Lefax

Erixa
Erixa
10.07.2013 | 12 Antworten
Wie oft gebt ihr euren kleinen den lefax?
Wie oft am Tag?
Und gebt ihr es auch jeden Tag?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Ich habe von einer netten Mami hier den Tipp bekommen, Kümmelwasser zu kochen und damit die Milch anzurühren. Pia ist ein Flaschenkind, aber Du hast ja ein Stillkind von daher musst Du schauen. Aber bei uns wirkt das Kümmelwasser super und ich kann Lefax etc weglassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.07.2013
11 Antwort
Ich mein jeden tag brauch ich es nicht aber an so tagen wie heute ist es schon eine erleichterung, weil sonst nichts mehr hilft
Erixa
Erixa | 10.07.2013
10 Antwort
@Leyla2202 genau, sollte man auch wirklich nur nehmen, wenn alles ansere nichtmehr hilft. Find ich ja gut, dass dass mit den "natürlichen" Methoden im Beipackzettel aufgeführt ist. lg
Lia23
Lia23 | 10.07.2013
9 Antwort
Gar nicht. Fliegergriff und fencheltee haben es auch getan, das wird auch im Beipackzettel von lefax erwähnt, das man es damit versuchen soll.
Leyla2202
Leyla2202 | 10.07.2013
8 Antwort
@Erixa Ne wie wiso, bis auf das er allgemein ruhiger war hat es keine weiteren Nebenwirkungen gehabt.Man sollte es schon regelmässig geben, damit es auch wirken kann, das macht nichts weiter, als die zuviel geschluckte luft zu kleinen Bläschen zu verarbeiten, die wieder rum dann besser duch den Verdauungstrakt gelangt. Löst überschüssige Luftbläschen einfach auf. Der Wirkstoff arbeitet nur im Darm und wird komplett wieder ausgeschieden. Ohne Alkohol und Farbstoffe, zucker- und lactosefrei. In der praktischen Dosierpumpe. Für Säuglinge, Kinder und Erwachsene
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.07.2013
7 Antwort
Habe es immer in die Flasche gegeben. Jeden Tag habe auch mal ohne versucht aber dann hatte er jedes mal schmerzen. Geschadet hat es unsern kleinen nicht. Als er nachher sitzen konnte brauchten wir es nicht mehr. Es ist ja Ansich kein Medikament in dem Sinne sondern verhindert das es überflüssig viel schäumt und so mit zu viel Luft im bäuchlein ist.
Jacky220789
Jacky220789 | 10.07.2013
6 Antwort
Meiner hat es immer mit in die Flasche bekommen. Geschadet hat es ihm nicht.
Lady1206
Lady1206 | 10.07.2013
5 Antwort
versuch mal Kümmelöl oder Bäuchleinsalbe, massiere um den Bauchnabel herrum in kreisenden, langsamen Bewegungen.Der Fliegergriff wirkt auch wunder und wenn er schon Tee bekommt, dann ist Fenchel-Kümmel perfekt. Ich bin kein großer Freund von Medikamenten, würde ws erst mit natürlichen Dingen versuchen, im Notfall aber natürlich auf Lefax zurückgreifen.
Lia23
Lia23 | 10.07.2013
4 Antwort
@Aurora39 Das heisst du hastbes im täglich 3 bis 4 mal gegeben. Ich denke mir immer naja ist das nicht schädlich für die kleinen jeden Tag lefax zu bekommen?
Erixa
Erixa | 10.07.2013
3 Antwort
Ich habs einfach mit in die Flasche gemacht und das 3 bis 4 mal am tag gegeben hab ichs bis er ca. 4 Mon. war.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.07.2013
2 Antwort
@Lia23 Naja er schreit heute ohne pause denke mal das er bauchschmerzen hat.
Erixa
Erixa | 10.07.2013
1 Antwort
Garnicht.braucht es dein Kind denn so drigend?
Lia23
Lia23 | 10.07.2013

ERFAHRE MEHR:

Lefax pump liquidwas sagt ihr dazu?
06.10.2014 | 17 Antworten
Sab, Lefax oder was ganz anderes?
09.12.2011 | 23 Antworten
sab simplex vs Lefax Pump-Liquid
07.12.2011 | 13 Antworten
Wie schnell schlägt Lefax an?
19.03.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading