Nachsorge Hebamme?

delila
delila
12.10.2013 | 11 Antworten
Eine Frage brennt mir ja noch unter den Nägeln...
Und zwar, wer von euch hatte beim zweiten Kind noch eine Nachsorge- hebi für die ersten Tage zu Hause? Oder habt ihr darauf verzichtet? Ich bin eigentlich der Meinung ich bekomm das auch so hin... Bei meiner Tochter war ich ja schon im geburtsvorbereitungskurs bei meiner Hebi und sie hat auch immer bei meinem Fa die Ctg's geschrieben. Wir kannten uns und hatten ein super Verhältnis... Dies mal hatte ich zur Entbindung keine eigene hebi... Bin mir da irgendwie noch unschlüssig.
Wie steht ihr dazu? Zwingend notwendig oder hört ihr einfach auf euer Gefühl?

Lg delila
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Ich hatte beim zweiten auch eine. Es gibt ständig Kleinigkeiten die einem auffallen und dann kann man direkt nachfragen. Sonst müsste man ja ständig zu einem Arzt rennen, wenn man unsicher ist. Es können ja auch Komplikationen auftreten wie Brustentzündung etc. Da ist es schon toll, wenn sowieso jemand vorbei kommt und du dich nicht mit 40 grad Fieber zum Arzt schleppen musst. Ich finde es ausserdem gut, wenn dich jemand noch mal täglich daran erinnert, dass du dich im Wochenbett befindest und dein Mann auch noch mal sensibilisiert wird. Das vergisst man beim zweiten gerne mal, weil es ja soooo viel zu tun gibt :-)
Tine2904
Tine2904 | 14.10.2013
10 Antwort
ich hatte bei kind 1 & 2 je eine und ich werde auch wenn das 3te iwann kiommt wieder eine nehmen denn jedes kind & jede geburt / rückbildung ist anderst & auch beim 3ten kind hat mann fragen
Bauchmaus2012
Bauchmaus2012 | 13.10.2013
9 Antwort
ich habe jetzt auch beim 3. kind eine nachsorge hebamme. und ich bin froh das ich eine habe, es sind immer mal fragen zur kleinen oder auch zu mir. sie guckt auf die kliene, wiegt sie regelmäßig und schaut auch bei mir auf die dammrißnaht. finde ich persönlich schon wichtig.
ninemama
ninemama | 13.10.2013
8 Antwort
Ich hätte sie selbst bei meinem ersten Kind nicht gebraucht.
sunshine296
sunshine296 | 13.10.2013
7 Antwort
Wir hatten bei allen 4 Kindern eine Nachsorge Hebamme. Und ich würde es auch wieder so machen. Beim 4. Kind war es bei uns ohnehin keine Frage weil er ein Frühchen war und krank anfangs. Wir wurden von der Frühchenintensiv weg entlassen mit der Auflage dass unser Kinderarzt den Zwerg umgehend anschaut um etwaige Verändereungen bzw verschklechterung sofort zu erkennen. da war ich schon froh dass die Hebamme oft kam zum wieden und so. beim 2 und3. Kind hätte ich es nicht unbedingt gebraucht aber ich fand es nciht schlecht auch mal über was zu reden was anders ist als bei den vorherigen. wie unten schon geschrieben jedes Kind ist anders. Und meine Hebamme war nicht aufdringlich. die hat immer vorher angerufen bzw sie kam dann einmal unerwartet aber ich weiss ja das das so Absicht ist :-) und als sie sah das alles klappte meinte sie dann acuh bald wenn was ist soll ich sie anrufen und ansonsten lässt sie uns unsere Ruhe. wir sind dann einige Zeit später ncoh mal hin gefahren und haben uns mit Geschenk bedankt. das haben wir übrigens bei allen gemacht und jede hat sich sehr gefreut.
Sabi77
Sabi77 | 12.10.2013
6 Antwort
hatten bei beiden kids eine nachsorge-hebamme. fand ich auch gut so. 1. bekommt man die bestätigung alles richtig zu machen . dann war ich froh wg. des nabels, dass da jemand drauf schaute, war ich mir nämlich ziemlich unsicher. und auch auf die ks-narbe wurde geschaut. ausserdem konnte man mit ihr noch gut über geburt... reden und aufkommende fragen wurden gleich beantwortet. beide hebammen kamen jetzt zwar auch ned übermäßig oft und lange, aber doch find ich, dass es mir gut tat. würd mir an deiner stelle eine nachsorge-hebamme suchen. und wenn du dann das gefühl hast, dass du sie nicht mehr brauchst, sagst es ihr halt einfach.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 12.10.2013
5 Antwort
Ich hatte auch beim 4 eine sie kam zwar nur die ersten 4Tage u dann nach 2 noch einmal aber ich fand es doch toll u da bei mir die Rückbildung nicht so gutvorran ging war sie echt eine Hilfe u jedes Kind ist anders
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.10.2013
4 Antwort
also ich hatte eine und binn gott froh den beim ersten kind ist mann dum und hat keine ahnung und glaubt alles was man sagt beim zweiten hat man schon mehr erfahrung und trotzdem möchte man antworten habe und wie peggy schriebt ist es nicht verkehrt wenn jemand da ist und nach dem kind guckt und dir tut es auch gut
papi26
papi26 | 12.10.2013
3 Antwort
Ich hatte eine... Jedes Kind ist anders und es wird ja auch geschaut wie es dir geht
JonahElia
JonahElia | 12.10.2013
2 Antwort
Also ich fand es auch beim zweiten kind gut eine Hebamme zur Nachsorge zu haben.Zum einen wird der Krümel regelmäßig angeschaut und zum anderen kommen doch mal Fragen auf, die man dann zuverlässig beantwortet bekommt. Ich werde mir auch für mein drittes Kind wieder eine Hebamme suchen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.10.2013
1 Antwort
ich hatte eine und war froh darüber
loehne2010
loehne2010 | 12.10.2013

ERFAHRE MEHR:

Wann habt ihr euch eine Hebamme gesucht?
05.05.2014 | 19 Antworten
Wann eine Hebamme suchen?
14.07.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading