch ein recht auf sein leben hat. und viele eltern behinderter kinder sagen immer wie besonders diese menschen sind. ich kannte auch ein "behindertes" mädchen auch die kraft haben das zu bewältigen, selbst wenn es nicht einfach ist. aber ich bräuchte nicht zu überlegen. wie gesagt, ich würde es haben wollen. lg julia
et_ailuj
et_ailuj | 20.09.2009
10 Antwort
öhm
es ist schwer einzuschätzen wenn man nicht in der situation ist und es ist denke ic auch eine schwere entscheidung, aber ich würde es nicht behalten!
dielien
dielien | 20.09.2009
11 Antwort
@et_ailuj
*daum hoch* das hast du sehr schön geschrieben!!!!!!!
christin18
christin18 | 20.09.2009
12 Antwort
Es würde rein theoretisch auf den Grad der Behinderung ankommen
Kleine körperliche Behinderungen wären kein Grund, sollte aber eine massive geistige Behinderung festgestellt werden, wo abzusehen ist dass das Kind sich nie alleine um sich selbst kümmern könnte .. dann würde ich ersthaft über einen Abbruch nachdenken
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.09.2009
13 Antwort
@Caro87
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2009
14 Antwort
@christin18
Ne ist ok die Frage. Bei uns haben die es erst in der 16 SSW festgestellt und dann kamen ja noch einige Untersuchungen ob wirklich was nicht ok ist. Das hat sich bis zur 18. Woche hingezogen. Hmm kann ich dir gar nicht sagen wie wir uns entscheiden würden wenn es nur leicht wäre.
Caro87
Caro87 | 20.09.2009
15 Antwort
schwierige frage...
aber ich glaube fast, ich würde es nicht bekommen.... bin aber gott sei dank nicht in der situation, dies entscheiden zu müssen. wir haben sowohl die nackenfaltenmessung als auch den triple test machen lassen und zu unserem großen glück ist unser baby kerngesund *freu freu freu* denke, wir hätten über einen abbruch zumindest nachgedacht. der grund: wir haben bereites eine gesunde tochter. und ich würde nicht wollen, dass sie wegen ihres geschwisterchens ständig zurückstecken muss. das muss sie sicher auch so, aber anders. weiß nicht, ob ihr versteht, was ich meine... lg susi
Susi0911
Susi0911 | 20.09.2009
16 Antwort
Ich denke es kommt drauf an
Wenn das Kind nicht lebensfähig wäre, dann würde ich aus medizinischen Gründen einen Abruch machen lassen. Wäre das Kind aber durchaus lebensfähig, würde ich das Kind selbstverständlich bekommen. Ich möchte mir nicht anmaßen über ein Leben zu bestimmen. Auch ein behindertes Kind hat ein Anrecht auf Leben. Ich würds bekommen. Definitiv.
krenz82
krenz82 | 20.09.2009
17 Antwort
Also..
wir haben die untersuchung machen lassen, weil meine Tante in meinem Alter ein Kind mit Down bekommen hat. Es hätte aber nichts an der Tatsache geändert das mein kind zur welt kommt, denn mein Cousin ist der liebste Mensch den ich kenne. Für uns war es somit nur "Vorsorge" um sich gegebenen Falls drauf vor zubereiten. Lg Steffi
stefaniew2669
stefaniew2669 | 20.09.2009
18 Antwort
klare antwort
wenn ich mit sicherheit weiss dass das kind einmal behindert sein wird, dann würde ich es erlösen. da tut man ja dem kind nichts gutes, wenn es sein ganzes leben lang leiden muss. meine meinung...
supermami63953
supermami63953 | 20.09.2009
19 Antwort
@supermami63953
Ja dem stimme ich voll und ganz zu.
kaba4
kaba4 | 20.09.2009
20 Antwort
@supermami63953
ich stimme auch zu..!! voll und ganz... man tut weder sich noch dem kind keinen gefallen
Susi0911
Susi0911 | 20.09.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Umfrage Haustiere :O)
26.04.2013 | 60 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading