⎯ Wir lieben Familie ⎯

Neugeborenes mitSättigungsabfälle und Schlappheit

mommydeux
mommydeux
29.07.2018 | 8 Antworten
Hallo liebe Mamis.

Ich bin am Boden zerstört. Mein Wunschkind kam vor 4 Tagen per Einleitung bei 38+2 spontan zur Welt. Mit Wehentropf und PDA war sie innerhalb von 10 Std da. Hat geschrieen wie sie es tun sollten und Appgar war auch top 10/10. sie röchelte ein wenig aber es hieß das ist normal wegen dem Fruchtwasser. Ich hatte übrigens eine normale SW nur viel Fruchtwasser, was aber keiner auffällig fand. 2 Stunden später lag sie bei meinem Mann auf der Brust und wurde leicht blau. Zum Kinderzimmer gerannt und dort haben sie sie abgesaugt und etwas Luft vor die Nase gehalten. Dann war es wieder gut 5 min später das gleiche nochmal. Der Gynäkologe entschied sich (da kein Kinderarzt im KH) für eine Verlegung in die Kinderklinik, diese waren schnell vor Ort, stabilisierten sie( wo sie auch wieder viel schrie, gefiel ihr alles nicht).
Es war nachts also blieb ich wie ein Häufchen Elend allein im Kh zurück und mein Mann fuhr mit.
Auf der Intensivstation angekommen bekam sie Zugang, Luft, Sättigungskontrolle, Elektrolyten über Infusion und ein Antibiotikum ( wegen Verdacht auf Neugeborenen Infektion). In den ersten Tagen hat Mann verschiedene Bluttests gemacht sowie Sonographie von Herz, Lunge( war etwas nass, aber das kam ja vom FW) und Hirn durch die Frontanelle. Alles unauffällig.
Heute ist der 4. Tag mittlerweile macht Madame allgemein einen etwas fitteren Eindruck alles was sie nur noch hat ist eine Magensonde über die sie meine MUmilch bekommt, da sie einfach den Mund nicht mehr aufmacht ... und wenn nur ganz leicht. Sie vermuten etwas mit dem Kinn/Unterkiefer. Saugreflex ist nicht da, heute hat sie das erste mal von nem QTipp gesaugt. Augen sind beide auf und arme und Beine bewegt sie auch normal, aber sie ist schnell wieder müde und fällt nach dem Essen in den Tiefschlaf. Die Sättigungsabfälle passieren meistens nach dem Essen bei ihr und wenn sie auf den Rücken liegt bzw ist es schon in jeder Position einmal passiert. Der Abfall geht von 100 auf 64 und sie fängt sich aber immer wieder von alleine, allerdings krieg ich immer Panik dabei.
Die ersten Tests waren alle negativ, darunter Infektionen oder Erkältungen, 2 Muskelenzymwerte. Morgen soll ein EEG gemacht werden.
Sie hat auch keine Kiefer Gaumenspalte, ich weiß einfach nicht mehr weiter, diese Ungewissheit macht mich sehr traurig ... ein Frühchen ist sie ja eig nicht, also warum ist sie so schlapp und langsam in allem und schreit nicht mehr seit dem Tag ihrer Geburt?
Ich hoffe einfach das mir irgendeine Mama Viellt von ihrer Erfahrung berichten kann.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ von alt nach neu sortieren ]
8 Antwort
.. das ird schon wieder Kopf hoch !! er kam 5 Wochen zu früh 34+6 SSW dann atte er atem aussetzer konnte die Temperatur nicht halten uw.. wir haben ein 24 Stunden Monitoring beommen auch mit nachause einhalbes Jahr lang der wird über den Fuß geklebt der Sensor und schlägt dann an sobald was ist kannaber manchmal auch Fehlalarme gebenn bei der Hitze wichtig ist habe dein kid immer im Blick und die siehst so bald etwas ist .. wi mussten damals ein rste- Hilfekurs für Säuglinge machen vorher wurden wir nicht entlassen.. vllt sprichst du sonst mal so ein Monitor an aber eigentlich wissen die Ärtzte genau was sie tun * das wird schon* ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.07.2018
7 Antwort
Herzlichen Glückwunsch . da sie SSW 38 + 2 ist , kann es schon sein , dass sie noch Anpassungsprobleme hat..und in ein paar Wochen sich von alleine stabilisiert . wichtig ist , dass alles abgeklärt wird , damit nichts übersehen wird . was auch eine Möglichkeit wäre : wenn sie Sättigungsprobleme meistens nach dem Essen hat , vielleicht hat sie einen Reflux ? die Nahrung fließt zurück in die Speiseröhre und dann ein bisschen in die Luftröhre = Aspiration ? . Babys , Neugeboren schlafen häufig nach dem Essen ein , das ist nichts ungewöhnliches und auch nicht beängstigend . wenn die Saugmuskulatur noch nicht richtig da ist , kann auch ggf mal eine Physiotherapeut/ in mit drauf schauen . Alles Gute .
130608
130608 | 30.07.2018
6 Antwort
Meine Tochter ist in der 36 ssw geboren und hatte Schlaf apnoes . Ich kann dich so verstehen, Anna ist damals auch mitten in der Nacht auf die intensiv Station gekommen . Also hier waren dann mehrere Dinge entdeckt worden . Aber die apnoes hatten mit der reife zu tun und haben sich verwachsen . Ich kann dich beruhigen, niemand wird dich ohne Diagnose entlassen und wenn die kleine das noch nicht im griff hast wirst du ein Überwachungsgerat mit heim bekommen, das beruhigt dich und du wirst geschult . Alles gute der maus
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 30.07.2018
5 Antwort
Keine@Nori2017
Nathalie|Isabella
Nathalie|Isabella | 29.07.2018
4 Antwort
Habe ich das richtig verstanden dass deine Kleine eine Gaumenspalte hat ?
Nori2017
Nori2017 | 29.07.2018
3 Antwort
@Nathalie|Isabella Ja ich habe die ersten Nächte an ihm geklebt um zu gucken ob er noch atmet. Also im Kranlenhaus fiel es die ganze Nacht, auch mal eben aufgehört zu atmen, ging aber auch immer wieder von alleine. Also laut dieser Ärztin war das wohl kein Problem und kann wohl passieren im Schlaf. Richtig schiss hatte ich aber auch aber es ist nie etwas vorgefallen zuhause. Also wollte dir damit nur etwas Mut machen dass es nicht direkt sehr schlimm sein muss wenn das passiert. Ja ich denke wegen dem Trinkproblem und der Abgeschlagenheit müsst ihr noch länger bleiben ?
Nori2017
Nori2017 | 29.07.2018
2 Antwort
Also gab es keinen besonderen Grund für seinen Abfall?aber an Entlassung ist noch nicht zu denken deshalb wundert mich es. Oder deiner hatte es nicht so oft und so spezifisch. Ich hätte richtig Angst , so zu Hause in der Nacht hätte sie das ja immer@Nori2017
Nathalie|Isabella
Nathalie|Isabella | 29.07.2018
1 Antwort
Ich kann leider nur zu dem Sättigungsabfall etwas sagen. Mein Sohn wurde vier Tage nach seiner Geburt operiert. In der zweiten Nacht danach fiel seine Sättigung auch immer wieder von der einen auf die andere Sekunde. Immer wieder piepste es und immer wieder kam eine von den Schwestern die selbst schon panisch wurden . Die Ärzte kriegen deine Kleine ganz sicher bald auf die Beine. Ich wünsche euch alles Gute und ganz viel Kraft !
Nori2017
Nori2017 | 29.07.2018

ERFAHRE MEHR:

Neugeborenes - zwei Fragen :-)
27.09.2014 | 15 Antworten
mit was decke ich ein neugeborenes zu?
12.10.2013 | 8 Antworten
in welchen Abständen stillt ihr?
20.09.2011 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x