Baby, 6,5 Mon. Husten

Kristina1988
Kristina1988
15.02.2014 | 19 Antworten
Guten Abend zusammen,

meine Tochter hat seit ca. 1 Woche "Husten". Man merkt ein Röcheln in der Brust- also der Schleim sitzt nicht fest. Sie hustet auch nicht permament, sondern nur ein paar Mal am Tag. Ich war eben in der Apotheke um etwas pflanzliches zu holen und da meinte die Apothekerin zu mir, dass Kinder in dem Alter ja eigentlich zum Arzt gehören, damit evtl. ein Antibiotikum verschrieben werden kann. Das möchte ich aber auf keinen Fall!!! Sie hat keinen Fieber und auch sonst ist sie mehr als agil. Habe dort dann Bronchicum bekommen. Kann ich das ohne Bedenken geben? Habe gelesen, dass dort 4, 9 % Alk. drin sein sollen? Hat jmd. Erfahrung damit??

Habt ihr vllt noch andere Tips?? Thymian steht auch schon auf der Heizung. Mit Tee brauche ich ihr gar nicht zu kommen.

LG und Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
@tate danke dir und auch danke für deine Hilfe. :-) LG
Kristina1988
Kristina1988 | 16.02.2014
18 Antwort
@Kristina1988 das klingt sehr gut :-) wünsche weiterhin gute besserung :-)
tate
tate | 16.02.2014
17 Antwort
@tate unser kia macht auch alternativmedizin, aber der ist, wie geschrieben, 90 km von uns weg. dort fahren wir nur zu den u's hin und auch mal dazwischen, damit er sich die kleine anschauen kann. ich kann morgens aber immer von 8-9 da anrufen, da Telefonstunde ist. :-) bekomme dann auch Tipps. ich kann an einer hand abzählen wie oft ich Antibiotika bekommen habe. danke für den tipp mit dem buch. und momentan sind die Füße mehr als warm verpackt. strumphose+2 paar Socken und drüber noch so ganz warme "Socken" die wir eig nur anziehen, wenn wir raus gehen. :-)
Kristina1988
Kristina1988 | 16.02.2014
16 Antwort
@Kristina1988 das ist schon mal super. ich behandle meine kinder nur so und gehe nie zum arzt...ausser natürlich wenn es wirklich angebracht ist. aber da ich auch ne ausbildung für alternativmedizin habe in dem bereich, konnte ich schon sehr viel erfahrungen sammeln und dieses wissen nun auch bei meinen kindern und mir selbst anwenden, das ist echt super. ich hatte letzte woche ne kieferhöhlenentzündung..meine linke seite war bis zum auge geschwollen und eingelagert. wäre bestimmt ein fall für antibiotika gewesen...nur habe ich ne tolle ärztin die mich oft in meinen vorhaben unterstützt :D also habe ich es mit homöopathie und konsequenten leinsamenkompressen innerhalb von 3 tagen weggekriegt. sowas ist aber vielen zu anstrengend. mir macht es spaß meine kinder mit wickeln und co. zu versorgen...das fördert übrigens die beziehung auf eine tolle weise :-) kann dir dazu auch ein SEHR gutes buch empfehlen: "Wohltuende Wickel" von Maya Thüler. ist auch für den laien wunderbar einfach beschrieben und vermittelt einem wissen was man nie mehr missen möchte. was mir noch in den sinn kommt. für babies in dem alter deiner tochter sind fußsohlenwickel mit zwiebeln sehr gut geeignet! du kannst auch bronchialsalbe dick auf die fußsohlen schmieren und dann dicke wollsocken drüber ziehen...am besten über nacht. die füße sollten bei husten immer gut warm gehalten werden, das unterstützt die heilung des hustens enorm.
tate
tate | 16.02.2014
15 Antwort
@tate die kleine hat eben zwiebelsaft bekommen und fand den gar nicht mal so schlecht :-D holen gleich noch thymian aus dem Garten meiner schwiemu mit und dann gibts heute Abend ein Bad damit. :-) mein Mann will morgen noch salbe besorgen und heute Abend werden noch zwiebelwickel gemacht. was du mit der brochitis und den Ärzten sagst- so denke ich auch. ich schreibe dir gerne, wenn bedarf ist. ist mein erstes kind und du hast da mit 4, sicherlich sehr gute Erfahrung und ein größeres wissen :-)
Kristina1988
Kristina1988 | 16.02.2014
14 Antwort
guteR ratgeber ;-)
tate
tate | 16.02.2014
13 Antwort
ganz ehrlich! heutzutage haben ALLE kinder eine bronchitis SOBALD sie beim arzt landen ;-) wenn das kind nicht doll hustet, was du ja beschreibst, dann ist auch ein röcheln normal, weil der schleim sich durch die atmung halt bewegt. ich hätte dir sonst noch eine ganze liste mit wickeln und anwendungen die du bei deiner tochter getrost anwenden kannst und die wirklich immer helfen und unterstützen. wenn du bedarf hast sag einfach bescheid und ich erkläre dir was du am besten tun kannst. es ist gut vorsichtig zu sein, aber man darf es auch nicht übertreiben. ich denke der eigene instinkt ist immer ein gutes ratgeber und nicht die angst ;-) diesen kann man auch trainieren z.b. es ist mode hustenden kindern hustensaft zu geben...dabei hat man all die guten unterstützungsmaßnahmen die früher gang und gebe waren, welche teilweise einiges besser helfen als hustensaft, vergessen....leider.
tate
tate | 16.02.2014
12 Antwort
Das Problem ist, was mir auch vom Arzt bestätigt wurde, das in jeden hustensaft ein gewisser prozentsatz an Alkohol drin ist, der dem Kind aber nicht schadet. Aber ich würde meinen babys auch nicht sowas geben. Meine sind momentan auch bissl verschleimt, aber das kommt vom zahne. Meine grosse ingaliert meist mir salbutamol oder kochsalz. Hustensaft nur, wenns garnicht mehr geht......
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.02.2014
11 Antwort
Meine Maus hat auch grad Husten. Wir waren am Montag beim Arzt, weil sie total heiser war und ich sie abhorchen lassen wollte gestern waren wir wieder beim Arzt, weil es sich plötzlich anders anhörte... tja, jetzt hat sie auch ne Bronchitis und kriegt Spasmo-Mucosolvan-Hustensaft. ICH würde zumindest zum abhorchen zum Arzt. Normaler Husten geht mit viel trinken von allein wieder weg, aber bei Bronchitis braucht es doch etwas Bronchienerweiterndes, um das abhusten zu erleichtern. Hoch mal genau, wenn sie atmet- bei meiner Kleinen rasselt es beim ausatmen. Habt ihr denn ein Krankenhaus in der Nähe? Dort kannst du zur Not auch hingehen.
sinead1976
sinead1976 | 16.02.2014
10 Antwort
Am besten zum Arzt gehen, der verschreibt ihr dann was pflanzliches. Wir haben auch Probleme mit dem Husten gehabt. Unsere Kleine musste oft husten und es löste sich auch dann. Sie bekam Prospan verschrieben, da steht auch drauf das es für Kinder ist. Und die von der Apotheke sollte sowas nicht sagen, dass dein Kind ein Antibiotikum benötigt.
HoppelHase2013
HoppelHase2013 | 16.02.2014
9 Antwort
Sie sollte soviel wie möglich trinken natürlich wäre am besten Tee. Sollte sie ihn nicht annehmen, dann probiers mal, dass du vllt etwas traubenzucker bei mischst damit er etwas süßer ist. Und sorry aber antibiotikum?! Das hab ich ja noch nie gehört. Aber gut das die Apothekerin keine ki-Ärztin ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2014
8 Antwort
@Trami Problem ist, dass der Kia unseres Vertrauens ca. 90 km von uns weg ist. Dort gehen wir immer für die U-Untersuchungen hin. Hier in der Nähe sind die leider alle für die Tonne. :( Den Saft werde ich ihr auch nicht geben, habe mich sowieso unwohl damit gefühlt. Werde lieber anderes probieren. Nachts hustet sie nicht. Es ist auch nicht so, dass sie total schlimm hustet ... aber beim Atmen röchelt sie halt ...
Kristina1988
Kristina1988 | 15.02.2014
7 Antwort
Geh zum kinderarzt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2014
6 Antwort
sorry, aber ich würde den hustensaft definitiv nicht geben!!! Zum Arzt gehen schadet nicht... und wenn der der meinung ist, du sollst ihr ein ab geben, kannst es immer noch verweigern...
Trami
Trami | 15.02.2014
5 Antwort
Hatte das Problem auch im 3. monat. Habe hustensaft mit efeu bekommen. Aber geh mal.damit zum arzt. Bei.uns war das nach ca.14 tagen vorbei. Gute Besserung
isi_maus
isi_maus | 15.02.2014
4 Antwort
Meine hatte mit 5Monaten auch diese Symptome u meine kg meinte gehen sie mal zum Arzt ich dachte Ach was die wohl hat bin aber gleich am nächsten Tag hin u siehe da obstrucktive Bronchitis wobei das Fieber erst 3Tage nachdem wir beim Arzt waren kam u ich seitdem mit Husten immer sehr vorsichtig bin lieber einmal öfter als Zuwenig zum Arzt auch wenn ich dem Antibiotikum sehr sekptisch gegenüber bin
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2014
3 Antwort
@tate jaaaaaa, ich stille noch .... ist ihre erste Erkältung seit der Geburt. vielen lieben dank für die Tipps. es soll alles so natürlich wie möglich bleiben. :-) glg
Kristina1988
Kristina1988 | 15.02.2014
2 Antwort
Meiner ist 5 Monate und waren Montag beim Arzt und die hatte ihm Prospan Hustensaft verschrieben. Er bekommt tägl. 2×2, 5 ml und es ist schon viel besser. Ich habe eine Schale mit Wasser auf der Heizung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2014
1 Antwort
sie soll einfach viel trinken...wasser ist auch gut, oder stillst du sie noch? dann kannst du ihr ruhig selbstgemachten zwiebelsaft geben. ich bin mit meinen kindern auch nicht gleich zum arzt gerannt wegen husten. im besten fall lesen sie sich dann noch dort was auf, weil ihr immunsystem schon geschwächt ist! antibiotika haben meine noch nie bekommen bei sowas. wenn du von anfang an kosequent bist und sie gut pflegst wird das auch nicht nötig sein. da kannst auch schon mit ihr inhalieren...in einem inhalierzelt, dass du selbst zuhause bauen kannst mit ein paar stühlen und grossen tüchern :-) bronchialsalbe hilft auf jeden fall...musst einfach darauf schauen dass diese altergerecht ist. und brustwickel kannst du auch machen...zwiebelwickel, quarkwickel. haben bei meinen immer geholfen! gute besserung :-)
tate
tate | 15.02.2014

ERFAHRE MEHR:

11 wochen alt ,husten
28.11.2013 | 10 Antworten
kann es sein das durch starkes husten
03.10.2011 | 4 Antworten
Husten über Wochen beim Baby 4 Monate
24.06.2011 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading