Gelbsucht bei Neugeborenen

Majida
Majida
20.08.2014 | 23 Antworten
Hallo alle Zusammen :)

Ich habe am 11.08 entbunden , und mein Kleiner bekam direkt nach einige Stunden die Phototherapie ( insgesamt 68std über 7 Tage )

Da bei uns auch eine Blutunverträglichkeit besteht , ist seine Grenze bei 19, 4 als wie gewöhnlich bei 20.

Meine Frage ist nun, was kann ich tun um die Gelbsucht in den Griff zubekommen? Wir waren am
Dienstag beim Ki-Arzt da war sein Wert bei 14, 5 .

Ich habe höllische Angst wieder in die Klinik zu müssen und würde gerne eure Tipps und Erfahrungen hören!

Habt vielen Dank für die Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Mein kleiner hatte das auch nach der Geburt. war der Gelbste von allen. :) du kannst mit ihm viel spazieren gehen. zuhause in der nähe eines Fensters hinlegen. er sollte so viel wie möglich an Tageslicht abbekommen. das haben mir die im KH damals gesagt. und Herzlichen glückwunsch und alles gute
juliia20
juliia20 | 20.08.2014
2 Antwort
Ja wieso? Meine Tochter kam am 3.Tag nach der entbindung unter eine spzielles Licht und blieb dort insgesamt 3 Tage.Sie durfte nur zum Stillen und Wickeln aus dem Bettchen genommen werden. Danach war sie gesund. Was meinst du überhaupt mit Blutunverträglichkeit?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
3 Antwort
Wenn er jetzt 9 Tage alt ist, sollte der Wert ja längst nicht mehr steigen. Hast du Vergleichswerte, aus denen Du erkennen kannst, ob der Wert steigt, stagniert oder absinkt? Wenn er sinkt, ist doch alles in Butter. Scheint bei Euch die Sonne? Lass ihn viel Tageslicht bekommen. Einer meiner Söhne hatte auch etwas höhere Werte und wir bekamen von der Hebamme den Tipp, ihn immer nah ans Fenster zu stellen und eine dünne Mullwindel gegen zu direkte Sonnenstrahlen über den Stubenwagen zu hängen. Das Sonnenlicht hilft, dass das Bilirubin im Körper schneller abgebaut wird, also ähnlich wie bei der Phototherapie. Nur eben aufpassen, dass das Baby nicht in der Sonne überhitzt. Also auf indirektes Licht achten und nicht zu warm werden lassen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 20.08.2014
4 Antwort
Mein kleiner war auch unter der phozotherapie. Aber 68 std? Muss ja schlimm gewesen sein. Und 3tage am stück? Hab ich beides n8cjt gehört. Meiner war 2 oder 3 mal ich weiß es nicht mehr für jeweils 4 std. Sollte deswegen im kh bleiben sonst müsste ich in die kinderklinik und das wollten wir nicht. Nach 6 tage war ich raus. Und am 10 war ich bei ka der sagte mir denn es ist alles ok. Wie schon geschrieben viel am tageslicht lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
5 Antwort
@Moppelchen71 Der wert steigt an und ab und zu sinkt er etwas.. Etwas scheint die sonne schon jedoch nicht dolle , werden auch gleich etwas spazieren gehen
Majida
Majida | 20.08.2014
6 Antwort
@MietzeLietze Nein nicht drei tage am stück , jeweils 8 stunden an 6 tagen :) Seine werte waren meistens ziemlich nahe an der grenze deswegen ..,
Majida
Majida | 20.08.2014
7 Antwort
Mein kleiner war auch unter der phozotherapie. Aber 68 std? Muss ja schlimm gewesen sein. Und 3tage am stück? Hab ich beides n8cjt gehört. Meiner war 2 oder 3 mal ich weiß es nicht mehr für jeweils 4 std. Sollte deswegen im kh bleiben sonst müsste ich in die kinderklinik und das wollten wir nicht. Nach 6 tage war ich raus. Und am 10 war ich bei ka der sagte mir denn es ist alles ok. Wie schon geschrieben viel am tageslicht lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
8 Antwort
Stillen stillen stillen damit die Stoffe aus dem Körper geschwemmt werden.... viel ins Licht stellen... hast du eine Hebi??? Die kann auch noch Globelies geben
butterfly970
butterfly970 | 20.08.2014
9 Antwort
Was meinst du überhaupt mit Blutunverträglichkeit?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
10 Antwort
@HelenaundEric Ich bin 0 positiv , mein mann ab negativ , dadurch entstand beim kind eine Rhesus-Unverträglichkeit .
Majida
Majida | 20.08.2014
11 Antwort
@butterfly970 Dadurch das mein Kleiner immer in seinem Kasten war , und er im Kasten gefüttert und gewickelt worden ist, haben wir das mit dem stillen noch nicht so richtig hinbekommen, pumpe jedoch Muttermilch ab und sobald es geht , versuchen wir es wieder
Majida
Majida | 20.08.2014
12 Antwort
@juliia20 Dankeschön :) , die genannten Dinge befolge ich schon, möchte echt nicht mehr ins KH und ihm das antun !
Majida
Majida | 20.08.2014
13 Antwort
@Majida Ähm, ich will ja nicht klugscheißern, aber eine Rhesus-Unverträglichkeit kann doch normalerweise nur bei einer Rh-negativen Mutter, die von einem Rh-positiven Mann schwanger wird auftreten, wenn das Kind dann den Rhesusfaktor des Vaters erbt. Die Gefahr liegt dann darin, dass das Blut der Mutter Antikörper gegen das Rh-positive Blut des Kindes bildet, sollte, durch Komplikationen, das kindliche Blut Kontakt mit dem der Mutter bekommen. Bei der ersten Schwangerschaft gibt es meist noch keine Probleme, doch für Folgeschwangerschaften kann es zum Todesurteil für den Embryo/Fötus werden, wenn das mütterliche Blut Antikörper bildet, die die Plazentaschranke überwinden und ins Blut des Kindes gelangen, wo die Antikörper der Mutter praktisch das kindliche Blut verklumpen. Daher wird schwangeren Frauen, die Rh-negativ sind, bereits in der SS - auch in der 1. SS - prophylaktisch Anti-D-Immunglobuline gespritzt. Zusätzlich erhält das Baby nach der Geburt - wenn es selbst Rh-positiv ist oder der kindliche Rhesusfaktor nicht bestimmt wurde - eine weitere Dosis Anti-D-Immunglobuline, um eventuell bei der Geburt übertragene Antikörper der Mutter abzuschwächen. Wenn die Mutter selbst Rh-positiv ist, bildet ihr Blut keine Antikörper. Ebenso, wenn Mutter und Kind Rh-negativ sind. Entsprechend kann dann also auch keine Rhesus-Unverträglichkeit entstehen. Bist Du Dir also sicher, dass Du Rh-positiv bist? Das ergibt nämlich gar keinen Sinn. Zumindest in Bezug auf eine Rhesus-Unverträglichkeit. Kann es sein, dass Du etwas verwechselst und selbst Rh-negativ bist, wodurch bei Deinem Baby derzeit noch beobachtet wird, ob Antikörper von Dir sich auf sein Blut übertragen haben? Oder liegt eine andere Anomalie im Blut Deines Babys vor, die Du als Rhesus-Unverträglichkeit missverstanden hast? Das kann schnell passieren, gerade, wenn man sich solche Sorgen um sein Baby macht und die Ärzte dann so viel erklären, dass man hinterher vielleicht verwirrter ist, als vorher, weil man all die medizinischen Erklärungen, in seiner Sorge, nicht recht zuordnen kann.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 21.08.2014
14 Antwort
@majida wir waren nur noch 1x danach drin. Aber nur noch zur kontrollo ob die werte passten. Aber wenn du alles so befolgst wie es dir gesagt wurde hat sich das eigentlich erledigt. Kann natürlich sein das ihr evtl zur Kontrolle nochmal hin müsst. :) Alles gut euch
juliia20
juliia20 | 21.08.2014
15 Antwort
@Moppelchen71 Sylvi....bei Bg 0 kann es auch zu verstärkter Gelbsucht kommen weil alle anderen Bg übergeordnet sprich, dominant sind. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.08.2014
16 Antwort
@Heviane Genau dass habe ich gemeint !! Danke für die Erklärung
Majida
Majida | 21.08.2014
17 Antwort
@Heviane Ja, ich schüchternes Wesen flüstere das Wort "Dominanz"! Nee, Betty, mir ging das um die Aussage mit der Rhesus-Unverträglichkeit. Also rein auf Rh bezogen. Da müsste ja, wenn Kind negativ vom Vater wäre und es eine Reaktion gäbe, eher das Kind Antikörper gegen Rh der Mutter bilden. Ist das dann so gemeint, dass die Antikörperproduktion beim Kind gesteigert sein soll und deswegen der Bili nicht runter geht?
Moppelchen71
Moppelchen71 | 21.08.2014
18 Antwort
@Moppelchen71 Mit dem RH Faktor hat das in diesem Fall nichts zu tun. Kinder von Bg 0 positiven Müttern werden häufig verstärkt gelb.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.08.2014
19 Antwort
@Majida Gegen die Unverträglichkeit bekommt man 2 Spritzen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.Das hat aber nichts mit der Gelbsucht zu tun
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.08.2014
20 Antwort
Ich selber habe 0 negativ, meine Tochter hatte die Gelbsucht so stark, ob sie mein 2.Kind gehabt hat weiss ich nicht.. in der 20.SSW schwer zu sagen, mein Sohn hatte sie gar nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.08.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

maisbarttee?
17.12.2014 | 10 Antworten
An die Mütter mit schweren Neugeborenen
07.11.2014 | 35 Antworten
Gelbsucht bei Frühchen aus der 35. SSW
04.04.2014 | 3 Antworten
Loch im Herzen bei allen Neugeborenen?
29.03.2013 | 30 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading