Zahnpasta und Flourtabletten?

zaubermaus84
zaubermaus84
22.08.2010 | 35 Antworten
Mein Sohn (13 Monate) bekommt noch die Flourtabletten. Ich habe vor kurzem aber angefangen, ihm mit ganz wenig Zahnpasta (ein paar Tupfer), erstmal zur Eingewöhnung, die Zähne zu putzen. Wie befürchtet saugt er sich die Zahnpasta bzw. den Schaum von der Zahnbürste runter, deswegen will ich noch nicht so viel nehmen.
Meine Frage nun: Muss ich die Flourtabletten noch weiterhin geben? Oder reicht dieses bisschen Zahnpasta aus? Ich putze ihm nur abends die Zähne, er hat oben und unten jeweils 4 Zähne.
Danke für eure Hilfe!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

35 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
ja, steinigt mich!!!! ich hab die tabletten beim grossen gegeben und geb sie auch der kleinen... also, wenn deine azhncreme nen hohen fluoridanteil hat, dann brauchste die tabletten nicht mehr geben...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 22.08.2010
2 Antwort
Hi
Du solltest zum Arzt gehen , ... das steht eh überall drauf dass man das mit dem Arzt besprechen soll .... ne vergiftung kann ganz böse sein... =/ Ich hab die Tabletten weggelassen wie ich mit Zahnpasta angefangen hab. Lg
Mamilein17
Mamilein17 | 22.08.2010
3 Antwort
@zwergenmamilein
Warum sollte dich jemand steinigen ?
Mamilein17
Mamilein17 | 22.08.2010
4 Antwort
ich
nehm die tabletten nicht...und auch die zahnpasta von meinem ist flourfrei was ich aber fragen wollte, warum putzt du denn nur abends?
evil-bunny
evil-bunny | 22.08.2010
5 Antwort
@evil-bunny
Tja, warum putze ich ihm die Zähne nur abends.. Keine Ahnung.. Das hab ich mal so angefangen und aus Routine mache ich das so weiter. Also morgens hab ich das noch nie gemacht.. Aber jetzt wo du es so sagst.. Mmh.. *schäm*
zaubermaus84
zaubermaus84 | 22.08.2010
6 Antwort
@ mamilein17
weil hier bei vielen mamis die meinung vertreten ist, das es absolut schädlich ist diese dinger zu verabreichen und jeder, der es tut gesteinigt werden sollte... hatte zu dem thema schon viele diskussionen...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 22.08.2010
7 Antwort
hihi..
dann würd ich mal sagen, es ist zeit für eine neue routine ;) er spuckt ja noch nicht aus, also würd ich einfach die zahnpasta aus der apotheke nehmen, die nenedent, die ist so gemacht, das es nichts ausmacht wenn sie die schlucken....und die tabletten dann weglassen sprich dann aber noch mal mit dem kia, wegen vitaminD damit du da neue tabletten bekommst, für den nächsten winter
evil-bunny
evil-bunny | 22.08.2010
8 Antwort
wenns absolut schädlich sein sollte die flourtabletten
glaube ich kaum das jeder kinderarzt dazu rät oder nicht????. Ich gebe sie meiner Tochter auch.Und sobald ich mit Zahnpasta die Flourid enthält anfange, werd ich sie weg lassen. Mir egal wenn andere so doof sind und auf irgendjemand hören, der meint, das Flouridtabletten schädlich sind!!!
Jungemama2287
Jungemama2287 | 22.08.2010
9 Antwort
@Jungemama2287
irgendjemand = kinderärzte und zahnärzte nur weil nicht alle ärzte der gleichen meinung sind, oder sich gleich viel mit weiterbildungen beschäftigen heißt das nicht, das mamis die diese tabletten nicht geben doof sind!
evil-bunny
evil-bunny | 22.08.2010
10 Antwort
@evil-bunny
ich sagte ja nicht das die mamis doof sind, die nicht die tabletten geben, sondern diejenigen= kinderärzte/zahnärzte und andere die meinen das die Tabletten schädlilch sind.Habe noch nieeee davon gehört, das es einem Kind geschadet hat.
Jungemama2287
Jungemama2287 | 22.08.2010
11 Antwort
@Jungemama2287
Nicht jeder Kinderarzt rät dazu. Seit einiger Zeit werden es sogar immer weniger Kinderärzte. Ich hatte während meines Studiums auch Chemie bei einem Professor, der im Bereich Medikamente forscht, einem sogar recht bekannten Professor. Dieser Professor sagte ganz klar, dass man die Tabletten weg lassen soll. Fluorid wird zwar vom Körper benötigt, kommt aber zur Genüge mit dem Essen rein. Er sagte auch, dass man es mit Fluorid schnell mal übertreiben kann. Für Vergiftungserscheinungen muss man allerdings schon ein bisschen mehr einnehmen. Ein erstes Anzeichen für zu viel sind braune Flecken auf den Zähnen. Es gilt als gesichert, dass ein Professor für Chemie mit Fachbereich Medikamente ein bisschen mehr Ahnung davon hat als ein Kinderarzt.
Myrmidone
Myrmidone | 22.08.2010
12 Antwort
@Jungemama2287
und du bist? ich mein, weil DU noch nieeee davon gehört hast, ist es das non plus ultra? und alle anderen sind doof?? ich sag mal...in spinat ist ganz dolle viel eisen
evil-bunny
evil-bunny | 22.08.2010
13 Antwort
@Myrmidone
kann sein.mein Kinderarzt hat mir dazu geraten und ich gebe sie meiner tochter weiterhin.das ich es persönlich übertreibe bezweifle ich.im gegenteil ich vergess sogar öfters ihr die tabletten zu geben. nur wieso ist das dann auch in der zahnpasta enthalten? wenn man es doch zum genüge mit dem essen aufnimmt? ist das denn dann nicht auch schädlich???
Jungemama2287
Jungemama2287 | 22.08.2010
14 Antwort
@evil-bunny
ich bin ich! ;) wenn du dich angesprochen fühlst......... stimmt.in spinat ist gaaaanz viel eisen drin. nicht jeder isst gerne spinat.
Jungemama2287
Jungemama2287 | 22.08.2010
15 Antwort
@Jungemama2287
stimmt eben nicht, falls DU davon noch NICHT GEHÖRT hast es wurd sich um meine komma stelle vertan, also nix is mit viel eisen...drum schrieb ich das auch grad, weils einfach ein gutes beispiel dafür ist, das sich wissenschaftler, ärzte etc. vertun können es ist viel zeit ins land gegangen, seit auftauchen der flourtabletten....
evil-bunny
evil-bunny | 22.08.2010
16 Antwort
@Jungemama2287
Vor recht langer Zeit kam mal auf, dass Fluorid gut sei, weil es Karies vorbeugt. Viele Länder fingen damals an, sogar das Trinkwasser mit Fluorid zu versetzen. In einigen Ländern wird das sogar heute noch gemacht, jedoch nicht in Deutschland, und ich glaube, auch in keinem anderen europäischen Land.Bei uns ist sogar Wasser mit mehr als 0, 7mg/l nicht für Säuglinge geeignet und nur Wasser, dessen Fluoridgehalt darunter liegt, darf als für Säuglinge geeignet gekennzeichnet werden. Nun, dass es Karies vorbeugt heißt halt nicht, dass es für den Rest des Körpers auch gut ist. Zu finden ist Fluorid in Wasser, Milch, Speisesalz usw. Ein erwachsener Körper kann damit natürlich besser umgehen als ein kleiner Kinderkörper und Fluorid ist eben ganz klar wirksam gegen Karies. Zahnpasta ohne Fluorid wirkt kaum dagegen.
Myrmidone
Myrmidone | 22.08.2010
17 Antwort
@evil-bunny
entschuldige.aber ich verstehe deine letzte antwort nicht ganz????
Jungemama2287
Jungemama2287 | 22.08.2010
18 Antwort
oh je
also du solltest noch nicht mit zahnpasta anfangen...er kann noch nicht ausspucken und da kann das zur überfluoridierung führen... entweder ohne zahnpasta putzen...oder wenn du es unbedingt willst, dann mit einer zahnpasta ohne fluoride ich kenn mich da ziemlich gut aus...arbeite beim zahnarzt ich lass meine tochter ohne paste putzen...sie wird 19 monate...werd erst mit zahnpasta anfangen, wenn sie zwei ist und ausspucken kann
carrie6
carrie6 | 22.08.2010
19 Antwort
@Jungemama2287
P.S. Fluorid ist das Salz der Fluorwasserstoffsäure, auch bekannt als Flusssäure, und wird unter anderem als Rattengift und Insektizid verwendet. Wenn jemand zu viel Fluorid aufnimmt, sieht man das an den Zähnen. Sie verfärben sich bräunlich.
Myrmidone
Myrmidone | 22.08.2010
20 Antwort
@carrie6
die nenedent gibts ach flourfrei...und ist ja wie gesagt, extra für die nicht ausspucker :)
evil-bunny
evil-bunny | 22.08.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Zahnpasta ohne Giftstoffe / Kleinkind
23.09.2014 | 10 Antworten
Welche Zahnpasta?
16.10.2013 | 15 Antworten
welche zahnbürste und zahnpasta
19.04.2013 | 10 Antworten
Flour Ja oder Nein?
03.11.2011 | 73 Antworten
Zahnpasta Elmex Sensitiv
02.01.2011 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading