3-Monats-Koliken? HILFEEEE!

schneestern83
schneestern83
11.01.2011 | 13 Antworten
hallo mamis!

es geht um meine freundin. die ist schon ganz hilf- und ratlos. ihre tochter ist 8 wochen alt. und schreit sehr viel seit der geburt. tagsüber geht es mit dem schreien. aber ab 18 uhr steppt der bär. sie bekam windeöl, fährt fahrrad mit den beinen, kriegt beba sensitiv pre mit fencheltee angerührt.. doch nix will so richtig helfen. die kleine hat noch dazu eine herbarie (oder so ähnlich) am bauch, das wird aber erst mit 6 monaten operiert u der doc sagt das schreien kommt auch net davon. tagsüber schläft die kleine viel. aber nachts ist meine freundin nur am rennen und kommt kaum zum schlafen. was kann sie denn noch tun? habt ihr noch tipps was helfen könnte? oder könnte es tatsächlich sein das sie ein schreikind hat? und wie kann man das feststellen? nachts hat sie jetzt die milch schon weggelassen und festgestellt das sie danach net mehr so sehr schreit. liegt es vielleicht doch irgendwie an der milch? sie tut mir so leid.. ich weiß auch net mehr was ich ihr raten kann und hoffe nun auf eure hilfe ..

lg und vielen dank ..

silvi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hi
Hat sie viell. Hernie?? das könnte schon schmerzen verursachen ... google das mal
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2011
2 Antwort
....
das hat man bei meinem sohn damals auch gesagr die drei monats koliken und als die drei monate vorbei waren hörte das geschrei auch nicht auf, bis ich von einer bekannten den rat da war er 9 monate und immer noch am schreien ich sollte mal zum osteopathen gehen, welch ein wunder ´mein ohn hat das erste mal 3 std am stück geschlafen und mit dem geschrei war es auch besser, er hat sich wohl im mutterleib so gelegt das er eine blokkade hatte war 3 mal da und gut war es. sie soll einfach mal hin gehen der kann da auch was wegen den koliken machen...
carolin215
carolin215 | 11.01.2011
3 Antwort
Vielleicht
sollte deine freundin mal zu einem ostheopathen gehen. Kann sein das die kleine das Kiss syndrom hat. Das vermehrte schreien abends gibt einen hinweiss, Liegt die kleine auch vermehrt auf einer seite mit dem kopf?
Jessy
Jessy | 11.01.2011
4 Antwort
...
Kenn auch so nen fall da hat das kind immer geschrien u kein arzt was gefunden, die waren dann als das Kind 5 Monate war beim Osteophaten u der hat nen wirbel eingerengt, das Kind soll wohl ziemliche schmerzen gehabt haben, danach wurde alles besser! finde das schlimm sowas zuhören das keiner was findet u das kind 5 Monate schmerzen hat ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2011
5 Antwort
@Jessy
wie sie im bett liegt weiß ich leider net. ich hab die kleine noch gar net gesehen :( aber ich telefoniere morgen wieder mit ihr.. da werd ich sie fragen... danke dir trotzdem.. weißt du zufällig wie sich das kiss-syndrom noch äußert?
schneestern83
schneestern83 | 11.01.2011
6 Antwort
...
Bei uns war ews letztendlich eine Kuhmilcheiweißallergie. Osteopath hat nicht geholfen. Schreibabyambulanz hat uns zumindest moralisch gestützt. Jetzt bekommen wir die Milchnahrung auf Rezept . Ich hoffe ihr findet die Ursache. Das halbe Jahr war für uns echt LG
Sicuri
Sicuri | 11.01.2011
7 Antwort
...
Bei uns war ews letztendlich eine Kuhmilcheiweißallergie. Osteopath hat nicht geholfen. Schreibabyambulanz hat uns zumindest moralisch gestützt. Jetzt bekommen wir die Milchnahrung auf Rezept . Ich hoffe ihr findet die Ursache. Das halbe Jahr war für uns echt LG
Sicuri
Sicuri | 11.01.2011
8 Antwort
@schneestern83
Die kinder haben einen "krummen" kopf das heißt das eine seite abgeflacht aussieht weil die nur da drauf liegen. Mein sohn war noch der geburt krumm wie eine likns kurve:( Die kleinen können schlecht und lange schlafen schreien sehr viel vorallem abends. Sie sollte denn kinderarzt ganz gezielt auf das kiss syndrom ansprechen! Auch wenn das die Ärzte nicht gerne hören. Später laufen die paralellen zu ADHS und Autismus satrk beieinander. Mein sohn ist bis heute noch in physio und geht ab märz in die frühförderung. Weil dadurch auch entwicklunbgsrückstände auftretten! Ich wünsch euch viel kraft!
Jessy
Jessy | 11.01.2011
9 Antwort
Ja wenn das Baby Koliken hat
die meisten Babys reagieren positiv auf den Fliegergriff. Oder Bauchmassage im Uhrzeigerrichtung den Bauch um den Bauchnabel streichen. Meine hatte keine Koliken, aber wenn sie mal Bauchschmerzen hatte in der Nachts aus irgend welchen Gründen, egal wie spät das war-selbst 3Uhr Morgens und wir sie gar nicht beruhigen konnten, dann haben wir sie in die Wanne gesteckt und schwups wir hatten ein ruhiges Kind-was danach auch friedlich geschlafen hat wieder. Sie kann vor dem Fläschchen zum Beispiel wenn es Koliken sind SAB Tropfen geben, das lößt die Luftbläschen beim trinken auf und öffterser mal ein Bäuerchen machen lassen zwischen drin. Habe die anderen Antworten mir nicht vorher durchgelesen, gehe daher aus das so ein oder anderes auch schon von anderen geschrieben wurde. Ach Sab Tropfen gibt es in der Apotheke ohne Rezept. Und was ich auch empfehlen kann bei schmerzen was rein pflanzlichn ist sind Vibucol Schmerzzäpfchen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2011
10 Antwort
@schneestern83
Hallo Kisssymtrom ist meistens das das Kind oft und ständig beim Trinken einschläft weil es für das Kind zu anstrengend ist zu trinken und davon müde wird. Ausgelöst wird das meistens auch durch eine Blockarde im Halswirbelbereich und haben meistens Kinder die mit Komplikationen zur Welt kamen wie eine Zangen oder Saugglockengeburt. Meine Tochter wurde per Zange geholt und hatte auch einen echt exrem schiefen Kopf. Der Kinderarzt hielt es aber nicht für Notwenig das man was machen muß. Mit 10Wochen wollte sie vor schmerzen, denn es entstehen auf dauer auch schmerzen, nichts mehr trinken. Wir waren dann bei einer Osteopatin und nach 2Wochen war alles weg. Kein schiefer Kopf mehr und auch trinken konnte meine Tochter wie ein Weltmeister. Vorher war ich den ganzen Tag am stillen. Würde auch zu dem einen Osteopaten empfehlen. Ein versuch ist es werd und meistens finden die immer was.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2011
11 Antwort
@Jessy
oh da hat dein kleiner echt pech gehabt. Wir hatten ja auch das Kiss Syndrom unser Kinderarzt wollte auch nichts davon wissen, haben den nach der Osteopatin auch gewechselt gehabt. Unsere Tochter hat zum Glück keine ENtwicklungsrückstände bekommen und laut der letzten U-Untersuchung bei der neuen Kinderärztin ist meine Tochter super in der Entwicklung und im vergleich zu anderen Kinder in ihrem Alter weit voraus. Meine Tochter fing kurz bevor sie 8Monate war an zu laufen und auch fast zeitgleich mit ihrem ersten Wort an. Aber da hab ich natürlich jetzt dann doch bissel angst das evtl mehr kommen könnte später noch. Wir waren aber auch früher bei der Osteopatin, da war sie wie schon geschrieben 10Wochen alt weil ich nervlich fix und fertig war, da sie nichts aber wirklich gar nichts mehr trinken wollte und der alte Kinderarzt nur Schmerzzäpfchen verschrieb und meinte wenn wir zur Osteopatin gehen, schmeisen wir Geld raus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2011
12 Antwort
@Lindas_Mama
Ja es ist schrecklich!! Noah hat 10 wochen nur gebrüllt! Ständig ich bin wahnsinnig geworden. Stillen war so schwer und schmerzhaft. Aber ich bin da durch! Ich habe auch viel geld bei der ostheopathin gelassen aber es hat sich gelohnt! Dann monatelang physio. Die wirbel sprinegn immer wieder raus und das becken ebenfalls. Wie haben immer noch physio. Aktuell wird noah ab märz ins SPZ gehen weil er knapp 1 jahr entwicklungsrückstand hat. Ja es ist wahnsinn was das alles für auswirkungen hat und die Paralellen zu ADHS und autismus sind echt hammer. Das wußte ich auch nicht bis vor kurzem! Die armen kleinen müssen echt viel durch machen:(
Jessy
Jessy | 11.01.2011
13 Antwort
ab zum osteopathen
beide meine kids hatten 3 monatskoliken. beim zweiten ging ich zum osteopathen als er 8 wochen alt war. es hat eine behandlung genügt und das problem war weg. er hat danach 6 stunden geschlafen und war danach wie ausgewechselt. er hat zwar noch 4-5 wochen lang immer noch regelmäßig 15 minuten nach dem füttern kurz gequengelt, aber mit dem vielen schreien was er zuvor gemacht hat war das nicht zu vergeichen. nach der behandlung war also alles weg. es ging darum, dass die nerven die in das kleine hirn beim gaumen eintreten gereizt waren, weil ein kleiner knochen verrutscht war. die massage hat hier geholfen. nachdem die babys am ende der SS so zusammengelegt im bauch sind, kommt es bei ihnen oft zu nervenreizungen vor, die durch die wirbel oder andere kleine knochen verursacht werden. durch die behandlung wird die ursache des schreiens meistens schnell gefunden und beseitigt. die kosten sind ca 60-80 euro und auf jeden fall dieses geld wert! lg, mameha
mameha
mameha | 11.01.2011

ERFAHRE MEHR:

sab simplex vs Lefax Pump-Liquid
07.12.2011 | 13 Antworten
wann waren bei euch die koliken weg?
06.10.2010 | 8 Antworten
Koliken vorbeugen
20.04.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading