3monats-koliken

jule1979
jule1979
09.01.2012 | 15 Antworten
meine kleine püppi wird morgen 7wochen alt, seit knapp 4wochen hat sie ziemliche blähungen, was zum anfang noch recht harmlos erschien. mittlerweile plagen wir uns jeden abend mit bauchkrämpfen und geschrei rum. in jede milchflache kommt lefax rein, bekommt ein wärmekissen auf den bauch, bauchmasage, fliegergriff, nix will so wirklich helfen.
habt ihr noch nen rat für mich? kann es auch an der nahrung liegen? sie bekommt pre-milasan. sollte ich versuchen die nahrung zu wechseln, da sie auch stuhlgang probleme hat.
ich hoffe wir haben es bald überstanden.
ich danke euch wenn ihr noch tips für mich habt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Mein Tip "Paderborner Pups Globulis", helfen super.
SrSteffi
SrSteffi | 09.01.2012
14 Antwort
@jule1979 nehme einen teelöffel kümmel, zerstampfe den nen bischen, ca 250ml wasser und lasse das ganze 10min ziehen, nur nicht zu viel davon sonst gibts durchfall denn das haut durch ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2012
13 Antwort
also ich habe VOR jeder flasche saab genommen. das hat sehr geholfen, da sich im magen eine schicht bilden "auf der" das esser und luft besser rauskann. wenns mal doch nicht gut gig, habe ich meinem kleinem kümmelzäpchen gegeben. die sind nämlich gold wert! hoffe das hilft dir ein wenig. lg Alice
alice-s
alice-s | 09.01.2012
12 Antwort
Meine Hebamme hatte mir Kümmelzäpfchen empfohlen, die halfen ganz gut. Ich hatte anstatt lefax... sab simplex, das hat ihr auch gut geholfen. An Milchnahrung hatten wir Alete, damit kam sie super klar. Wir hatten erst babivita, doch davon sind die Bauchschmerzen noch schlimmer geworden. Meine Hebamme hatte mir da auch eher von abgeraten, da der Milchanteil wohl zu hoch wäre. Obwohl ich hier öfter Mütter getroffen habe, die mit babivita gut zurecht kommen. Im Endeffekt musst du entscheiden, welche Milch du füttern möchtest. Hat denn deine Hebamme keinen Tipp für dich?
DodgeLady
DodgeLady | 09.01.2012
11 Antwort
Tipp von mir bezüglich Kümmeltee: 1 EL Kümmel in 500ml Wasser 10 Minuten kochen, durch ein Sieb abseihen, abkühlen lassen und trinkwarm füttern lg, rita
daniela1220
daniela1220 | 09.01.2012
10 Antwort
ich danke euch für die tips, gibt ja doch noch einiges was wir ausprobieren können.
jule1979
jule1979 | 09.01.2012
9 Antwort
meine Tochter hatte das auch ganz schlimm.lefax, carum carvi kümmelzäpfchen Und der Fliegergriff haben gut geholfen.an Milch hat sie aptamil bekommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2012
8 Antwort
Achso der Tee den ich nehme heißt: Goldmännchen-Tee .. Ich hole den z.B immer bei Kaufland. Sind 25 beutel drin und kostet nur um die 1, 20 Euro. Und Bio ist der auch :) LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2012
7 Antwort
Also, ich nehme immer die Beutel...Ist schon alles gemischt :) auf 200 ml kochendes Wasser einen Beutel Tee.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2012
6 Antwort
Hallo! Mein 3 Monat altes Baby hat das gleiche Problem , waren schon öfters im Spital deshalb. Die SAB Tropfen finde ich besser als Lefax, Kümmelzäpfchen kannst Du alle 6 Stunden geben, helfen meiner kleinen auch sehr gut. Die Nahrung macht sehr viel aus, wir sind jetzt bei der Apotheken Nahrung Novalac AC geblieben. Haben vorher auch andere gehabt. Du kannst das Fläschen mit Anis, Fenchel, Kümmeltee zubereiten. Was hat Deine kleine für einen Stuhlgang, Verstopfung oder Durchfall? lg, Rita
daniela1220
daniela1220 | 09.01.2012
5 Antwort
fluffy81 wie bereitest du den kümmeltee zu, also wieviel samen nimmst du auf wieviel wasser?
jule1979
jule1979 | 09.01.2012
4 Antwort
hallo, wir haben auch lefax gegeben, bei uns half das sehr gut, wir haben die Nahrung gewechselt, hatten auch vorher Milasan Pre und sind auf Babydream umgestiegen. Mittlerweile bekommt er die 1er von Babydream und wir sind super zufrieden. Er hat auch vorher immer gespuckt und hatte ab und zu auch Durchfall, seitdem wir gewechselt hatten ist alles weg, er ist allerdings jetzt schon 6 Monate.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2012
3 Antwort
Vorallem Ruhe und Geduld. Die Sachen, die du machst sind schonmal richtig. Das Tragetuch war auch eine tolle Möglichkeit für meinen Sohn zur Ruhe zu kommen und ist sehr empfehlenswert, weil die sehr pupsgünstig drinsitzen und es dann ganz leicht geht, weil die Babys sich toll entspannen können. Nah bei Mama + Warm = ganz toll. (: Bei uns war auch die Hölle los und dann hatte er sogar noch eine unbemerkte Mittelohrentzündung dazu. Irgendwann geht es vorbei - was man sich gar nicht vorstellen kann... Ich habe als er 4 Monate alt war abends plötzlich gesagt: "Schatz? Max schreit abends gar nicht mehr!" Oh Mann, das war echt die Härte diese Zeit. Ich wünsche sie mir nicht zurück, wenn ich ehrlich bin. Habe das auch schon total vergessen, obwohl mein Sohn nicht mal 7 Monate alt ist. Ich wünsche euch viel Kraft und Ausdauer und bald wird es bei euch auch ganz entspannt werden und die doofen Koliken sind weg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2012
2 Antwort
Hallo, Dion hatte auch die Koliken ganz schlimm. Wir haben immer Sab Simplex direkt vom Löffelchen gegeben bevor er seine Flasche bekommen hat...Danach eine Bauchmassage mit Kümmelöl , immer um den Nabel rechts herum leicht massieren, die Nahrung mussten wir auch umstellen. Anfangs hat er Hipp Pre bekommen, davon hatte er aber immer ganz schlimme Blähungen, bis wir auf die 1 er Milch von Hipp umgestiegen sind. Gemischt wird sie jetzt auch nur noch mit Fenchel-Anis-Kümmel Tee. Was soll ich sagen? Seitdem sind die Koliken weniger geworden, nicht ganz weg aber schon wesentlich besser. Und was die Nahrungsumstellung angeht: Sprech das vorher lieber mit deinem Arzt oder Hebamme ab, die können dir die besten Tipps geben :) Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2012
1 Antwort
unserer hat auch blähungen, er bkommt sab VOR der flasche denn wenn mans rein macht bringts nicht wirklich viel, mache aus kümmel tee für ihn bekommt er einmal am tag 200ml, zusätzlich 1mal am tag bauchwohl tee, windsalbe 3mal am tag und nen kirschkernkissen, es ist um welten besser als am anfang aber leider noch nicht weg aber ich vermute ganz weg kriegt mans nicht, er muß immer noch ziemlich drücken, hat aber keine krämpfe mehr sondern quält sich sozusagen "nur" beim rausbefördern kurz
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2012

ERFAHRE MEHR:

sab simplex vs Lefax Pump-Liquid
07.12.2011 | 13 Antworten
welche milch bei 3monats koliken?
17.12.2010 | 6 Antworten
wann waren bei euch die koliken weg?
06.10.2010 | 8 Antworten
Koliken vorbeugen
20.04.2010 | 4 Antworten
gallenblase raus, trotzdem koliken
19.04.2010 | 6 Antworten
Tochter 5 wochen alt zäpfchen
18.01.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading