zahlt die krankenkasse einen besuch beim osteopaten?

darklucifer
darklucifer
04.12.2011 | 16 Antworten
mir wurde ja empfohlen mal mit dem kleine zum osteoptan zu gehen haben schon viele gesagt jetzt wollte ich wissen ob das bei kindern die krankenkasse zahlt oder ich selbst zahklen muss '?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Hast Du es schon mal bei der Schreiambulanz versucht? Google mal eine Schreiambulanz in Deiner Umgebung. Der Besuch dort ist kostenlos und es wird Ursachenforschung betrieben. Das wäre auf jeden Fall einen Versuch wert. Ich kann Deine Verzweiflung sehr gut verstehen. Kopf hoch - ihr bekommt das hin!
andrea251079
andrea251079 | 04.12.2011
15 Antwort
Frage deinen KA, ob er dir eine Überweiseung zum Physiotherapeuten gibt und telefonier dann rum, bei welchem ein Osteopath arbeitet...einzige Chance...es sei denn, du bezahlst privat
JonahElia
JonahElia | 04.12.2011
14 Antwort
also meine KK hat die Kosten leider nicht übernommen. aber ich habe es gerne gezahlt, weil die Osteopatin so super geholfen hat, dass ich es selbst kaum glauben konnte.
Kama3012
Kama3012 | 04.12.2011
13 Antwort
@Solo-Mami Ja, ich habe bei Marlene 130 Euro bezahlt insgesamt und bei Matilda 100 Euro, weil ich nicht so oft hinmusste.
deeley
deeley | 04.12.2011
12 Antwort
@darklucifer Klar wäre es billiger, dass interessiert die KK aber leider nicht. Ich habe auch ständig Medikamente bekommen, die man hätte nicht geben müssen, wenn man gleich den Osteopathen bezahlt hätte. Osteopathie ist aber KEINE Kassenleistung - bei keiner Kasse, außer Du hast einen Spezialtarif. In der TK kann man den Tarif Heilpraktiker und Homöopathie wählen, da muss man noch etwas zuzahlen im Monat und es werden 50 - 70% übernommen, aber auch nicht komplett. Diese Zusatzversicherung käme aber teurer, da gerade Homöopathische Medikamente nicht sonderlich teuer sind und man eben auch nicht so oft zum Heilpraktiker und Co. geht. Ich denke, auch die AOK wird es nicht zahlen.
deeley
deeley | 04.12.2011
11 Antwort
@deeley das ist natürlich ne Möglichkeit die man aber wissen muß ... sich ne Ü-Schein für Physiotherapie geben lassenm und dann einen Fachmann mit Osteopathie aufsuchen - über diesen Weg gehts. Aber im Normalfall ebend nicht und dann heißt es selbst bezahlen :O(
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.12.2011
10 Antwort
@deeley bin bei der aok aber für die wäre es billiger das zu zahlen als die ständigen spritzen die ich deswegen kriegen muss vom kleinen tragen
darklucifer
darklucifer | 04.12.2011
9 Antwort
@Solo-Mami Judy, man wird nie direkt zum Osteopathen überwiesen - man kann sich zur Physiotherapie überweisen lassen und hoffen, dass die Therapeuten das Fach beherrschen. War ja mit Marlene und Matilda beim Osteopathen und musste es immer selbst zahlen. Einmal wurde ich zur Manuellen Therapie überwiesen und die Therapiepraxis kannte sich auch mit Osteopathie und deren Anwendung aus.
deeley
deeley | 04.12.2011
8 Antwort
@Solo-Mami vieleicht ist das der gru nd den tagsüber dirn spielen und alles ist ok aber sobalds an schlafen geht ist es vorbei ich weis nicht vieleicht einfach was hängen geblieben bei ihm
darklucifer
darklucifer | 04.12.2011
7 Antwort
Meine hat es nicht gezahlt. Bin bei der TK.
deeley
deeley | 04.12.2011
6 Antwort
@Solo-Mami ganz einfach mein kleiner wird jetzt im januar 1 jahr alt und wir schaffen es nicht das er in seinem bett einschläft das ist immer ein super theater wir haben einfach schon alles probiert ich hab das gefühl ich hab alle ratgeber dieser welt gelesen aber er schläft einfach nciht in seinem bett ein er fängt sosort an zu schreien wird apatisch und läuft auch vor schrien hin und wider mal blau an wir haben so viel probiert und nix einfach nix hilft er schläft nur wenn er auf dem arm getragen wird aber das geht einfach nicht mehr mittlerweile muss ich vom arzt gespritz werden weil ich solche schmerzen hab in den armen das problem ist einfach das er bis vor 2 monaten bauchweh verstoppfung und erbrechen nach dem essen hatte das ging seit geburt so ständig bauchweh und kolicken wie gesagt das gasnze ging bis vor 2 monaten so udn die schwangerschaft war auch nicht leicht. durch das ständiger erbrechen bauchweh kloicken und die verstopfung war er sogar entwicklung verzögert
darklucifer
darklucifer | 04.12.2011
5 Antwort
Ist ganz unterschiedlich, bei uns gibts eine Osteopathin, da zahlt man 50 Euro pro Sitzung, es sei denn man ist Privatpatient. Bei meinem Kinderarzt ist eine Osteopathin mit drin und bei der mussten wir gar nichts bezahlen, es ging über den Kinderarzt. Am besten vorher nachfragen, meistens muss man bezahlen, es sei denn die sind für die gestzlichen Krankenkassen zugelassen. Aber wonach das geht weiß ich nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.12.2011
4 Antwort
@darklucifer SPZ = Sozialpädiatrisches Zentrum Dort war ich mit meiner Jüngsten damals, weil sie ne Vorzugslage hatte. Andere gehen hin wegen KISS-Syndrom. Wieder andere machen dort Frühförderung oder auch einfach nur Ergo ... sprich mal deinen Kinderarzt drauf an Wei0ß ja net was bei Euch los ist ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.12.2011
3 Antwort
@Solo-Mami was ist SPZ? ich würde ja zuerst auch mit der kinderärztin sprechen aber so langsam geh ich halt auf dem zahnfleisch mit dem kleinen
darklucifer
darklucifer | 04.12.2011
2 Antwort
Nur mit úberweisungsschein. Sonst selbst zahlen.war freitag dahin mit lea.1std.30euro aber nur weil es eon kind ist
Smilieute
Smilieute | 04.12.2011
1 Antwort
Die KK zahlt nur, wenn Du einen Überweisungsschein hast. Hast du keinen zahlst Du alles selbst Alternative wäre das SPZ, das übernimmt auch die KK, ebend weil es auch keine Probleme mit dem Überweisungsschein vom Kinderarzt gibt LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.12.2011

ERFAHRE MEHR:

Besuch nach der Geburt zuhause
22.07.2018 | 9 Antworten
zahlt die krankenkasse
20.03.2013 | 23 Antworten
Chef zahlt keinen Lohn was tun?
20.10.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading