Baby im Fahrradanhänger MIT oder OHNE Helm?

Frage von: sinead1976
16.02.2014 | 6 Antworten
Wir haben uns einen Fahrradanhänger gekauft- mit Babyeinsatz (Baby-Snuggler) (super)

Jetzt bin ich am überlegen, ob die Kleine (5Monate) einen Helm aufsetzen sollte oder nicht.

Laut Hänger-Hersteller soll das Kind natürlich einen Helm tragen, aber ist das wirklich sinnvoll?



Ich gehöre wirklich zu den Mamas, denen Sicherheit am allerwichtigsten ist (nicken)

Ich habe jetzt ganz viel gelesen und bin grad nich mehr so wirklich davon überzeugt.




hier ein paar Auszüge anderer Mütter:

Wir haben letztes Jahr, als unser Sohn etwa 11 Monate alt war, einen Fahrradanhänger gekauft und LANGE hin- und herüberlegt, ob er mit oder ohne Helm fahren soll. Die Vorteile des Helms für den Schutz des Schädels sind offensichtlich. ABER gleichzeitig birgt so ein Helm meines Erachtens bei so einem kleinen Kind die Gefahr des Strangulierens! Mein Sohn hätte garantiert versucht, ihn sich während der Fahrt auszuziehen, und ich kann mich ja nicht rückwärts aufs Fahrrad setzen, um ihn jede Sekunde im Blick zu haben- auch eventuelle Begleiter können nicht ständig den Anhänger einsehen, weil die Verkleidung ja nicht komplett transparent ist. Dazu kommt noch, dass so ein Babykopf ohnehin schon sehr schwer für die Halsmuskulatur ist und bei einem Unfall enorme Beschleunigungskräfte an ihm wirken können. Wenn jetzt der Kopf noch durch einen (zwar leichten, aber nicht gewichtslosen) Helm noch größer und schwerer wird, verstärkt sich dieser Effekt noch.
Ich habe das damals mit unserem Kinderarzt diskutiert- der übrigens dieser Fragestellung noch nie begegnet war- und gemeinsam beschlossen wir, dass Junior erstmal lieber ohne Helm in den Anhänger soll.

- unbequem für ihn und schlecht für die HWS, beim sitzen knickt der Kopf mit Helm nach vorne ab
- er hat einen sehr grossen Kopf, dann noch der Helm dazu, ziemlich schwer und unbequem
- er reisst sich ja schon Hüte runter, und wehe die kommen nicht sofort vom Kopf, dann gibt es Vollalarm, er würde auch am Helm reissen, bis er sich selbst damit verletzt
- bei einem Unfall ist er im Wagen angeschnallt und knallt ganz sicher nicht an den Rahmen :|N. Klar kann was furchtbar schlimmes passieren, wo der Anhänger kaputt gehen, aber wenn ich von sowas ausgehe, müsste ich ihn wirklich in Watte packen und zuhause lassen. :-/
- bei einem plötzlichen Stopp würde der Kopf durch den Helm auch noch zusätzlich nach vorne beschleunigt, wiederum nicht gut für die HWS.
- Anraten von ALLEN Radgeschäften, in denen wir die Frage gestellt haben: Kein Helm im Anhänger. Die Geschäfte sagen selbst, die Hersteller haben die Empfehlung MIT Helm, weil alles andere politisch nicht korrekt wäre, aber die Händler selbst geben zu, es gäbe keinen wirklichen Vorteil, dafür aber einige (o.g.) Nachteile.





Was sagt ihr?

Wie fahren eure Kinder im Fahrradanhänger?


GANZ WICHTIG: Ich rede NUR von Fahrradanhängern!!!!

Auf dem Laufrad, Fahrrad und sonstigem, wo der Kopf "frei" ist, besteht natürlich absolute Helmpflicht!!!

» Alle Antworten anzeigen «

9 Antworten
ostkind | 16.02.2014
1 Antwort
kauf einen guten helm, lass dich im fachgeschäft beraten. der darf auch 40-50€ kosten, dafür sind die leicht, sitzen richtig und lassen sich gut einstellen. bei einem gut eingestellten helm ist strangulieren unmöglich! viele deiner argumente könntest du auch anbringen, wenn du einen nrórmalen fahrradsitz hättest. auch dort siehst du nicht, was dein kind hinter dir macht, auch dort lehnt er anfangs mit dem kopf noch gegen die lehne, sodass der helm den kopf nach vorne knickt. evtl kannst du im wagen noch den babysitz verwenden? da liegt er eher als dass er sitzt und der kopf wackelt nicht hin und her. wenn das nicht möglich ist und er allgemein noch eher probleme hat, seinen kopf zu halten und mit erschütterungen klar zu kommen , dann würde ich eher noch 2-3 monate warten, bevor du ihn mit dem rad mitnimmst. ist beim fahrradsitz auch nicht anders, auch da muss man warten, bis die muskulatur des kinderhalses stark genug ist, die erschütterungen auszugleichen.
AnnaLuisaPüppi | 16.02.2014
2 Antwort
Definitiv Helm- ich denke nicht das ein so kleines kind den Helm aufbekommt...
Ninchen2309 | 16.02.2014
3 Antwort
Ganz klar mit Helm. ..egal wie alt und egal ob Hänger, Sitz hinten drauf oder wenn sie alleine fahren. ...ohne ist ein no go...
Gelöschter Benutzer | 16.02.2014
4 Antwort
Mir würde gar nicht in den Sinn komm ein baby in einem Anhänhänger zu setzten.Ich hatte auch einen aber da war meine Tochter 2j.
Antje71 | 16.02.2014
5 Antwort
Für mich ganz klar: NUR MIT HELM. 1. stangulieren mit Helm geht nicht, wenn er richtig eingestellt und aufgesetzt wird. 2. Du weißt nie, was für Fahrchaoten unterwegs sind, da muss nicht mal der Hänger kippen, es kann auch jemand reinfahren
tate | 16.02.2014
6 Antwort
MIT helm! man weiss nie welcher idiot einem in den anhänger fährt...habe erst letztens so eine situation mitbekommen. wenn man den helm richtig anlegt kann sich ein kind damit nicht strangulieren...es kann ja IM anhänger nirgends hängenbleiben.

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

Fahrradanhänger
5 Antworten
Fahrradanhänger und Helm?
9 Antworten
welchen fahrradanhänger
4 Antworten
ich hab endlich ein fahrrad!
8 Antworten
Welchen fahrradanhänger?
3 Antworten
LAUFRAD & HELM
3 Antworten
Helm
22 Antworten

Kategorie: Gesundheit

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):
asd